Sonntag, 20. Dezember 2009

Adventskalenderblatt 4. Advent, 20. Dez. Jeanine Krock

20. Dezember
3. Advent

3 Fragen an Jeanine Krock

Liebe Jeanine,
gibt es eine bestimmte Lektüre oder ein spezielles Buch, das von Ihnen an Weihnachten immer wieder hervorgeholt und gelesen wird, das für Sie ganz persönlich einfach zur Weihnachtszeit dazu gehört – auch wenn es beispielsweise gar kein klassisches „Weihnachtsbuch“ ist? Oder vielleicht eine bestimmte Sorte Bücher die an Weihnachten einfach sein müssen?


In meiner Familie wird seit ewigen Zeiten „Die Leihgabe“ vorgelesen (aus: „Als Vaters Bart noch rot war“, Wolfdietrich Schnurre). Diese wunderbare Geschichte spielt in Berlin und erzählt von Vater und Sohn, die sich in ihrer Not einen Weihnachtsbaum „ausleihen“, mit ihm Weihnachten feiern und ihn anschließend wieder zurück in den Park bringen. Wir mussten immer ein bisschen weinen, während mein Vater vorlas und seit seinem Tod fließen noch ein paar zusätzliche Tränen, was – das könnt ihr mir glauben – das vorlesen nicht eben erleichtert. Anschließend wird gegessen, getrunken, gelacht und getanzt ... und wir freuen uns darüber, wie gut es uns geht.


Mit welchem Ihrer eigenen Buchcharaktere würden Sie gerne mal Weihnachten feiern und warum, wie und wo?

Ich bin nicht sicher, ob „meine“ Vampire Weihnachten feiern. Doch bei den Feen gibt es die "geweihten Nächte" und das Julfest. Sie freuen sich über die Wiederkehr des Lichtes, denn Mittwinter markiert die längste Nacht des Jahres. Ich fürchte, dass die Vampire nicht ganz so glücklich darüber sind. Dennoch würde ich gern mit meinen Romanfiguren Jul feiern, weil es ein fröhliches Fest ist. Wir würden es ähnlich begehen, wie wir es daheim tun: überall werden Kerzen aufgestellt, die Räume schmücken wir mit Immergrün wie Buchsbaum und Stechpalme und anschließend entzünden wir ein Feuer, das die ganze Nacht über brennt. Den Geistern stellen wir gute Gaben vor die Tür und die Tiere bekommen etwas besonders Leckeres zu fressen. Unsere Tafel wird reich gedeckt und selbstverständlich vergessen wir auch nicht, ein Extra-Gedeck aufzulegen, falls überraschend ein Engel zu Besuch kommt. Und wer weiß, vielleicht findet sich sogar ein neues Liebespaar unter dem Mistelzweig. Anschließend ziehen alle Vampire in der wilden Jagd durchs Land und kehren erst am Ende der Raunächte wieder zurück. Aber ich glaube, bei diesem Ausflug möchte ich sie lieber nicht begleiten.

Haben Sie so etwas wie „mein schönstes Weihnachtserlebnis” oder eine besondere Erinnerung an die Adventszeit, die Sie gerne mit uns teilen möchten?

Noch eine Weihnachtsbaumgeschichte. Wie einige vielleicht wissen, habe ich eine Zeit lang in der Karibik gelebt. Es ist nicht so ganz einfach, bei 28 Grad und sonnigem Bikiniwetter in Weihnachtsstimmung zu kommen, aber wir bekamen Pakete mit Kerzen, Spekulatius und Tee. Rum hatten wir selbst genug, denn die halbe Insel war von Zuckerrohrplantagen bedeckt. Was uns fehlte, war ein ordentlicher Weihnachtsbaum und deshalb kam jemand auf die Idee, eine schöne kanadische Fichte zu bestellen. Mitte Dezember wurden wir allmählich wir unruhig. Würde der Baum überhaupt noch rechtzeitig eintreffen? Heiligabend kam endlich ein Anruf aus dem Postbüro am Hafen: wann wir denn gedächten, unsere Kiste abzuholen? Drei Männer fuhren sofort los und kehrten bald darauf mit einer riesigen Holzkiste zurück. Sie war leichter als sie aussah und im Nu hatten wir ein paar Nägel rausgezogen. Als sich das erste Brett lockerte, begann es zu rieseln. Als wir den Baum endlich aus seinem dunklen Verschlag befreit hatten, war er ... kahl! Und zu seinen Füßen lag ein trauriges Häufchen Tannennadeln. Wir haben dann die kleine Palme auf der Terrasse geschmückt und es wurde auch ohne Nadelbaum ein schönes Weihnachtsfest. Später haben wir erfahren, dass unsere Kiste bereits seit Nikolaus am Hafen in der karibischen Sonne gestanden hatte. Der arme Baum.




Infos zur Autorin: Jeanine Krock war als Kostümbildnerin und Model-Bookerin unter anderem in Großbritannien, Frankreich (frz. Antillen) und Griechenland tätig. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre "Licht und Schatten"-Reihe, die im Original bei U-Books erscheint. Der erste Teil der Serie, der Venuspakt, kam dieses Jahr bei Egmont Lyx als Taschenbuchausgabe heraus. Eine Übersicht über alle Arbeiten der Autorin findet ihr HIER
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis