Mittwoch, 27. Januar 2010

Karen Marie Moning: Im Bann des Vampirs / Darkfever (Fever Series 01)

Wahnsinniger Sog-Effekt!

Dieses Buch ist der erste Teil der Fever-Reihe von Karen Marie Moning. Die deutsche Übersetzung der einzelnen Titel als auch die Covergestaltung sind meiner Meinung nach etwas unglücklich gelungen, es geht nämlich nicht hauptsächlich um Vampire (was sowohl Cover, als auch Klappentexte vermuten lassen) sondern um geheimnisvolle und teilweise äußerst gefährliche Feenwesen, die manch einem Leser vielleicht schon aus Monings Highlander-Serie bekannt sein könnten. Aber diese Reihe steht selbstständig, man muss also die Highlander-Serie nicht kennen um diese hier zu verstehen. Ich selber kenne diese Romane auch nicht :-).

Die Fever-Reihe besteht aus fünf Teilen:
Band 1: Darkfever / Im Bann des Vampirs
Band 2: Bloodfever / Im Reich des Vampirs
Band 3: Faefever / Im Schatten dunkler Mächte
Band 4: Dreamfever
Band 5: Shadowfever (Dezember 2010)

Die Bücher schließen alle aneinander an, beziehen sich aufeinander und lassen den Leser nach jedem Buch jedesmal mit einem grandiosen Cliffhanger leiden :-)).

Aber erstmal zum Buch:
Mac ist ein absoluter Sonnenschein und lebt ein sehr sorgloses Leben,welches sich nur um Mode, Parties und Spass dreht. Die größte Katastrophe für sie ist, wenn der Nagellack mal nicht zum Outfit passt :-). Das ändert sich jäh, als ihre Schwester, die ein Auslandsstudium in Irland aufgenommen hatte, verschwindet und Mac eine mysteriöse Nachricht hinterlässt. Sie entschließt sich daraufhin dazu den Mörder ihrer Schwester zu suchen und setzt sich prompt in den nächsten Flieger Richtung grüner Insel. In Irland angekommen geschehen unerklärliche Dinge, Mac merkt, dass sie eine sogenannte Sidhe-Seherin ist. Sie kann Feenwesen sehen, egal wie gut sich diese auch tarnen mögen. Ebenfalls trifft sie auf Barrons, einem mysteriösen wie auch gut aussehenden Buchhändler, der mehr ist, als es auf den ersten Augenblick scheint. Beide sind nun auf der Suche nach einem magischen, mächtigen als auch bösen Buch, allerdings aus unterschiedlichen Motiven. Mac will den Tod ihrer Schwester aufklären, was Barrons will, weiß nur er selbst... .

Zwischen Jericho und Mac knistert es zwar gewaltig, aber die Liebesgeschichte kommt erst im Laufe der anderen Teile etwas mehr in Schwung. Das tut allerdings dem Lesegenuss keinen Abbruch. Ich bin ehrlich, ich brauchte etwas um mich in die Story, diese Tod-Durch-Sex-Feen (!!) und Macs anfängliches Barbieimage (was sie Gott-Sei-Dank ablegt) einzufinden. Aber das hat sich gelohnt, ich wurde mit einer Geschichte belohnt, die mich nicht mehr vom Haken gelassen hat!!

Alles Liebe, Eure Orchidee!
P.S. Karen Marie Moning hat eine sehr gute und interessante Homepage mit vielen Infos rund um die Serie!
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis