Montag, 6. September 2010

Team Qhuay - NEWS von JR Wards Forum

Eine Leserin hat uns gefragt wie denn der neueste Stand bzgl. eines Buches rund um Team Qhuay sei und ob und wann denn nun ein eigenes Buch der beiden herauskommt und in welcher Form.

Wir haben mal etwas recherchiert und folgende Info von Frau Ward persönlich auf ihrem Forum gefunden, die wir dann gleich auch mal mit allen teilen möchten :)

Am 11. Juni schrieb JR Ward folgendes:

"Im Moment ist die Novelle über Blay und Qhinn - welche offen gesagt auch "Blay and Qhuinn" heißen sollte - noch in der Entwicklungsphase. Die Geschichte wäre einzig und allein den beiden gewidmet - also die Leser die schon vermutet haben, dass sie von der Menge her genau so viel Platz umfassen wird, wie in einem der normalen Bücher, nur eben ohne die Nebenplots, haben damit wahrscheinlich schon ganz richtig gelegen.
Wenn ich die Story schreibe, dann wäre sie detailliert und explizit - was dann auch der Grund für den Titel "Blay and Qhinn" wäre. Auf diese Weise wissen die Leute was sie bekommen, und die Leser, die sich unbehaglich fühlen würden (Anm.: mit einer m/m Lovestory) die können das Buch einfach links liegen lassen, ohne die Serie an sich unterbrechen zu müssen. Ich habe keine Ahnung ob es ein Hardcover oder eine Novelle in einem Taschenbuch wird - diese Entscheidung liegt im Ermessen meines Verlags.

Aber erstmal muss in der Serie etwas Zeit vergehen und das ein oder andere muss noch passieren, bevor die beiden bereit sind und ihre Geschichte reif ist geschrieben zu werden. Es ist in etwa wie bei Thor, der auch Zeit brauchte, ihr versteht? Also ich habe noch keinen Termin, und mein Verlag hat es noch nicht gekauft, denn meine Lektorin und ich fummeln immernoch an der besten Lösung.

Ich verspreche euch auf dem Laufenden zu halten

MUUAH! J.R."

aus dem BDB Forum übersetzt

Soweit Frau Ward zum Thema Team Qhuay. Genau wie die Forenmitglieder des BDB Forums hoffe ich natürlich auch auf eine 700 Seiten Novelle ;)))
Ich denke ein eigenes Buch ist wirklich die beste Lösung. Suzanne Brockmann hat das mit ihrem Jules und seinem Robin ja genauso gemacht. Man kann die Serie durchweg lesen, und verpasst eigentlich plotmäßig nichts wenn man die Novelle nicht gelesen hat. Man verpasst "lediglich" eine wundervolle Liebesgeschichte.
Auf dem Forum haben zwar viele amerikanische Leser ihre Enttäuschung ausgedrückt, dass es nicht möglich ist m/m, mit allen Konsequenzen, in eine mainstream-entertainment-Serie einzubauen, aber das amerikanische Lesepublikum bzw. die Verlage sind wohl noch nicht soweit da drüben. Vielleicht weicht das ja im Laufe der Jahre langsam mal auf, aber im Moment ist das wohl noch ein Problem und man hat da Grenzen und trennt dann lieber.

_____________________
eure Cleopatra
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis