Dienstag, 26. Oktober 2010

Lorelei James: Long Hard Ride "Rough Rider" (Book 1)

Erstmal vorweg: bei den Büchern sind die Titel Programm :-). Und das ist auch gut so, vertraut mir! Die Romane sind randvoll angefüllt mit heißen, heißen, heißen Alpha-Cowboys, sehr detaillierten, expliziten und abenteuerlichen Beschreibungen des zwischenmenschlichen mit-, über- und untereinanders ;-) und entbehren dabei keinerlei Emotionen, Tiefe und mitreißender Storyline! Da frag ich mich: Was will das Leserherz noch mehr?? Richtig: Nichts! Darum hat mich Lorelei wohl auch so am Haken. Sie ist jedenfalls meine Entdeckung des Jahres für mich!

Cleo hat die Romane ja schon in aller Ausführlichkeit vortrefflich besprochen, aber ich finde die Bücher so genial, dass ich mir meinen Senf dazu einfach nicht verkneifen kann und will :-).

Ich hatte in meinem Urlaubskoffer Teil 1 bis 3 der Reihe und möchte Euch im Folgenden mit meinen Rezensionen dazu etwas anfüttern :-):

Long Hard Ride (Channing und Colby):

Hier begegnen wir den "wilden McKay"-Männern zum ersten Mal in Person von Colby McKay. Colby ist ein prämierter Rodeo-Champ, der mit seinen beiden Freunden Trevor und Edgard schon eine Weile erfolgreich im Rodeozirkus mitmischt.

Channing ist eine junge, wohlerzogene Frau aus gutem Hause, die ihr ganzes Leben immer das getan hatte, was alle von ihr erwarteten, und sie hat grandios die Schnauze voll davon! Sie beschließt, sich einen "rebellischen Sommer" zu gönnen, bevor sie wieder in den Alltagstrott einer jungen Lehrerin und höflichen Tochter zurückfällt. Sie hat beschlossen, sich dem wilden Trupp des Rodeozirkus als "Buckle Bunny" (was für ein Begriff :-)) für einen Sommer anzuschließen, da dieser ihr die lang ersehnte Freiheit und Unbekümmertheit zu versprechen scheint. Leider hat sie sich für diesen Trip in die Zügellosigkeit den falschen "Rough Rider" ausgesucht. Jared ist ein mieser Kerl, der auch noch verheiratet ist und als Channing hinter seine Lügen kommt will sie ihr Abenteuer abbrechen. Gott-Sei-Dank hatte aber schon Colby McKay, das heißeste Rodeoschnittchen unter Wyomings gnadenloser Sonne, lange ein Auge auf die süße Channing geworfen und macht ihr ein Angebot, dass all ihre Hormone durcheinander wirbelt und verborgenen Fantasien Wahrheit werden läßt.

Colby ist scharf auf Channing und sie nicht minder auf ihn, beim Rodeozirkus werden nicht viele Fragen gestellt, solange alles einvernehmlich abläuft. Er bietet also Channing an, sich doch ihm anzuschließen. Einen interessanten Haken hat allerdings die Sache, denn Colby McKay wäre nicht der wilde Hunk mit unvergleichlich zweifelhaftem Ruf, wenn er sich denselbigen nicht redlich verdient hätte :-). Wenn sie zustimmt, mit ihm zu reisen, dann sorgt er dafür, dass sie all ihre sexuellen Fantasien ausleben kann, wenn sie im Gegenzug für alle drei schnuckeligen Männer jederzeit, ohne Fragen und auf jede erdenkliche Art und Weise zur "Verfügung" steht. Wow, na das nenn ich doch mal ein Angebot :-).

Channing stimmt zu (OMG!!!) und natürlich klappt das alles nur bedingt reibungslos. Denn Colby entdeckt plötzlich eine ihm gänzlich unbekannte Seite an sich selbst: Zum ersten Mal will er eine Frau ganz für sich alleine haben und zwar nicht nur bis zum Frühstück, sondern vielleicht bis zum Rest seines Lebens. Bis sich das allerdings realisiert, muss er seinen Dickkopf überwinden und es gibt zwischendurch noch wahnsinnig viel Sex, alleine, zu zweit, zu dritt und auch zu viert :-). Die Seiten dampfen also nur so vor sich hin!!!

Ein Highlight sind dabei auch Trevor und Edgard, die satteln nämlich nicht nur ihre Pferde zusammen :-).

*************************

Alles Liebe, Eure Orchidee!!

*************************

P.S. Ich hatte beim Lesen übrigens immer den Marlboro Man im Hinterkopf :-), das ist also keine Schleichwerbung für lebensverkürzende Suchtmittel :-)).


Cleopatras REZI HIER

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis