Donnerstag, 23. Juni 2011

Rezension "Blüte der Tage" Nora Roberts

Dieses Buch war ein Spontankauf aus einer Bücherkrabbelkiste :-). Und was soll ich sagen?? Auf die gute Nora Roberts ist eben völlig Verlass, kaum hatte ich die ersten 20 Seiten gelesen, habe ich spätabends noch bei amazon die beiden Folgebände bestellt :-)).


Büte der Tage ist der erste Teil von Roberts Garden-Triology. Es ist eine solide, unterhaltsame und herzerwärmende Liebesgeschichte mit leichten paranormalen Elementen. Auch ist das Buch voll von liebenswerten Nebenfiguren!


Hier ein paar Zeilen zum Inhalt:

Stella Rothchild hat den absoluten persönlichen Super-Gau erlebt. Eigentlich führte sie mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen Luke und Gavin ein glückliches Leben. Die Ehe war harmonisch und perfekt, die beiden hübschen Kinder ein immerwährender Quell reiner Freude (LOL) und sie arbeitet wieder halbtags. Dies alles läuft super in der Spur und Stella träumt schon vom dritten Kind, bis ein schwerer Schicksalsschlag ihr Leben zusammenfallen läßt, wie ein wackeliges Kartenhaus. Ihr Mann verunglückt tödlich und plötzlich steht sie als junge, alleinerzeihende Witwe vor den Trümmern ihrer Existenz... .


Untröstlich entscheidet sich Stella nach zwei einsamen Jahren voller Trauer, ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Sie und ihre Kinder brauchen dringend einen Tapetenwechsel und sie entschließt sich wieder nach Hause, Richtung Memphis, in die Nähe ihres Vaters und seiner Frau Jolene zu ziehen. Er hat ihr ein Stellenangebot vermittelt, da seine gute Bekannte Roz Harper eine rechte Hand in der Geschäftsführung ihres Gartencenters braucht und Stella über gute Referenzen verfügt.


Roz Harper ist eine starke, beeindruckende Frau, die schnell Stella Potenzial erkennt und sie einstellt. Um sie besser kennenzulernen, lädt sie sie und ihre Söhne kurzerhand
ein, bei sich in Harper House zu wohnen, bis sie sich etwas Eigenes gesucht hat.


Stella ist überwältigt, von der Chance auf einen Neubeginn und von dem wundervollen Anwesen von Roz. Harper House ist ein Prunkstück aus vergangen Tagen, wunderschön, weitläufig und mit einem Garten, so bezaubernd, dass es Stella fast den Atem verschlägt.


Sie ist glücklich mit ihrer neuen Stelle als Geschäftsführerin des Gartencenters und packt ihre neue Aufgabe voller Elan und Tatendrang an. Wäre da nicht dieser grummelige, kantige, störrische und überaus attraktive Landschaftsgärtner von Roz, der sich so gar nicht an ihre neuen Bestandlisten, Bestellformulare und comptergestützten Programme zur Umstrukturierung des Gartencenters gewöhnen will... .


Logan Kittrigde ist ein Mann, der nicht gerne um Dinge herumredet. Er handelt. Dieser pedantische Rotschopf, der aus dem Nichts aufgetaucht ist und ihm nun plötzlich erklären will, wie er seine Arbeit zu organisieren hat, geht ihm gewaltig auf die Nerven. Wenn sich da nicht immerzu der Gedanke in seinen Kopf schleichen würde, ob sich diese seidigen roten Strähnen ihrer verführerischen Haare auch genauso weich und duftig anfühlen, wie sie aussehen... . Schon lange hat ihn keine Frau mehr gleichzeitig so gereizt und aufgeregt wie Stella und natürlich kommt es so, wie es kommen muss... .


Allerdings gibt es in Harper House einen Hausgeist. Eine scheinbar trauernde, verwirrte junge Frau streift nachts durch die Kinderzimmer des Hauses und sie schleicht sich nun langsam aber sicher auch in Stellas Träume... .

Absolute Leseempfehlung für einen sonnigen Sommernachmittag im Garten (oder Balkon) :-).



**********************************

Alles Liebe, Eure Orchidee!
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis