Samstag, 1. Januar 2011

Zum Jahresende 2010 - eine Blogparade

Beim durch verschiedene Blogs schmökern bin ich auf eine nette Blogparade gestoßen! Buchsaiten hat folgende Fragen gestellt, und hier sind unsere Antworten.

Cleopatra:

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Das wäre Bound By Your Touch von Meredith Duran. Begründet habe ich das sogar schon in der Rezi, denn ich lese selten und wirklich nur handverlesen historicals, da ich früher nur historische Romane gelesen habe und ein Fan von Dorothy Dunnett bin, ist mir so mancher historical ehrlich gesagt zu flach und nicht historisch genug, und wenn ich dann veramerikanisierte Sitten und Gebräuche sowie von mir entdeckte einfach nicht ausreichend recherchierte Fehler finde - und das bei meinem soliden Halbwissen - dann ist mir der Augenrollfaktor einfach immer zu hoch - daher meide ich das Genre weitestgehend. Aber Duran hat mich überrascht und überzeugt :)

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Bullet von Laurell K. Hamilton.
Begründung: Furchtbar langweilig, einschläfernd und ereignislos ;) Ich fands schade, denn Anita Blake ist eigentlich eine meiner Lieblingsheldinnen.








* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Lorelei James! Sie ist eine Erotica Autorin (und erst für Leser ab 18 geeignet) Warum? Die Frau kann schreiben :) In vielen Rezis von Orchidee und mir aus diesem Jahr kann man detailliert sehen, was genau uns gefallen hat :)

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Von den Büchern die ich gelesen habe, hat mir kein Neuerscheinungs-Cover außergewöhnlich gut gefallen. Die meisten fand ich okay, manche recht neutral, den Duran oben finde ich sogar eher ziemlich übel ;) Aber rein vom Design her - ich kenne das Buch nicht und will es auch gar nicht lesen - hat mir aber "Ash" von Malinda Lo gefallen. Überhaupt interessieren mich alle diese Jugendbücher ganz und gar nicht, aber die Cover sind immer sehr schön. Urbat finde ich auch sehr geschmackvoll.

* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2011 lesen und warum?

Meine auto-Kauf Autorinnen sind schon vorbestellt. Ua. sind das "Breaking Point" von Pamela Clare, "Raising Kane" von Lorelei James, "Breaking the Rules" von Suzanne Brockmann, "Lover Unleashed" von JR Ward, "Deeper than Midnight" von Lara Adrian, "Kiss of Snow" von Nalini Singh. Das sind Serien die ich z.Tl. seit der Erst-Veröffentlichung lese und immernoch mit Spaß weiterverfolge.


Orchidee:

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Ok, es gab dieses Jahr eine ganze Menge Bücher, die ich heiß ersehnt habe und die meine ganzen großen Erwartungen auch erfüllt haben :-) (wie "Lover Mine" von J.R. Ward oder "Spirit Bound" von Richelle Mead). Aber ein Buch, welches mich tatsächlich überrascht hat und an welches ich eigentlich recht emotionslos rangegangen war, war "Bullet Catcher - Alex" von Roxanne St. Claire. Die Geschichte war ein gekonnter Romantic Suspense, flott geschrieben, flüssig zu lesen und unterhaltsam erzählt. :-) Ich freue mich schon auf Teil 2 "Bullet Catcher - Max" im Fühjahr.


* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Ui, schwierig. Ich rede ungern "schlecht" über Bücher, weil ich davon überzeugt bin, dass jeder Einzelne jeden Tag sein Bestes gibt und jedes Buch mit dem Herzblut der Autoren geschrieben wurde :-). Aber natürlich gibt es ab und an auch bei mir Bücher, die meine Erwartungen nicht erfüllen. Ich glaube aber allerdings, dass das dann nicht zwangsläufig "schlechte" Bücher sein müssen (denn anderen Lesern haben sie ja schließlich gefallen), sondern, dass hier dann einfach persönliche Erwartungen und verschriftlichte Realität nicht zusammen gepasst haben :-). Das Buch, für welches das bei mir in 2010 am stärksten zutraf war "Acheron" von Sherrilyn Kenyon. Das Buch war nicht schlecht, das möchte ich vorraus schicken, aber es wäre um Längen besser gewesen, wenn ich nicht so unendlich lange darauf hätte warten müssen. Ash ist eine Figur die ich sehr mag, die über einen solch langen Zeitraum aufgebaut wurde, glorifiziert wurde, mystifiziert wurde und so schraubten sich meine Erwartungen ins schier unendliche. Diese Erwartungen dann zu erfüllen war schwer, vielleicht war es zu schwer... .

* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Das war für mich die glorreiche, wundervolle und unnachahmliche Lorelei James! Ihre Bücher sind absolute Pageturner! Cleo hat mich mit ihr angefixt und damit nicht nur mein Konto ein wenig mehr in richtig Null gestürzt, sondern auch mein Lesejahr 2010 unendlich bereichert :-)). Die Romane von Lorelei James sind wahre Juwelen, Eroticas, die man so schnell nicht vergisst und mit Protagonisten, die sich durch eine enorme emotionale Tiefe auszeichnen und von Seite zu Seite unwiderruflich ins Leserherz stehlen!!

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ich hab zwei Lieblingscover 2010 :-) und lege auch nicht so großen Wert auf den "künstlerischen Aspekt" wie Cleo, sondern hab da andere Prioritäten, wie man hier schön sieht (LOL):













* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2011 lesen und warum?

Meine Favoritenliste für 2011 ist lang. Darin finden sich unter anderem:


J.R. Ward - Lover Unleashed

Suzanne Brockmann - Breaking the Rules

Lorelei James - Raising Kane

Lara Adrian - Deeper Than Midnight

Rachel Caine - Bite Club


UND UND UND!!!

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis