Dienstag, 8. Juni 2010

Die fruchtbare Zusammenarbeit von Verlegerin Angela Weiß und Fotografin Sabine Schönberger

Und immernoch zehren wir von den vielen Gesprächen mit den tollen Menschen, die wir auf der BLC dieses Jahr getroffen haben. Besonders gefreut habe ich mich, die Fotografin Sabine Schönberger kennengelernt zu haben. Sie ist die Frau hinter der Kamera und verantwortlich für Fotos - und damit Buchcover - wie diesem:


Oder auch dieses Cover:


So möchten wir heute doch mal - im Rahmen unserer sporadisch geposteten Hintergrundinfos - kurz einen Blick auf die Zusammenarbeit von Angela Weiß und Sabine Schönberger werfen. Die Verlegerin Angela Weiß führt seit nunmehr 5 Jahren den Plaisir d'Amour Verlag und hat nicht selten ein Covermotiv von Sabine Schönberger fotografiert, für ihre Titel gewählt.

Wer einmal auf Sabine Schönbergers Website gestöbert hat, wird schnell erkennen, dass sie neben der außergwöhnlichen, der Mode-, der nostalgischen, zauberhaften, erotischen und der Portraitfotografie auch ganz bemerkenswerte Hochzeitsfotos für ihre Kunden macht. Ich muss schon sagen, die gefallen mir sehr!

Wir haben die beiden mal ein bisschen was gefragt :)

Liebe Sabine, liebe Angela,
seit wann arbeitet ihr zusammen und wie kam es dazu?


Angela:
Im Mai 2007 flatterte mir eine E-Mail von Sabine Schönberger ins Haus, die diese zig Monate zuvor abgeschickt hatte und die einen endlosen Weg durch den Äther zurückgelegt hatte. Ein Wunder, dass sie überhaupt ankam! Es war ein Zweizeiler, dass sie Fotos mache und sie bei Interesse ein paar Bilder schicken könne. Ich wollte die Mail erst ignorieren, dachte, es sei wieder ein "Künstler", der mir "ansprechende" 3D-Grafiken anbieten will, und ärgerte mich, dass der Mail kein Beispielfoto anhing und ich somit genötigt wurde, die Fotografin erst einmal zu googeln. ;-) Die Neugier siegte - Universum sei Dank! - und ich war platt, dass es haargenau die Art Fotos waren, die ich schon immer für meinen Verlag gesucht hatte. Seit Sommer 2007 arbeiten wir zusammen, Plaisir d'Amour hat seitdem einen ureigenen, Sabine Schönberger-geprägten, Coverstil entwickeln können. Und damals wurde auch die Idee geboren, einen Bildband gemeinsam zu entwickeln.

Wie müssen wir uns eure Zusammenarbeit vorstellen? Werden die Bilder vom Verlag "aus der Konserve" ausgesucht, oder werden die Fotos exklusiv für ein Buchprojekt geschossen? Bei letzterem, wieviele Vorgaben werden benötigt um ein passendes Motiv zu finden? Und wieviel ist letztlich Vorgabe und wieviel ist künstlerische Freiheit?

Angela:
Sowohl, als auch. Meistens versuche ich, Fotos aus Sabine Schönbergers Portfolio zu nehmen, da ich dort fast immer fündig werde. Wenn es mal gar kein passendes Foto gibt, macht sie "Spezialanfertigungen", wie z.B. für die Cover für "Wenn es dunkel wird im Märchenwald ... 2" oder "Verführung der Unschuld".

Sabine:
Angela Weiß gibt mir den Rahmen der Handlung, eventuell auch den passenden Typus dazu - dann habe ich die künstlerische Freiheit das Motiv so zu gestalten wie es in meinem Kopf entsteht.







Ein Wort zu den Models. Werden sie für die einzelnen Buchprojekte gecastet?


Sabine:
Einige der Modelle habe ich schon in der Vergangenheit geshootet, andere wiederum holt man sich neu ins Boot dazu. Ich habe da mittlerweile ein Auge, wer das Thema gut umsetzten kann, und benötige daher keine Castings.



Könnt ihr uns etwas über euer gemeinsames Projekt, den Schwanensee Bildband, in Zusammenarbeit mit Astrid Martini, erzählen?

Angela:
Wie in der ersten Frage schon erwähnt, hatten wir gleich beim ersten Treffen überlegt, mal einen Bildband gemeinsam zu machen. Es drehte sich dann in erster Linie um die Frage, was man als Thema nimmt, weil sich nicht jedes Thema gut umsetzen lässt. Eine Rudolph-Valentino-look-alike-Scheich-Erotikromanze scheitert an der fehlenden deutschen Wüste, und ein venezianische Romanze funktioniert nun mal in Venedig besser als hierzulande. ;-) Die Models in den Flieger packen? Gerne, aber zu teuer.
Ein halbes Jahr später hatten wir gleichzeitig den Geistesblitz, das Schwanensee-Märchen (jeder denkt bei Schwanensee nur an das Ballett, tatsächlich liegt dem Ballett aber ein deutsches Märchen zugrunde) umzusetzen. Wenn wir eines in Südwestdeutschland haben, dann genug Wälder, Seen und Schlösser. Wir holten noch die Autorin Astrid Martini ins Boot, die das Märchen in eine erotische Novelle umsetzen sollte. Im Juni 2008 machte Sabine die Fotos, anschließend enststand die Novelle (für diejenigen, die interessiert, ob zuerst Text oder Fotos fertig waren), dann dauerte es einige Zeit bis die Fotos fertig bearbeitet waren, das Layout fertig war und die richtige Druckerei gefunden wurde. Nun ist unser erstes gemeinsames Baby geboren. :-) Und wir überlegen schon, welchen Stoff wir für einen weiteren Bildband nehmen wollen!

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für das Interview!

_________________________
Eure Cleopatra
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis