Mittwoch, 10. Februar 2010

Kurzinterview mit Michelle Raven, und Verlosung "Pfad der Träume"

Liebe Michelle,

der zweite Teil der Ghostwalker Serie „Pfad der Träume“ (HIER gehts zur Rezension) ist nun in den Läden. Wie fühlt es sich für dich an, wieder eines deiner „Babys“ raus in die Welt zu schicken?

Michelle Raven: Eigentlich ist es jedes Mal wieder furchtbar aufregend. Ich bin Wochen vorher (und hinterher) hibbelig und male mir die Reaktionen der Leser aus. Glücklicherweise sind sie immer wesentlich besser, als ich befürchte. Während beim ersten Band für mich noch die Frage war, ob ich die Leser mit meinem Ausflug in die Romantic Fantasy überzeugen kann, geht es jetzt eher darum, diejenigen, die Marisa und Coyle mochten, auch für Kainda und Ryan zu begeistern.

Frage:
Hattest du Kainda und Ryan schon als Heldenpaar für Buch 2 im Kopf während du noch an Buch 1 gearbeitet hast, oder hat sich das erst entwickelt?

Michelle Raven: Ich glaube, ich war schon in der zweiten Hälfte von Buch 1, als ich eines Abends im Bus plötzlich die Idee zu Kainda und Ryan hatte. Das war doch recht unerwartet, ich hätte eher erwartet, dass Amber und Griffin oder eines der offensichtlicheren Paare das zweite Buch bevölkern würden. Aber nachdem mir die Geschichte um Kainda so plastisch vor Augen stand, musste ich sie als nächstes schreiben. Und das war auch gut so, denn ich habe gemerkt, dass die Welt der Ghostwalker noch ein wenig mehr Zeit für die anderen Geschichten brauchte.

Frage:
Wie kristallisiert sich für dich heraus wessen Story als nächstes erzählt werden soll. Ist das geplant oder eher Bauchgefühl?

Michelle Raven: Beides. Ich lege einige Figuren ja schon von vorne herein so an, dass sie irgendwann ihre eigene Geschichte bekommen. So ungefähr weiß ich dann auch, in welcher Reihenfolge das sein wird, aber es kann auch immer mal wieder Überraschungen geben. Torik zum Beispiel hatte ich eigentlich gar nicht eingeplant, aber dann tauchte er plötzlich in Band 1 auf und nimmt in den folgenden Bänden einen immer größeren Raum ein. Auch das Isabel und Bowen eine solche Reaktion bei den Lesern hervorrufen würde, hatte ich nicht eingeplant (sonst hätte ich sie vermutlich ein wenig älter gemacht ;-)).

Frage: Was macht dir beim Schreiben an einer paranormalen Serie am meisten Spaß?

Michelle Raven: Mir macht besonders viel Spaß, dass die Serie in der Natur spielen kann. Und natürlich, die Verwandlungen und besonderen Fähigkeiten der Berglöwen und anderen Wandlerarten zu beschreiben. Das ist wirklich mal was anderes.

Frage: Okay, diese Frage MUSS kommen: Isabel und Bowen. WANN? :)

Michelle Raven: Ich habe keine Ahnung. ;-) Geplant sind sie auf jeden Fall, aber ich finde sie immer noch zu jung und irgendwie schaffe ich es nicht, zwischen die einzelnen Bände mal größere zeitliche Abstände zu legen, sodass sie erwachsen werden können. Eigentlich hatte ich sie für den fünften Band eingeplant, aber dann wären sie immer noch 17 und das ist mir irgendwie noch viel zu jung. Ich könnte sie höchstens weiterhin als Zweitgeschichte laufen lassen, aber ich weiß nicht, ob mir das die Leser verzeihen würden.

*************
Lesungstipp:
Michelle Raven in Berlin live erleben!

Lesung:
24.03.2010, 20.15 Uhr in Berlin Thalia Berlin Borsighallen
Hallen Am Borsigturm
Am Borsigturm 2
13507 Berlin

*************
VERLOSUNG!

Aus Anlass des book-launch von "PFAD DER TRÄUME" hat der Egmont-Lyx Verlag für uns 3 Exemplare zur Verlosung zur Verfügung gestellt! Unseren herzlichsten Dank dafür!

Darüber hinaus wird Michelle Raven diese Exemplare exklusiv für Euch signieren!

Wer teilnehmen möchte, schickt einfach bis 20.02.2010 eine e-mail mit kompletter Postanschrift und "Kainda" in der Betreffzeile an: lesempf@gmx.de

Wichtig: Wir werden den Gewinnern per e-mail Bescheid geben, es werden keine Namen öffentlich geposted und die Adressen bzw. e-mails der Teilnehmer werden nach der Verlosung komplett gelöscht.

*************
Viel Spaß wünschen euch Cleopatra und Orchidee
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis