Mittwoch, 4. November 2009

Suzanne Brockmann: The Unsung Hero

Tom Paoletti ist Offizier bei den berühmten Navy Seals. Nachdem er bei einem Einsatz eine schwere Kopfverletzung erlitten hat, werden ihm sozusagen 30 Tage Sonderurlaub verpasst und er beschließt diese in seinem Heimatort bei seinem Onkel zu verbringen. Kaum ist er daheim angekommen, glaubt er den global gesuchten Top-Terroristen "The Merchant" gesehen zu haben. Natürlich gibt er sofort Meldung, allerdings glauben ihm seine Vorgesetzten kein Wort, weil sie der Meinung sind, dass seine schwere Kopfverletzung zu Halluzinationen und Wahnvorstellungen führen würde.

Tom trommelt sich daraufhin seine eigenes "Anti-Terror-Team" zusammen, er ruft seine Kollegen vom Team 16 auf eigene Faust zu sich und versucht die Bedrohung abzuschätzen und zu bannen, obwohl er selbst von Selbstzweifeln über seinen gesundheitlichen Zustand geplagt wird. Doch Toms Instinkte scheinen die Richtigen zu sein, denn alle Anzeichen verdichten sich, dass ein großer Anschlag bei einer anstehenden Feierlichkeit bevor steht... .

In seiner alten Heimat trifft er auch auf Kelly, seine große Jugendliebe. Sie ist eine erfolgreiche Kinderärztin und ebenfalls erst vor kurzem nach Hause zurück gekehrt, weil ihr Vater Charles schwer erkrankt ist. Tom und Kelly konnten einander auch in all den Jahren nicht vergessen und schon bald kochen die alten Gefühle füreinander wieder hoch... .

Toms Onkel Joe und Kellys Vater Charles waren zusammen im zweiten Weltkrieg in Frankreich und Suzanne Brockmann beglückt den Leser mit vielen Rückblenden zu deren Zeit im französischen Widerstandskampf. Beide Männer haben nämlich damals der Herz an die gleiche Frau verloren und dadurch fast ihr eigenes Leben. Diese Rückblenden waren mein Highlight in dem Buch, ich habe so mit ihnen mitgelitten und gelacht und geweint. Geweint hab ich vor allem um ihren kleinen Sohn... . Die Szene war so dramatisch!

Ebenfalls wird die Geschichte von Toms Nichte Mallory und David, einem jungen talentiertem Comiczeichner erzählt - einfach nur zauberhaft.

Was für ein großartiger Lesegenuss!! Sam und Lys begegnen uns hier zum ersten Mal. Sam ist hier noch der rotzige, großmäulige und unwiderstehliche Cowboy in den ich mich auf die erste Zeile hin unsterblich verliebt hatte und Lys die kühle und ehrgeizige Scharfschützin. :-)
Das Buch gilt als der erste Teil der Troubleshooter-Reihe, das ist aber technisch nicht richtig, da hier Tom noch der Kopf des Team 16 der Navy Seals ist.
Einen Punkt finde ich noch sehr ärgerlich und zwar, dass man den Deutsch-Lesern diese herrlichen "ersten" Romane der Reihe vorenthält. Die Navy Seal/Troulbeshooter-Reihe wurde erst ab Band 8 (Hot Target/Zu heiß!) ins Deutsche übersetzt, damals angeblich mit der Begründung, dass die vielen Rückblenden in die Zeit des zweiten Weltkrieges für den deutschen Markt nicht passen würden. So ein Quatsch!
Suzanne Brockmann schreibt wundervoll, man will das Buch nicht aus der Hand legen!! Sie hat genau das richtige Gespür für die genaue Prise Dramatik, Humor, Action und Spannung UND ihre Helden sind unbeschreiblich sexy! :-)
Alles Liebe, Eure Orchidee!
P.S. Weitere Brockman-Reviews findet ihr hier (TDD) und hier (TS).
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis