Mittwoch, 16. Februar 2011

Opal Carew - Pleasure Bound

Pleasure Bound war mein erster Roman von Opal Carew und ich bin aufgrund einger guter Rezensionen auf sie gestoßen. Es ist eine typische "Ménage à trois"-Story mit noch relativ soften DS-Elementen.

Hier ein paar wenige Worte zum Inhalt:
Marie ist eine junge, offene Frau, die schon immer heimlich von einem dominanten Partner (in sexueller Hinsicht) geträumt hat. Sie möchte von einem Mann geliebt und überwältigt werden, die Kontrolle abgeben und sich selbst in heißen Stunden vergessen. Bislang hatte sie immer nur "nette Typen" und sie ist bereit für ein Abenteuer... .

Als sie eines Tages (frisch getrennt von ihrem Ex-Freund) bei einem Ausflug mit ihrer Freundin auf Zeke trifft, glaubt sie sich am Ziel ihrer Träume. Er ist ein atraktiver Fremder mit eindeutiger "bad boy"-Attitüde, der nicht lange fackelt, sondern sich nimmt, was er will. Marie ist hin und weg von ihm und lässt sich gerne von ihm und seiner wilden Seite mitreißen.

Beide stürzen sich augenblicklich in eine Affäre und Zeke wird Maries " Master" LOL. :-)

Ty ist Maries bester Freund und Nachbar. Er hegt schon lange Zeit tiefere Gefühle für sie
, doch machte nie einen Schritt in diese Richtung, da Marie immer gebunden war. Jetzt, wo sie sich von ihrem idiotischen Ex-Freund getrennt hat und übers Wochenende mit ihrer Freundin unterwegs ist, beschließt er, Marie bei ihrer Rückkehr endlich seine Gefühle zu gestehen. Als er dann in Maries Wohnung auf Zeke trifft, trifft Ty fast der Schlag! Denn Ty und Zeke haben eine gemeinsame Vergangenheit... .

Ty hätte niemals gedacht, dass die zarte Marie solch interessante Fantasien hat und er fühlt sich von einer Zeit eingeholt, die er für sich vergessen und vorbei glaubte. Ty ist nämlich ein "Master of Domination", der dies aber hinter sich gelassen hatte, nachdem eine damalige Affäre aus dem Ruder gelaufen war. Zeke war damals auch nicht ganz unbeteiligt... .

Fazit: Die Story läßt sich flüssig und kurzweilig lesen und hat mich durc
haus gut unterhalten. Allerdings hat mich Lorelei James wohl ein für alle mal für alle anderen "versaut". Sie ist aktuell meine Meßlatte im Bereich Erotica und da kann Opal Carew mit Pleasure Bound in Puncto Charaktertiefe, Ausarbeitung der Figuren, tortured heros und Logik der Story leider nicht mithalten. Ty und Zeke hätten mehr Potenzial gehabt, was leider teilweise sträflich verschenkt wurde. Die Sexszenen waren heiß und abwechslungsreich, aber die Gesamtstory erschien mir stellenweise einfach zu flach.

************************
Alles Liebe, Eure Orchidee!
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis