Freitag, 1. Oktober 2010

Megan Hart: Deeper

"The sea had brought him to her, a fact Bess accepted without question. (...) None of this was real, but all of it was, and she didn´t question it for fear it would all go away." Again.

Bess Walsh ist Ende Dreißig, sie steht vor den Scherben ihrer Ehe und ihrer Existenz. Weil sie nicht weiß, wohin sie sonst gehen soll, reist sie in das Strandhaus welches sie vor vielen Jahren von ihrer Tante und ihrem Onkel vererbt bekam. Eigentlich wollte sie diesen Ort nie wieder betreten. Sie verbrachte dort den "Sommer ihres Lebens", erlebte die Liebe ihres Lebens und bekam das Herz unwiderruflich gebrochen... .

Als junges Mädchen verbrachte sie die Sommer immer an der Küste bei ihrer Tante, so wie viele ihrer Cousins und Cousinen. Es waren wilde, schöne Sommer. Angefüllt mit Freunden, Partys und ihrem Ferienjob im "Sugarland", einer gemütlichen Eisdiele an der Strandpromenade. In ihrem letzten Sommer vor dem College lernt sie dort Nick Hamilton kennen. Er ist sozusagen der Bad Boy der Stadt, er hat einen Job im Surferladen, ist ein unwiderstehlicher Draufgänger, mit zweifelhaftem Ruf bezüglich seiner Frauengeschichten, einem Blick, der sogar Nonnen um Seufzen bringen könnte und besitzt eine Wildheit, die Bess in die Knie zwingt. :-)


Nick ist nicht gerade das, was Bess ihrer Tante zum Sonntagskaffee in die gute Stube setzen möchte, aber er verspricht nicht nur ihre heißesten Fantasien Wahrheit werden zu lassen, er tut es auch... . Er hat ebenfalls einen Narren an ihr gefressen und im Verlaufe des Sommers geben beide ihrer Leidenschaft nach und verleben unvergessliche Stunden miteinander.


Doch der Sommer endet jäh und Bess kehrt wieder in ihr "normales" Leben zurück.


Nun sind 20 Jahre vergangen und eben dieses Leben war eigentlich nichts mehr als eine Lüge. Nun steht Bess wieder an dem Strand, an dem sie mit Nick die glücklichsten Stunden ihres Lebens verlebte und nachts den Sand zum schmelzen brachte. Mit Nick, der spurlos verschwand und den sie niemals vergessen hat... .

Aus einem Impuls heraus, von unstillbarer Sehnsucht getragen, steht sie eines Nachts mit geschlossenen Augen in den wilden Welles des Atlantiks, läßt sich vom warmen Wasser streicheln und ruft seinen Namen verzweifelt in den Wind. Und plötzlich spürt sie warme starke Hände auf ihrer Haut, Hände von denen sie 20 Jahre lang träumte. Als sie die Augen öffnet steht Nick vor ihr und liebt sie sogleich voller Wildheit und ohne Kompromiss, doch Nick sieht keinen Tag älter aus, als vor 20 Jahren... .

Dieses Buch hat mich zum Träumen gebracht, zum Seufzen, zum Schmunzeln und zum Weinen... . Megan Hart rührt mit ihren Büchern eine Saite meiner Seele, die noch lange nach dem Lesen nachklingt. Unbedingt Lesenswert-Empfehlenswert!!! Sehr gefallen hat mir das Ende des Buches, Megan Hart liefert uns hier keinen unglaubwürdigen Hokuspokus ab, sondern hat Mut zu einem harten Schnitt und schafft dennoch Raum für Spekulationen für ein späteres Glück für Bess. Genial!!


Auch das Cover ist superschön und zeigt eine Szene aus der Story. Wirklich sehr gelungen!!

P.S. Die Bücher sind sehr erotisch und es gibt einige heiße Passagen, aber ich würde sie nicht als reine Erotikbücher deklarieren. Megan Harts Romane passen in keine feste Schublade, dafür sind sie zu tiefgehend und lassen einen nicht mehr los. Deeper erscheint im Frühjahr 2011 bei Mira in deutscher Erstauflage unter dem Titel "Tiefer".

************************
Alles Liebe, Eure träumende Orchidee!
************************


(c) photo by Suzi / pixelio.de
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis