Dienstag, 28. Dezember 2010

WOW!

Ich hab hier gerade ein Cover-Hottie entdeckt, was soeben meinen Herzschlag doch leicht ins stolpern brachte :-). Das will ich euch natürlich auch nicht vorenthalten LOL!

Seht Euch mal dieses Cover an:


"The Perfect Play" ist eine Sports Romance von Jaci Burton, ich kenne die Autorin (noch) nicht, aber so ein Cover ist schon mal ein netter und viel versprechender Anfang!! ;-)

***************************

Alles Liebe, Eure Orchidee!

Montag, 27. Dezember 2010

Nalini Singh - Jäger der Nacht (audible Hörbuch)


Mit "Jäger der Nacht" habe ich meine Hörbuchpremiere (audible) gefeiert. :-) Ehrlicherweise muss ich sagen, dass es doch etwas ganz anderes ist, ein Buch zu hören, als es selbst zu lesen. Das hängt schon allein von den unterschiedlichen Betonungen mancher Passagen der Vorleser ab. Doch für längere Autofahrten ist es eine sehr angenehme Sache. Man kann sich von seinen Lieblingsgeschichten berieseln lassen und dabei an manchem Tag mehr an Minuten schaffen, als man in Seiten je geschafft hätte :-))).

Das Buch an sich war eine schöne Geschichte, ganz im Stil von Nalini Singh und des ersten Teils "Leopardenblut". Die Welt der Medialen und Gestaltwandler entwickelt sich immer weiter und man muss stellenweise sehr aufmerksam zuhören, um nicht durcheinander zu kommen :-).

Faith ist eine junge V-Mediale aus dem Clan der Nightstar. Sie ist für ihre "Familie" sehr kostbar, da man mit ihren treffsicheren Business-Voraussagen unendlich viel Geld verdienen kann. Sie lebt ein ruhiges und abgeschiedenes Leben auf einem abgeschirmten Anwesen, wird permanent überwacht und hat riesige Angst. Denn seit einiger Zeit quälen sie dunkle Vorahnungen und Bilder und ihr ganzes Leben hat man ihr über Konditionierung beigebracht, dass das die ersten Vorboten des beginnenden Wahnsinns sind... . Dann wird ihre Schwester ermordet und Faith begreift, dass es Bilder des Todes ihrer eigenen Schwester waren, die sie da gesehen hat. Sie will mehr über diese neuerwachten Gefühle in ihr erfahren und dafür kann sie nur mit einer Person sprechen: Sascha Duncan. Die "abtrünnige" E-Mediale ist die einzige, der sie vertraut und die sie nicht verraten wird, denn sie ist sich auch einer Tatsache mehr als bewußt, sollten die anderen Medialen irgendeine Instabilität oder Schwäche bei Faith wittern, ist sie in tödlicher Gefahr.

Vaughn ist ein Jaguar und ein zurückgezogener Einzelgänger, der beim Dark-River-Rudel seine Heimat gefunden hat. Er findet Faith eines abends im Wald und bringt sie zu Sascha und Duncan. Schnell wird ihm klar, dass diese verschreckte und zurückhaltende junge Frau "seine Frau" ist. Doch ihre dunklen Visionen, ihre Ängste vor Nähe und der Fakt, dass sie eigentlich sein Feind ist machen die Sache dabei nicht unbedingt einfacher.

Die Geschichte war unterhaltsam und kurzweilig, vor allem der Netkopf hat mir sehr gefallen und war ein echtes Highlight (ebenso wie Faiths Vater). Ein gelungener zweiter Teil also, allerdings erhoffe ich mir für den dritten Teil mal etwas anderes als eine strauchelnde Mediale und einen Gestaltwandler im Kampf mit seiner Vergangenheit. :-))

****************************
Alles Liebe, Eure Orchidee!!

Freitag, 24. Dezember 2010

Zur Heiligen Nacht...



Besinnliche Lieder, manch´ liebes Wort,

tiefe Sehnsucht, ein trauter Ort.

Gedanken, die voll Liebe klingen

und in allen Herzen schwingen.

Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft

mit seinem zarten, lieblichen Duft.

Wir wünschen Euch zur Weinachtszeit:

Ruhe, Liebe und Föhlichkeit!

(c) Picture by Thomas Kinkade's "I'll Be Home for Christmas"

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Frohe Weihnachten!!!


Wir wünschen euch allen ein Frohes Fest!!!!!!

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Lorelei James - Branded as Touble (Rough Rider Book 6)


Der sechtse Teil der Reihe besticht wieder mal nicht nur durch ultraheiße Szenen zwischen Indy und Colt, sondern auch durch eine Charaktertiefe der beiden Protagonisten, die mich wie immer bei Lorelei James unendlich begeistert!!

Colt hat seinen Totalabsturz vor drei Jahren überlebt und bemüht sich mehr als redlich jeden Tag darum "sauber" zu bleiben und ein geregeltes Leben zu führen. Durch den Dämon Alkohol hatte er sich vor rund drei Jahren um Kopf und Kragen gesoffen, sein Leben bestand nur noch aus billigem Fusel und billigem Sex mit willigen Frauen.

India Ellison hat ebenfalls mit Dämonen zu kämpfen, auch sie war im Sumpf aus Drogen und unzähligen Blackouts vor Jahren gefangen. Darum versteht sie auch Colt und seinen innerlichen Kampf so gut und kann ihn als sein A.A. Sponsor unterstützen. Beide verbindet eine tiefe Freundschaft, bestehend aus einem Verständnis, welches ohne Worte auskommt und großer Zuneigung. Niemals hätte Indy geahnt, dass es Colt genauso geht wie ihr, nämlich dass auch er längst bereit ist, ihre Beziehung auf eine neue Ebene zu heben... . :-) Eine Ebene, die beide heftig ins schwitzen bringt und die Laken zum Dampfen! :-))

Colt war von dem Moment an verloren, an dem er damals in die tiefblauen Augen von India geblickt hatte. Indy ist seine Traumfrau, an Konventionen völlig uninteressiert geht sie ihren eigenen (sexy) Weg und hat im verschlafenen Wyoming ein Tattoo-Studio eröffnet, nachdem sie und ihre Schwester Skylar sich dort vor drei Jahren niedergelassen haben. Doch Indy ist nicht nur seine beste Freundin, sie ist auch sein A.A. Sponsor. Um all das nicht zu gefährden, hat er seine Gefühle für sie stets gut bedeckt gehalten. Doch jetzt ist er an einem Punkt angelangt, an dem es ihm nicht mehr reicht, ihr "Samstagabend-DVD-Movie"-Kumpel zu sein. Er will mehr, soviel mehr... . Natürlich wird die ganze Situation auch daruch nicht erleichtert, dass er seit drei Jahren nicht nur "trocken" ist, sondern auch sexuell abstinent :-) und an dieser Situation sind seine Gefühle für India nicht ganz unschuldig.

Es war köstlich zu beobachten, wie beide umeinander tänzelten :-)). Es ist ein schmaler Grad zwischen Liebe und Freundschaft und er birgt immer ein großes Risiko, denn man setzt nicht nur eine beginnende Liebe aufs Spiel, sondern auch eine langjährige Freundschaft. Und wenn man einmal diesen Grad überschritten hat, gibt es meist kein zurück mehr. Beide sind so gut füreinander und ich habe die Entwicklung ihrer Liebe sehr genossen. Dass Lorelei diesen Weg mit viel heißem Sex gewürzt hat, hat mich dabei nicht im geringsten gestört LOL! :-)

Colt ist ein recht dominanter Mann (und ein unverschämt gut aussehender), der erst lernen muss, seine Gefühle zuzulassen und zu zeigen. Seine familiäre Situation, die Ressentiments seiner Brüder Cord und Colby haben dabei tiefe Wunden in seiner Seele zurückgelasen, die nur durch Aussprachen und einen Neuanfang geheilt werden können. Indy hatte es dabei für mich auf den Punkt gebracht: Was nützt es sich zu ändern und zu bessern, wenn niemand dir deinen Wandel glaubt und dir neu vertraut?

Absolute Leseempfehlung! Lorelei James ist eine der BESTEN!!

Alles Liebe, Eure Orchidee!! :-)



Cleopatras Rezi HIER

Montag, 20. Dezember 2010

Verlosung "Hexenseelen" von Olga A. Krouk


Die Verlosung ist beendet! Die Gewinnerin informiert! Herzlichen Glückwunsch!



Heute könnt ihr ein für euch persönlich signiertes Exemplar von "Hexenseelen" von Olga A. Krouk gewinnen. Schreibt uns einfach eine e-mail an lesempf@gmx.de und verratet uns, wer in Russland den Kindern um diese Jahreszeit die Geschenke bringt.

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir 1 x Hexenseelen!

Wichtig: Wir werden den Gewinnern per e-mail Bescheid geben, es werden keine Namen öffentlich geposted und die Adressen bzw. e-mails der Teilnehmer werden nach der Verlosung komplett gelöscht.

Einsendeschluss ist der 27.12.2010

Viel Spaß und viel Glück wünschen euch

Cleopatra & Orchidee

Sonntag, 19. Dezember 2010

- Adventsspecial - Interview mit Olga A. Krouk


4. Advent





Unseren Adventsspecial-Abschluss macht dieses Jahr ein sehr interessantes Interview mit der Autorin Olga A. Krouk für euch! Der dritte Band ihrer aktuellen Trilogie, "Hexenseelen", ist diesen Monat erschienen und kann ab morgen hier bei uns sogar gewonnen werden. Frau Krouk wird das Buch exklusiv für den Gewinner signieren!









Liebe Olga,
seit wann lebst du in Deutschland und wie kam es dazu? Konntest du schon vorher Deutsch sprechen (und schreiben) oder hast du dir die Sprache erst erarbeiten müssen?

Ich bin 2001 nach Deutschland gekommen, offiziell wegen meines Studiums, inoffiziell wegen eines Jungen. Wir haben uns im Rahmen eines Austauschprogramms kennengelernt und dann ist etwas Ernstes daraus geworden. Es war eine Liebe wie in einem Roman: Mit dem Hals-über-Kopf-Verlieben, einer Fernbeziehung, der Suche nach der Möglichkeit, zusammenzubleiben und schließlich die Vereinigung in Deutschland. Doch anders, als in vielen Jugendbüchern gab es kein Happy End.
Die deutsche Sprache habe ich in einer Schule mit erweitertem Deutschunterricht gelernt. Ich war in der fünften Klasse, als ich in diese Schule gekommen bin, meine Mitschüler hatten zu dem Zeitpunkt schon seit der zweiten Klasse Deutschunterricht gehabt. In dem Sommer vor dem Schulbeginn hieß es also: Pauken, pauken, pauken und die zwei Klassen nachholen (die vierte Klasse wurde damals übersprungen, weil das Schulsystem reformiert wurde). Später ging ich aufs College, an dem sogar einige Fächer in Deutsch unterrichtet wurden. Somit hatte ich schon eine solide Basis gehabt, bevor ich nach Deutschland gekommen bin. Erst in Deutschland habe ich auch verstanden, dass man das Schreibhandwerk lernen muss, um gut schreiben zu können. Ein „Ich habe schon immer gute Aufsätze geschrieben“ reicht hier nicht aus.

Wie war, rückblickend, das Jahr 2010 für dich? Gab es besondere Momente? Überraschungen? Kuriose Begebenheiten?

Es war ein sehr unbeständiges Jahr. Geprägt von euphorischen Höhepunkten bis zu niederschmetternden Ernüchterungen. Es war ein Jahr, in dem ich viel gelernt habe, zum Beispiel was es heißt, den Beruf „Autor“ auszuüben. Ich habe auch gelernt, mit Höhepunkten und Niederlagen umzugehen und am Ball zu bleiben, obwohl die Zweifel einen zu übermannen drohen. Die Entwicklungen am Ende des Jahres lassen mich optimistisch in die Zukunft blicken und ich bin gespannt, was 2011 auf mich zukommt. Etwas ganz besonderes hat mir das Jahr aber dennoch geschenkt: Mein aktuelles Projekt. Es war am Anfang widerspenstig wie kein Roman zuvor, und jetzt ist es mein liebstes literarisches Baby. Diese Geschichte hält mich gefangen und egal, wie oft ich den geschriebenen Text schon gelesen habe – er begeistert mich immer wieder. Vor allem bin ich in Gallagher, die männliche Hauptfigur verliebt. Anfangs nur als Statist gedacht, hat mich sein Auftritt im Roman so umgehauen, dass ich den gesamten Plot umgestellt habe, damit er die Hauptrolle bekommen kann.

Gibt es eine bestimmte Lektüre oder ein spezielles Buch, das von dir an Weihnachten immer wieder hervorgeholt und gelesen wird, das für dich ganz persönlich einfach zur Weihnachtszeit dazu gehört – auch wenn es beispielsweise gar kein klassisches „Weihnachtsbuch“ ist? Oder vielleicht eine bestimmte Sorte Bücher die an Weihnachten einfach sein müssen?

Nein, eigentlich nicht. Ich mag die deutsche vorweihnachtliche Zeit sehr, aber lesetechnisch gibt es keine Rituale – ich bin stets auf der Suche nach etwas Neuem. Ich freue mich auf die Feiertage und hoffe, dass ich dann etwas mehr Zeit haben werde, um all die spannenden Bücher, die in meinem Regal stehen, zu lesen. Gerade überlege ich, womit ich mir die Weihnachtszeit versüßen kann: mit „Engelsjagd“ von Andrea Gunschera, „Die Auswahl“ von Ally Condie oder mit „Ascheherz“ (eine indirekte Fortsetzung von „Faunblut“) von Nina Blazon. Über alle drei Bücher habe ich schon viel Gutes gehört, da die Entscheidung zu treffen, wird nicht leicht sein.

Wenn du dir es aussuchen könntest, mit welchem fiktiven Buchhelden würdest du gerne mal einen Tag in den verschneiten Bergen, mit Schlittenfahrt und gemütlichem Hüttenzauber, verbringen. Was würdest du ihn fragen?

Eine schwierige Frage. Wäre ich 13 Jahre jünger, wäre das vermutlich Finn aus „Kein Kuss für Finn“ (Brigitte Melzer) geworden. Die Figuren waren so liebevoll gezeichnet, dass mir die Trennung von ihnen schwer fiel. Besonders Finn hat mich mit seiner Art sehr berührt. Wenn es um meine eigenen Romane geht, dann vermutlich der Namensvetter des obengenannten Kandidaten. Finn aus „Nachtseelen“ und sein Seelentier, der Rotmilan Athene. Er erschien mir so interessant, dass aus ihm, einer Nebenfigur in „Schattenseelen“ der Held des 2. Bandes geworden. Und – ein seltsamer Zufall – ausgerechnet Brigitte Melzer hat ihm das Leben gerettet. Denn eigentlich habe ich schon fast geplant, ihn in „Schattenseelen“ umzubringen. Was das Fragen angeht – hm. Verschneite Berge, ein gemütlicher Hüttenzauber – manchmal kann ein Schweigen in Zweisamkeit mehr sagen, als tausend Worte. Aber allen Buchhelden würde ich jederzeit meinen Mann bevorzugen, weil er auch nach fast sieben Jahren Beziehung immer noch mein Herz höher schlagen lässt.

Mit welcher weiblichen Buchheldin würdest du gerne mal einen Tag in einem Luxus-Spa verbringen? Und warum gerade diese?


Ich fürchte – mit keiner. Solche Luxus-Spa-Urlaube sind nicht meine Welt, so wie ich mich auch mit anderen „typischen Frauendingsen schwertue. Ich habe zum Beispiel keine beste Freundin, dafür aber einen besten Freund. Ansonsten ist Kate Daniels aus „Die Stadt der Finsternis“-Reihe meine absolute Lieblingsheldin. Mit ihr könnte ich in den Zoo gehen und im Löwengehege ganz gespannt einen Picknick veranstalten, nachdem sie den besonders unartigen Raubkatzen in den Allerwertesten getreten hat.


Wie feierst du mit deiner Familie das Weihnachtsfest? Hast du ein paar liebgewonnene Traditionen? Kannst du uns ein bisschen was über das russische Weihnachtsfest erzählen, und wie viele deutsche Traditionen fließen in deine Feierlichkeiten mit ein?


In Russland fällt Weihnachten auf den 7./8. Januar und wird kaum gefeiert, weil die ehemalige UdSSR größtenteils atheistisch war. Inzwischen kehrt das Fest zurück, hat aber nicht die Bedeutung von Silvester. Das traditionelle russische Weihnachtsfest ist anders, als jenes, das man in Deutschland kennt, und erinnert eher an Halloween. Man sagt, dass in dieser Nacht die Grenze zur „anderen Welt“ verschwimmt und viele Geister und Dämonen in die Menschenwelt kommen. Damit die Geister die Menschen nicht erkennen und nicht in das andere Reich verschleppen, müssen die Menschen sich verkleiden. Danach geht man von Tür zur Tür, singt Lieder (Koljadki) und bekommt dafür Süßigkeiten und andere Leckereien. Wer keine Süßigkeiten hergibt, dem werden Streiche gespielt: z.B. wird die Tür mit Wasser übergossen und da der Winter in Russland meistens kalt ausfällt, friert das Wasser ein und man kommt dann schwer aus dem Haus. Diese Nacht ist auch wunderbar dafür geeignet, um die Zukunft vorauszusagen. So knüllt man ein Blatt Papier zusammen, zündet es an und versucht, in dem Licht-Schatten-Spiel, das an die Wand geworfen wird, visionsträchtige Bilder zu erkennen. Oder die Methode mit zwei Spiegeln und einer Kerze – aber Vorsicht: seeehr gefährlich :)
Zu Weihnachten kommt in Russland kein Weihnachtsmann. Geschenke verteilt Väterchen Frost und zwar zu Silvester, in der Nacht vom 31.12 zum 1.1. Zu Silvester wird auch der Tannenbaum geschmückt.

Hast du so etwas wie “mein schönstes Weihnachtserlebnis” oder eine besondere Erinnerung an die Adventszeit, die du gerne mit uns teilen möchtest?

Da die großen Feierlichkeiten in Russland zu Silvester stattfinden, erzähle ich lieber darüber. An diesem Tag gibt es immer sehr viel zu essen. Es ist ein besonderes Fest, an dem man sich die Köstlichkeiten leistet, die man sonst nicht kaufen könnte. So ist es mir nach/während der Perestroika-Zeit in Erinnerung geblieben, als meine Familie wirklich sehr sparen musste – zu Silvester gab es immer Leckereien, viele Salate, Drei-Gänge-Menü und die Zitronenbrause – damals noch sehr, sehr teuer. An diesem Fest gilt die wichtigste russische Regel umso mehr: Wenn am Ende der Feierlichkeiten noch die Torte zerteilt wird, dann ist das Fest misslungen. Zur Erklärung: Es gibt sie immer – die obligatorische Torte als Nachtisch. Doch meistens ist man bei einem russischen Fest schon so gesättigt, dass die Torte in keinen Bauch mehr passt. Im Fernsehen läuft dann ein lustiges Programm mit vielen aktuellen Songs und Promis, und davor gibt es immer den Film, der jedes Jahr am 31.12. gezeigt wird. Nein, nicht „Dinner for one“ – aber man merkt, einige Traditionen sind landesübergreifend. Zu dem Song-Programm haben wir oft getanzt. Ich als Teenie habe eines Jahres mit meinem Vater herumgealbert und so ungestüm getanzt, dass uns der Parkettboden unserer Oma unter den Füßen eingebrochen ist. Das mit Laminat notdürftig geflickte Loch blieb noch jahrelang vor dem Fernseher sichtbar. Ich muss sagen, ich weiß gar nicht, ob meine Eltern den Boden inzwischen neu verlegt haben oder ob es das Loch immer noch gibt.

Ganz lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen und unsere neugierigen Fragen beantwortet hast! Frohe Weihnachten!!

Ich wünsche allen Lesern eine schöne Weihnachtszeit und keine Löcher im Parkett, und bedanke mich ganz herzlich für das Interview.








Foto Olga A. Krouk (c) Henriette Mielke, Style/Design Svitlana Cherner

Bild Väterchen Frost Quelle: Wikipedia
Andere Bildquellen: 123gif und hellasmultimedia.com

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Rezension: Forget Me Not - Marliss Melton (Aus dem Dunkel, Lyx 2011)

Vor über 10 Jahren hat Suzanne Brockmann mit ihren Navy SEALs Romanen in den USA eine Welle losgetreten. Während sie die SEAL-Lokomitive anfeuerte, sind einige Autorinnen nach und nach auf diesen Zug gehüpft, aber haben mMn nie ihre Klasse erreicht, sondern blieben im Niveau immer ein oder zwei Schritte hinter ihr. Ein Beispiel dafür ist für mich vor allem Cherry Adair, deren erstes Buch (Kiss and Tell) ich 2000 noch ganz passabel fand, der Rest für mich aber wirklich nicht sonderlich prickelnd war ....

In Deutschland wurde das Thema bis vor kurzem auch eher zögerlich übersetzt, aber nun hat Cora Mira mit Suzanne Brockmanns alter Tall, Dark and Dangerous Serie (Operation Heartbreaker im Deutschen) womöglich das Eis gebrochen. Lyx nimmt sich der Sache nun verstärkt an, zum Beispiel Michelle Ravens ältere Titel die auch Navy SEAL Helden beinhalten werden im nächsten Jahr neu verlegt. Aber auch die ein oder andere, mehr oder weniger gute Navy SEAL Reihe aus den USA wird jetzt von LYX übersetzt. Leider sind die ersten 7 Teile der Troubleshooter Reihe von Brockmann bisher nirgends auf Deutsch in Sicht ...

Ich möchte euch Marliss Meltons ersten Teil ihrer SEAL Reihe vorstellen, da ich ihr erstes Buch damals ganz nett fand. Marliss Melton, selbst ein Militär Kind, und mit einem Ex-Navy-Soldaten verheiratet, schreibt aktuell immernoch SEALs und auch wenn ich die unmittelbaren Folgebände unsagbar schlecht fand, scheint sie doch recht gerne gelesen zu werden und wie gesagt, Band 1 ist kurzweilig und für alle die gerne military romance lesen wirklich empfehlenswert.

Im Juni 2011 erscheint Forget Me Not auf Deutsch:
SEAL Team 12 Band 01. Aus dem Dunkel

Rezension:
Nachdem eine Mission extrem schief gelaufen ist, gilt Navy SEAL Gabe Renault als vermisst. Er hinterlässt eine Frau und eine Tochter. Als Ehemann und Vater war Gabe nicht gerade der Hauptgewinn, war er doch eher mit seinem Job als mit seiner Frau verheiratet. Zudem war Gabe ein unnahbarer Mensch, der daran glaubte, dass Gefühle zeigen als ein Zeichen von Schwäche interpretiert werden würde. Seine Frau hat darunter gelitten, sie dachte ihre Liebe sei stark genug seine Unnahbarkeit zu knacken, doch Gabe machte es ihr nicht leicht. Sie rieb sich an ihm auf. Nachdem Gabe ein Jahr lang vermisst wurde, und nun offiziell für tot erklärt wurde, zieht Helen Renault Bilanz. Sie beginnt ihre hart erarbeitete Selbständigkeit und ihr Leben ohne Ehemann zu genießen und versucht sich selbst zu finden. Doch dann geschieht das Unerwartete: Gabe taucht wieder auf. Helen wird gebeten ins Krankenhaus zu kommen und ihren Mann dort zu besuchen.

Nachdem Gabe ein Jahr Gefangenschaft und extreme Folter überlebt hat, leidet er an teilweiser Amnesie. Die letzten 3 Jahre sind komplett aus seinem Gedächtnis gelöscht. Er ist geschwächt und auf die Hilfe seiner Frau angewiesen, die ihn mit nach Hause nimmt. Helens Gefühle für ihn gefährden ihr "neues selbständiges Leben" und sie beschließt ihn nicht mehr in ihr Herz zu lassen, und sowie seine Erinnerung zurückgekehrt ist, zu verlassen. Doch Gabe ist nicht mehr der Mann, der er einst war. Wie ausgewechselt zeigt er Dankbarkeit, Verletzlichkeit und er bittet Helen um eine zweite Chance, merkt er doch was für ein Esel er früher gewesen war. Und noch während Helen mit sich hadert und nicht so recht entscheiden kann, ob sie es nochmal mit Gabe versuchen soll, erkennt Gabe, das sein Leben in Gefahr ist. Er muss unbedingt seine Erinnerung wiedererlangen und er muss herausfinden wer die Schuld daran trägt, dass seine letzte Mission so verdammt schief gelaufen ist.

Die Heldin ist in diesem Buch wiedermal eine echte Herausforderung. Für mich war sie streckenweise einfach zu egoistisch und ihre schreckliche beste Freundin hätte ich gerne mal erwürgt. Selten so eine überflüssige und ätzende Nebenfigur gelesen ... Aber der Held hat das Ruder für mich am Ende herumgerissen, der supense-Anteil bei der Stange gehalten.

Neulich habe ich den alten Harrison Ford Film "In Sachen Henry" gesehen, und war stark an das Buch erinnert. Im Prinzip könnte der Film eine Inspiriationsquelle für Frau Meltons Buch gewesen sein. Eiskalter Karrieretyp wird durch Schicksalsschlag und körperliche Verletzbarkeit daran erinnert was die wahren Werte in seinem Leben waren: Frau, Familie, Liebe. Ich mag diesen Plot, auch wenn Frau Melton es etwas übertreibt und ein bisschen arg amerikanisch dick aufträgt und die Klischees nur so anhäuft. Dennoch, mir gefiel die Geschichte, und mit ein paar Augenrollabstrichen und Vordiestirnklatschern ist das Buch jedem zu empfehlen, der sich auf SEAL-Entzug befindet. Kein Megakracher, aber kurzweilig und gut lesbar. Eine Rezension der kommenden Bücher wird man von mir allerdings nicht hier finden, denn die fand ich nicht sonderlich lesens- oder gar empfehlenswert ;) (Die unfassbar unsympatische Ami-Ego-Frau-Freundin der Heldin bekommt auch ihr eigenes Buch ... urks ...)

____________________
eure Cleopatra



Mittwoch, 15. Dezember 2010

im Juni, Hunters Buch: Deeper Than Midnight von Lara Adrian

Heute kam Lara Adrians neuer Newsletter heraus. Darin befand sich ua. der Klappentext zu Deeper Than Midnight, Hunters Buch, welcher Ende Juni 2011 in die Läden kommt!

(SPOILER ALERT: If you haven't yet read Taken By Midnight, you may want to skip this . . .)

Delivered from the darkness, a woman finds herself plunged into a passion that is Deeper Than Midnight.

At eighteen, Corinne Bishop was a beautiful, spirited young woman living a life of privilege as the adopted daughter of a wealthy family. Her world changed in an instant when she was stolen away and held prisoner by the malevolent vampire Dragos. After many years of captivity and torment, Corinne is rescued by the Order, a cadre of vampire warriors embroiled in a war against Dragos and his followers. Her innocence taken, Corinne has lost a piece of her heart as well--the one thing that gave her hope during her imprisonment, and the only thing that matters to her now that she is free.

Assigned to safeguard Corinne on her trip home is a formidable golden-eyed Breed male called Hunter. Once Dragos's most deadly assassin, Hunter now works for the Order, and he's hell-bent on making Dragos pay for his manifold sins. Bonded to Corinne by their mutual desire, Hunter will have to decide how far he'll go to end Drago's reign of evil--even if carrying out his mission means shattering Corinne's tender heart. This plot summary only covers the tip of the iceberg in terms of everything that happens in Deeper Than Midnight. Prepare for plenty of twists and turns and OMG moments in the world of the Midnight Breed!

Klingt doch sehr vielversprechend!

___________________
eure Cleopatra

Dienstag, 14. Dezember 2010

Im Mai kommt der neue I-Team von Pamela Clare!

oh - darauf freue ich mich:

Coming May 3, 2011

While investigating border violence in Ciudad Juárez, Mexico, Denver journalist Natalie Benoit is caught in a bloody ambush and taken captive. Alone in the hands of ruthless killers, she will need every ounce of courage she possesses to survive.

Betrayed by another operative, Deputy U.S. Marshal Zach McBride has endured a week of torture and interrogation at the hands of a bloodthirsty Mexican drug cartel. Ready to give his life if he must, he remains unbroken—until he hears the cries of an American woman.

Although Natalie is only a voice in the darkness of their shared prison, her plight brings renewed strength to Zach's battered body. With her help, he overpowers their captors, and they flee through the desert toward the border, the attraction between them flaring hotter than the Sonoran sun.

But past loss and tragedy leave both of them reluctant to follow their hearts, even when the passion between them reaches its breaking point. Faced with feelings neither expected, they fight to stay ahead of the danger that hunts them as forces more powerful than they can imagine conspire to destroy them both…


_____________
eure Cleopatra

es darf noch mehr gewählt werden













Vote for this book!

Da ich ja ein leidenschaftlicher Originale-Leser bin, möchte ich euch auch auf die Lieblingsbuch-Wahl, Readers-Choice, von Goodreads (der ältere und große Bruder von Lovelybooks) aufmerksam machen. Wer amerikanische Originale liest und dort angemeldet ist, kann auch da wählen. Die Wahl dort dauert noch bis zum 5. Januar! Mir gefallen die Kategorien - zudem sind die Einteilungen sehr klar, genremäßig eindeutig eingeteilt und abgesteckt und sehr übersichtlich. So rutscht da kein Jugendbuch in den Fantasy-Bereich, weil die eine eigene YA Fantasy Kategorie haben. Eine Ward findet sich bei Romance und nicht bei Fantasy etc. ... Finde ich sehr schön.

Im Bereich Romance stehen einige Titel zur Wahl, die ich dieses Jahr gelesen habe, die noch subben und die ich wählen würde ;) Von Naked Edge und Lover Mine haben wir Rezis hier im Blog.
Der gelistete Singh, James und Brook subben noch bei mir. Ich bin gespannt wie die Goodreads Community wählen wird!





Und beim LOVELETTER geht die Nominierungsphase für den LoveLetter Award los! Nähere Informationen darüber findet hier: LoveLetter Blog


____________
eure Cleopatra

Montag, 13. Dezember 2010

Lovelybooks Leserpreis 2010, die Gewinner


Auf Lovelybooks kann man jetzt die Gewinner der Abstimmung anschauen!

HIER die Gewinner des Leserpreises 2010

Sonntag, 12. Dezember 2010

- Adventsspecial - Interview mit Lorelei James


3. Advent

Wie ihr die letzten Wochen sehen konntet, haben wir dieses Jahr viele Lorelei James Titel gelesen und hier als lesenswert-empfehlenswert mit einer oder auch zwei Rezensionen verewigt. Die Autorin, Lorelei James, war so lieb und hat uns zum 3. Advent exklusiv ein Interview gegeben! Wir sind sehr happy, dass sie sich die Zeit für uns genommen hat und wünschen euch viel Spaß bei ihren Antworten auf unsere Fragen!


Liebe Lorelei, haben Sie ein besonderes Buch, oder eine bestimmte Art von Büchern die für sie besonders und wertvoll sind, in der Weihnachtszeit? Bücher die sie auf Weihnachten einstimmen?

Das wird jetzt vielleicht sehr komisch klingen, aber es ist kein Weihnachtsbuch. Im November, vor einigen Jahren, war ich einkaufen, in unserem örtlichen Sam's Club – ein riesiger Discounter in den USA, der alles führt, vom Fernseher über Nahrungsmittel, über Autoreifen und Alkohol bis hin zu Büchern. Da stand so ein Wühltisch mit runtergsetzten Büchern und ich suchte mir dir ersten fünf Teile der „In Death“ Serie (Anm. Eve Dallas Reihe) von JD. Robb heraus. Ich las „Naked in Death“ (Rendezvous mit einem Mörder) und das hat mich umgehauen. Absolut umgehauen. Schnell verschlang ich die nächsten vier Teile der Serie und ging auf die Suche nach mehr. Zu der Zeit hatte sie nur einen neuen Teil draußen, und mittlerweile kommt jeder neue Band als Hardcover heraus, aber das bleibt meine allerliebste Serie, aus allen Genres. Ich bin so glücklich, dass ich an dem Tag damals ein Schnäppchen-Jäger war.

Is there a special book or a certain kind of book which are special and precious for you around Christmas time, or which gives you your very own christmas feeling?

This will probably sound very weird, but it's not a Christmas book. Around...November quite a few years back, I was shopping at our local Sam's Club -- a huge discount store in the states that has everything from TVs to food to tires to booze to...books. There was a big bin of clearanced books and I picked up the first five books in JD Robb's "In Death" series. I read Naked in Death and was floored. Absolutely floored. I quickly gobbled up the next four books in the series and went looking for more. At the time she only had one other book in print, and the books have gone to hardcover, but that continues to be my very favorite series in any genre. I'm so happy I was a bargain shopper that day!


Wie feiern Sie üblicherweise Weihnachten?

Wir verbringen Heilig Abend nur mit unserer Familie. Ich habe drei Töchter, wir kochen ein großen Festessen - üblicherweise jedes Jahr etwas anderes - öffnen ein paar Geschenke, schauen einen Film oder spielen ein Gesellschaftsspiel. Wir machen nicht mehr so einen großen Aufwand, jetzt da die Mädchen älter sind. Früher haben wir die Geschenke immer am Weihnachtsmorgen, dem 25.12., geöffnet, aber während der letzten paar Jahre haben wir uns dazu entschlossen uns die Geschenke an Heilig Abend gegenseitig zu überreichen. Am 25. fahren wir zu meinen Eltern, für noch mehr Spaß. Meine 101 Jahre alte Großmutter ist dort, daher bin ich sehr dankbar für jedes Jahr, das ich noch mit ihr verbringen kann. Mein Mann bereitet ein Prime Rib Braten zu und meine Mutter macht die Beilagen. Das Ganze läuft wieder sehr geruhsam ab. Aber früher, als die Mädchen noch klein waren, war es ziemlich verrückt, denn sie sind die einzigen Enkelkinder und bekamen sehr viele Geschenke :)

How do you usually celebrate christmas?

We spend Christmas Eve with just our family. I have three daughters and we cook a big meal -- usually something different every year, open some gifts, watch a movie or play a game. We keep it very low key now that they're older. We used to open gifts on Christmas morning, but in the last few years, we've decided to mix it up and open our gifts to each other on Christmas Eve. On Christmas Day we head out to my parents house for more fun. My 101 year old grandmother is there, so I'm thankful for every year I get to spend with her. My husband makes prime rib and my mom makes all the trimmings. Again, it's pretty low key. But it used to be crazy when the girls were little, because they are the only grandkids and ended up getting a lot of presents :)


Haben Sie so etwas wie “mein schönstes Weihnachtserlebnis” oder eine besondere Erinnerung an die Adventszeit, die Sie gerne mit uns teilen möchten?

An Weihnachten lernte ich meinen Ehemann kennen, viele viele Jahre ist das her, und seither waren wir immer zusammen. Daher hat Weihnachten für uns eine ganz besondere Bedeutung. Er ist immernoch das beste Weihnachtsgeschenk, das ich je erhalten habe!

Do you have a special christmas experience or a precious memory about christmas that you'd like to share with us?

I met my husband on Christmas night many many years ago and we've been together ever since, so Christmas has an extra special meaning for us. He's still the best Christmas present I ever got!

Okay, es ist Weihnachten, nach Ladenschluss, und Sie sind aus Versehen eingeschlossen in einem Einkaufszentrum. Mit welchen Ihrer Figuren würden Sie es vorziehen dieses Erlebnis zu teilen?

Oh, nun werden die harten Fragen gestellt. Ich muss sagen, ich wäre gerne mit den Ehefrauen der McKay Männer und Keely Donohue eingeschlossen. I würde zu gern zuhören, wie sie sich gegenseitig Geschichten erzählen, wie es so ist, mit solchen Adonis-Cowboys verheiratet zu sein. Und ich würde zu gerne Keely sehen, wie sie versucht den anderen Frauen einen Schritt voraus zu sein, da sie ja so viel mehr über deren Männer weiß, als sie es vermuten.

Okay, It's christmas time and you've been accidently locked in, over night, in a mall. With whom of your characters would you prefer to have that kind of experience?

Ooh, asking the tough questions now. I'm going to say, I'd love to be locked in with the women married to the McKay men, and Keely McKay Donohue. I would love to hear them swap stories about being married to such hunky cowboys -- and love to see Keely try to one up them as far as knowing far more about their husbands than they think they do.

Leben Sie in Wyoming?

Nein ich lebe im Westen von South Dakota, das ist ungefähr 80 km von der Grenze zu Wyoming entfernt. I habe die Bücher in dem Teil von Wyoming angesiedelt, in dem ich selbst gerne leben würde.

Do you live in Wyoming yourself?

No, I live in western South Dakota, which is about 60 miles from the Wyoming border. I set the books in the part of Wyoming where I'd love to live.


Was hat es mit den C-Namen in der Familie McKay auf sich? Ist das etwas, das Familien in Wymoing tun?

Ja, tatsächlich benennen viele Leute im mittleren Westen alle ihre Kinder mit dem selben Anfangsbuchstaben. Ich habe sechs Cousins deren Namen alle mit einem J anfangen. Und ich kann über ein Dutzend Familien aufzählen die das gleiche getan haben. In meinen Büchern war es eine Art Hommage an diese kleine Eigenart – allerdings wurde mir von meinem Lektor untersagt noch mehr C oder K Namen zu verwenden!

What's with the C-names in the McKay family? Is that something families do in Wyoming?

Actually, yes, many people out here in the Midwest name all their kids with the same first letter. I have six cousins whose names all start with the letter J. And I can name over a dozen families who've done the same thing. It was sort of my homage to that little quirk -- although, I've been forbidden by my editor to use any more C or K names!

Ihre Bücher sind Erotikas, aber auch so viel mehr. Sie sind tiefgründige und nachdenkliche Liebesromane und Sie sind nicht zurückhaltent was schwierige Themen anbelangt, wie beispielsweise Alkoholismus, Vertrauensfragen, Homosexualität, der nicht gerade beliebte secret Baby plot ;) etc. und sie verweben das alles in großartige, glaubhafte Geschichten. Es sieht so aus, als würde mit jedem Buch die Serie mehr Substanz bekommen. Eine ganze Welt ist kreiert worden. War das Ihr Plan, oder ist die Serie mit der Zeit gewachsen?

Die Serie ist über die Zeit gewachsen. Ich war mir nicht so richtig sicher, ob heiße Cowboys Storys je einschlagen würden, also habe ich nicht so recht daran geglaubt ich könne alle Geschichten erzählen, bis zum 5. Buch. Ursprünglich hatte ich nur geplant den Carson McKay Zweig der McKay Familie zu erzählen (Cord, Colby, Colt, Cam, Carter, Keely) aber dann erwachten die Cousins zum leben … also dachte ich, ich werde ein paar mehr schreiben … und dann bekam ich dauernd e-mails, mit Anfragen ob ich ein Buch für jeden Cousin schreiben würde, also entschied ich ja, und mein Verlag war sehr glücklich darüber. So wie es im Moment aussieht, werden insgesamt 16 Bücher in der Rough Riders Serie erscheinen, zwei im Jahr, bis 2013. Das ist genug, um mich beschäftigt zu halten. Und ich tendiere zu Handlungen in meinen Geschichten, die sich außerhalb der Norm bewegen, und möglicherweise ein paar Augenbrauen hochschnellen lassen, im Hinblick auf was man so allgemein in einer Liebesroman Serie erwartet – um die Sache unverbraucht zu halten und weil viele zeitgenössische Western Autoren manche Sachen die in allen Famlien so passieren, schönfärben. Ich habe von Anfang an beschlossen, ich werde alles zeigen, auch die unschöneren Seiten.

Your books are eroticas, and so much more. They are very deep and thoughtful romances and you're not shy to touch „touchy“ topics, like alcoholism, trust issues, homosexuality, the not very popular secret baby plot ;) etc. and weave them into great, believable stories. With each book, so it seems, the whole series becomes more and more substance. A whole world is created. Was that your plan, or did the series grow with time?

The series has grown over time. I wasn't exactly sure hot cowboy stories would ever take off, so I really didn't believe I'd get to tell all the stories until about the 5th book. I'd initially planned on just telling the Carson McKay branch of the McKay family (Cord, Colby, Colt, Cam, Carter, Keely) but then the cousins came to life...so I thought I'd write a few more...and then I kept getting emails asking if I was going to do a book for every cousin, so I decided yes, I would and my publisher was very happy. At this point there will be 16 books total in the Rough Riders series, two per year through 2013. Plenty to keep me busy. And I do tend to gravitate toward storylines that are out of the norm, and might raise a few eyebrows in what's considered a romance series, just to keep things fresh, and because many contemporary western authors gloss over some of the things that happen among families. I decided from the start I would lay it all out, warts and all.

Woran arbeiten Sie im Moment?

Im Moment arbeite ich am dritten Buch der Blacktop Cowboys Serie, Wrangled and Tangled. Das Buch erscheint als Trade Paperback und als e-book im Dezember 2011. Ja, das habt ihr richtig gelesen, es wird nicht vor einem Jahr erscheinen.

What are your currently working on?

I'm currently working on the 3rd book in the Blacktop Cowboys series, Wrangled and Tangled. It will release in trade paperback form and ebook form in December 2011. Yes, you read that right, it won't be out for another year.


Danke Lorelei!! Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie sich die Zeit für uns genommen haben!

Ich danke euch sehr, dass ich hier sein durfte. Fröhliche Weihnachte euch allen!

Thank you Lorelei!! We really appreciate you taking time for us here, over the pond :)

Thanks so much for having me! Merry Christmas to everyone!

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Richelle Mead - Vampire Academy News

Ich warte ja noch immer verzweifelt auf mein Exemplar von "Last Sacrifice", dem 6. und letzten Teil der Vampire Academy Reihe. Auf ihrem Blog hat Richelle nun einen link, zu einem supersympathischen TV-Interview in Philadelphia gesetzt. (Wenn ihr hier drauf klickt, kommt ihr zum Interview!) Richelle erzählt ein wenig zur Reihe und zeigt mal wieder, was für eine nette und unkomplizierte Autorin sie ist!
Besonders cool fand ich immer die Whooohoo-Rufe aus dem Publikum, da saßen nur Fans :-).

******************

Alles Liebe, Eure Orchidee!!

(c) Photo by Richelle Mead

Dienstag, 7. Dezember 2010

Karen Marie Monings Weihnachtsbaum

Karen Marie Moning teilt mit uns auf ihrem Blog einen Blick auf ihren sensationellen Weihnachtsbaum :-). Was für ein prachtvolles Stück! Die Fotos sprechen absolut für sich und versetzen mich richtig in Weihnachtsstimmung :-).



Vielen Dank Karen! :-)


***********************
Alles Liebe, Eure Orchidee!



(c) Photos by Karen Marie Moning

Montag, 6. Dezember 2010

Im Sommer ist Hawke dran ;)

Alle die Nalini Singhs Blog verfolgen wissen es ja schon längst, im Sommer, am 1. Juni 2011 ist es endlich soweit: Hawke und Sienna bekommen in der Psy/Changeling Serie, in KISS OF SNOW von Nalini Singh endlich ihre Geschichte!

Klappentext:

Since the moment of her defection from the PsyNet and into the SnowDancer wolf pack, Sienna Lauren has had one weakness. Hawke. Alpha and dangerous, he compels her to madness.

Hawke is used to walking alone, having lost the woman who would’ve been his mate long ago. But Sienna fascinates the primal heart of him, even as he tells himself she is far too young to handle the wild fury of the wolf.

Then Sienna changes the rules and suddenly, there is no more distance, only the most intimate of battles between two people who were never meant to meet. Yet as they strip away each other’s secrets in a storm of raw emotion, they must also ready themselves for a far more vicious fight…

A deadly enemy is out to destroy SnowDancer, striking at everything they hold dear, but it is Sienna’s darkest secret that may yet savage the pack that is her home…and the alpha who is its heartbeat…

Tja, und wie das mit so erfolgreichen Taschenbuchreihen nunmal ist, ereilt auch die Psys und Changelings das Los des Hardcover-Fluchs ;) im Original. Im August kommt das Buch aber bereits in Groß Britannien als Taschenbuch-Lizenz raus, das ist relativ zeitnah und günstiger und für uns hier in Deutschland auch bestellbar. Ein Cover habe ich von den Briten noch nicht gefunden.
Ich hänge im Moment noch etwas hinterher, ich habe Play of Passion noch nicht gelesen, hoffe aber meinen SuB endlich in Angriff nehmen zu können, sowie die Feiertage beginnen!
__________
eure Cleopatra

Sonntag, 5. Dezember 2010

- Adventsspecial - Interview mit Jazz Winter

2. Advent




Für unser heutiges Adventsspecial haben wir ein Interview mit Jazz Winter geführt. Jazz Winter schreibt, auch wenn sie so heißt, alles andere als kalte Bücher. Ihre Geschichten sind mehr als heiß und Erwachsenenliteratur der etwas heftigeren Art - aber es wäre kein Plaisir d'Amour Titel, wenn es nicht auch um die Liebe gehen würde. Für unter 18-jährige Leser aber nicht zu empfehlen.

Wir hatten das große Vergnügen die Autorin auf der Booklover Conference 2010 persönlich kennenzulernen und freuen uns sehr, dass sie unsere Fragen beantwortet hat.




Liebe Jazz, es ist sehr lieb, dass du dir die Zeit für uns nimmst! Mittlerweile ist beim Plaisir d'Amour Verlag bereits dein zweites Buch erschienen. (Rezi auf Marinas Bücherwelt). Wie war, rückblickend, das Jahr 2010 für dich? Gab es besondere Momente? Überraschungen? Kuriose Begebenheiten?

Lieben Dank, dass ihr an mich gedacht habt ;)
2010 war wirklich ein unglaublich schönes und turbulentes Jahr für mich. Im Grunde ist so viel passiert, dass ich es jetzt noch nicht ganz fassen kann. *lach* Ich habe das mal in einem Gespräch mit der schönsten Achterbahnfahrt verglichen, die man sich vorstellen kann. (Auch wenn ich eigentlich Achterbahnfahren hasse wie die Seuche *grins*) Im März kam mein erster Roman „Liebessklavin“ bei PdA raus und plötzlich schrieben mich wildfremde Menschen an, die mein Buch gelesen und gelobt haben. Leser, die mir Briefe geschickt haben. Ich habe sogar einen Strauß Rosen von einem Mann geschickt bekommen, der sich in einem Brief für meinen Roman bedankt hat, weil sich seine Ehefrau nach dem Lesen viel offener für BDSM zeigte. Da kamen Komplimente von lieben Kolleginnen, BDSMler, die schon seit Jahren ihre Neigungen ausleben und sogar Vanilla-Leser, die mit der BDSM-Szene so gar nichts am Hut haben und begeistert von meinem Roman waren. Ich sitze manchmal da und habe immer noch das Gefühl, all das ist total irreal, aber im schönen Sinne natürlich. ;) Dasselbe geschieht jetzt gerade auch mit meinem zweiten Roman „Die Zähmung der Wildkatze“. Wochenlang wurde ich von Lesern gelöchert, wann endlich das Buch kommen wird und kaum war es veröffentlicht, segelten bei mir wieder viele Feedbackemails ein. Das ist wirklich der Hammer, so schön und unbezahlbar. Es gibt Momente, da habe ich das Gefühl kaum mehr von Wolke 7 runterzukommen.
Kurioses gab es tatsächlich. Meine beste Freundin hat ihren derzeitigen Lover über meinen ersten Roman auf den Bahamas kennen gelernt. Er hatte am Strand meine Liebessklavin mit und die beiden hatten gleich ein Gesprächsthema. *schmunzel* Ebenso ist die Sklavin schon in England gewesen, wurde in Kanada verschlungen, in Amerika sogar 'übersetzt' *lach* und mein Schatz hat sie mit nach China genommen ;) … sie geht tatsächlich auf Worldtour, unglaublich, oder? Auf einer Linien-Busfahrt saß ich einer Leserin gegenüber, die gerade meine Liebessklavin in den Händen hielt und die gesamte Zahnarztpraxis meiner Zahnärztin ist mittlerweile ein Fan meiner Bücher :)
Dann habe ich dieses Jahr an meiner ersten BLC teilgenommen in Idstein und habe dort so liebe Leute, Kolleginnen, Verlegerinnen, Lektorinnen und Leser kennen gelernt, so viel gelacht, wie lange nicht mehr und irre viel Spaß gehabt. Deswegen freu mich auch nächstes Jahr wieder auf die Booklover Conference in Oppenheim. Wie hab ich das auf meiner Website umschrieben: Lass eine Horde Erotikautorinnen auf eine Kleinstadt los und die Bude rockt. *lach* Besonders schön ist natürlich, dass ich dort Kontakte knüpfen konnte, die sich jetzt nach und nach zu Freundschaften entwickeln. Warum dauert das noch so lang bis Mai? ;) Jedenfalls kann ich sagen, 2010 wird mir immer eine schöne Erinnerung bleiben und mich nachhaltig beeindrucken. Ein tolles Jahr mit vielen schönen Begegnungen, Ereignissen und ich kann wirklich behaupten, ich habe die tollsten Leser überhaupt.

Gibt es eine bestimmte Lektüre oder ein spezielles Buch, das von dir an Weihnachten immer wieder hervorgeholt und gelesen wird, das für dich ganz persönlich einfach zur Weihnachtszeit dazu gehört – auch wenn es beispielsweise gar kein klassisches „Weihnachtsbuch“ ist? Oder vielleicht eine bestimmte Sorte Bücher die an Weihnachten einfach sein müssen?


„Das Fest“ von John Grisham lese ich meist in der Zeit. Mal ein etwas anderer Grisham und ich könnte mich jedes Mal weglachen darüber. Im Grunde ist es äußerst selten, dass ich Bücher mehrfach lese, aber gerade in der Weihnachtszeit ist es draußen kalt und drinnen kuschelig und gemütlich, dass ich mir viel mehr Zeit nehme. Dieses Jahr war auch recht turbulent und arbeitsreich, so dass ich noch einige Romane hier rumliegen habe, die darauf warten, endlich gelesen zu werden. Außerdem sind in der Zwischenzeit schon wieder so viele schöne Romane rausgekommen, dass wohl mein Weihnachtsgeschenk an mich dieses Jahr, ganz viele Bücher sein werden. *grins*
Was meine beiden Patenmonster immer toll finden zur Adventszeit sind die Märchen von Hans Christian Andersen. Ich habe von meiner Großmutter als Kind eine Märchensammlung von ihm zu Weihnachten geschenkt bekommen, aus dem ich ihnen immer etwas vorlesen muss, wenn sie hier sind. Ihre Lieblingsmärchen daraus sind zum Beispiel: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern, Däumelinchen, die Blumen der kleinen Ida usw. die beiden sitzen dann wie gebannt vor mir und fiebern immer mit. *lach* Das ist mittlerweile auch schon Tradition geworden.

Hast du so etwas wie “mein schönstes Weihnachtserlebnis” oder eine besondere Erinnerung an die Adventszeit, die du gerne mit uns teilen möchtest?

Hm, mein schönstes Weihnachtserlebnis war definitiv meine Verlobung an Heilig Abend 1992, auch wenn die ziemlich unspektakulär abgelaufen ist. *lach* Ich war mit meinem Schatz gerade ein halbes Jahr zusammen und die Ringe waren zuerst nur als Freundschaftsringe gedacht, die wir gemeinsam gekauft hatten. Zuerst waren wir zu Kaffee und Kuchen bei meinen Eltern und bevor wir dann zum Abendessen zu seinen Eltern gefahren sind, saßen wir in seinem kleinen weißen Fiat auf dem Parkplatz vor dem Haus und er sah mich so komisch von der Seite an. Nach längerem gegenseitigem Anschweigen haben wir die Ringe getauscht.*grins* Als frischverlobtes Pärchen haben wir dann das Haus seiner Eltern betreten. Seine Mom hat sich irre gefreut und sein Vater hat den ganzen Abend keinen Ton mehr mit uns gesprochen. *weglach*




Mit welchem Buchhelden würdest du gerne mal in einer einsamen Berghütte „einschneien“? Es darf ruhig ein selbstkreierter Buchschnuckel sein ;)

Also ich denke, wenn würde ich gern mit Stuart Prescott (mein Held aus „Die Zähmung der Wildkatze“) einschneien, allerdings nur, wenn er seine Peitschensammlung zu Hause lässt. *lach* Irgendwie mag ich diesen Kerl einfach und er ist mir beim Schreiben sehr ans Herz gewachsen. *seufz* Ach ja, ich habe einfach eine Schwäche für Badboys, die nicht wirklich böse sind. Stuart hat mich selbst ziemlich überrascht. Aus dem mysteriösen Nebenhelden aus der Liebessklavin, wurde ein sehr interessanter Mann mit Ecken und Kanten im zweiten Roman.
Mit welcher Buchheldin wärst du gerne mal in einem Einkaufszentrum über Nacht eingeschlossen, und in welcher Abteilung würdet ihr euch dann tummeln?
Mit Marie aus "Die Zähmung der Wildkatze" würde ich garantiert das gesamte Einkaufszentrum in einer Nacht durchstreifen und auf den Kopf stellen. In der Elektronikabteilung eine ordentliche RockCD aussuchen, auf megalaut stellen und dann durch die restlichen Abteilungen rocken und Party machen, eine verrückte Modeschau in der Bekleidungsabteilung veranstalten, mich mit ihr in der Futterabteilung durch die Leckereien knuspern, mich mit ihr gemeinsam über die viel zu kleine Auswahl an Schuhen in unserer Größe auslassen, halt alles was man so unsicher machen kann in einem Einkaufzentrum. *grins* Mit Erica aus "Liebessklavin" würde ich wahrscheinlich die Nacht in der Wäscheabteilung verbringen und ihr die weiße Alltagswäsche austreiben, die Simon ihr verboten hat. *grins*




Wie verbringst du die Feiertage?

Eigentlich wie immer recht beschaulich. Ich liebe es in der Adventszeit die Plätzchenrezepte meiner Großmutter nach zubacken, dabei drehe ich rockige Weihnachtsmusik laut auf, was für mich dazu gehört. Ich backe grundsätzlich immer zu viel, daher verteile ich sie an Weihnachten dann stets in der gesamten Familie. *lach* Nun bisher fand jeder meine Weihnachtsplätzchen ziemlich lecker. ;) Der Schnee ist ja auch schon da, was für mich zu Weihnachten und Winter einfach dazu gehört. Ich mag es mein kleines Hexenhäuschen zu schmücken. Im Grund verbringe ich Weihnachten am liebsten mit meiner Familie. Meine Mutter ist ein Christkind, weil sie an HeiligAbend Geburtstag hat und irgendwie halte ich auch an so mancher Tradition aus der Kindheit noch fest. Zum Beispiel, das Essen an HeiligAbend war bei uns grundsätzlich Kartoffelsalat und Würstchen. Der Geburtstagskuchen meiner Mutter, den meine Oma immer gebacken hat und was ich seit ihrem Tod jetzt immer übernehme. Ich werde viel an meinem Schatz denken, der wie immer zu Weihnachten viel zu tun hat und das Fest leider nicht mit seinen Lieben verbringen kann. Sylvester werde ich wohl dieses Jahr mit meiner besten Freundin verbringen, die ich dieses Jahr auch leider kaum gesehen habe, mir den Mund fusselig quatschen, Muskelkater vor Lachen bekommen, und garantiert bei lauter Musik durchs Haus mit ihr toben und schon vor 12 lustig angetrunken sein. *lach*

Dank dir für deine Antworten!

Ich bedanke mich bei Euch für das Interesse und wünsche euch eine tolle Adventszeit, superschöne kuschelige Weihnachten und natürlich auch ein erfolgreiches und tolles 2011.

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis