Donnerstag, 21. Juli 2011

J. D. Robb - Liebesnacht mit einem Mörder (Eve Dallas 07)

Dass Weihnachten bei Eve Dallas nicht unbedingt besinnlich, ruhig und anheimelnd werden würde, hatte ich mir ja schon gedacht... . :-)

Eves Fähigkeiten als Nr.1 Ermittlerin der New Yorker Mordkommission werden auch in der Vorweihnachtszeit dringend benötigt, weil ein Serienkiller und -vergewaltiger als Weihnachtsmann verkleidet seine tödliche Schneise durch die Metropole zieht... . Sein Vorgehen folgt einem bestimmten Muster, einem Weihnachtssong. Er tötet sehr brutal und äußerst schnell. Eve bleibt also neben dem vorweihnachtlichen Stress der tausend Besorgungen nur wenig Zeit, den Mörder zu schnappen um so wenigstens ein paar der 12 potenziellen Opfer vor dem Tod zu bewahren... .

Alle Spuren scheinen zu einer High Class Partnervermittlung zu führen, welche von einem Geschwisterpaar geleitet wird, bei dem es mich mehr als nur gegruselt hat. Beide nehmen das Wort "Geschwisterliebe" nämlich mehr als nur wörtlich... .


Die Story war äußerst spannend angelegt und ich hatte bis zum Schluss keine Ahnung, wer den nun der Mörder war.


Die vielen Nebenfiguren machen das Hörbuch wieder erst so richtig "rund" (neben der grandiosen Leserin Tanja Geke). Es war auch sehr spassig mitzuerleben, wie sehr Eve bei dem Gedanken, Geschenke für ihre Lieben besorgen zu müssen ins schleudern geraten ist :-).


Wie bislang immer ist J.D. Robb eine "sichere Bank" für tolle Unterhaltung und atemlose Spannung! :-)




************************


Alles Liebe, Eure Orchidee!!


Mittwoch, 20. Juli 2011

Gedanken über Deeper Than Midnight (Gejagte der Dämmerung) von Lara Adrian

Corinne Bishop wurde als junges Mädchen von Dragos' Leuten entführt und jahrelang gefangen gehalten. Zusammen mit anderen Breedmates wurde sie für die finsteren Zwecke Dragos' missbraucht - im letzten Buch wurde sie mit Hilfe des Ordens befreit und ist nun auf dem Weg zu ihrer Familie. Hunter - Dragos' ehemals tödlichste Waffe - begleitet sie auf ihrem Heimweg und passt auf sie auf... Mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten, denn ich hatte beim Lesen ein paar OHA-Momente, die jeder selbst erlesen sollte :)

Ich lese die Serie jetzt schon seit gefühlten Ewigkeiten, ich war damals sogar in der glücklichen Lage eine ARC (advanced reading copy) des ersten Teils zu erhalten, noch ungebunden, loses Din-A 4 Blattwerk. Damals war Lara Adrian hinter JR Ward für mich "nur" 2. Wahl, was nicht abwertent gemeint sein soll - lediglich, dass für mich Ward immer ein bisschen mehr "ooomphh" hatte ;) Beide erste Teile der Serien sind ungefähr gleich alt, beide Autorinnen kennen sich gut, hatten ihre Ideen unabhängig voneinander, nur Ward fand damals schneller einen Verlag. In den USA hatte Adrian lange mit dem Vorurteil zu leben sie hätte bei Ward abgekupfert.
Mittlerweile ziehen beide Serien für mich gleich. Zum einen weil ich bei Ward über meinen "Emotionszenit" irgendwie hinaus bin - da wird immer mehr getoppt und getoppt bis ich abgestumpft bin - und bei Adrian schätze ich einfach die solide Stetigkeit der Qualität und, dass sie eben nicht immer mehr auftrumpft und noch einen drauflegt bis es einfach langt oder gar so fantasymäßig abspaced, dass es mir persönlich einen Tick zu viel ist. Nein, sie schreibt Band für Band in ihrem soliden Stil richtig gut unterhaltende paranormal romances, die immer wieder Spaß machen.

Somit lese ich beide Serien seit der 1. Auflage in Englisch und freue mich jedesmal wenn ich Zeit finde einen neuen Teil so richtig zu genießen. So auch diesmal, ein Wochenende und Deeper Than Midnight war verschlungen. :)

Bei einigen Amazon Rezensionen des deutschen Titels habe ich gelesen, dass man enttäuscht sei, dass man "mehr" aus Hunter hätte herausholen können, und es gibt sogar Stimmen die behaupten das Buch wäre ohne Liebe und gar ohne Sexszene besser gewesen. (Im Hinblick auf Corinnes schlimme Vergangenheit und den Vergewaltigungen die sie erleiden musste) Da schwirren mir gleich wieder Fragezeichen um meinen Kopf ;) Nunja, ich verstehe schon, mit manchen Themen wollen die Leute nicht rumgespaßt sehen, und Liebesroman bedeutet Spaßunterhaltung, eine Frau die so was Schreckliches durchlebt hat darf nicht auch noch ..... naja, auf dem Englischen Original steht:

DELIVERED FROM THE DARKNESS, A WOMAN FINDS HERSELF PLUNGED INTO A PASSION THAT IS DEEPER THAN MIDNIGHT.

Das wäre schonmal ein Hinweis, dass es in diesem Roman darum geht, dass jemand ein neues Leben beginnt. Aber Heldinnen die Vergewaltigung zu ertragen hatten, waren schon immer ein grenzwertiges Thema in Liros. Oft eben ein Streitthema. Ich empfand Corinnes Entwicklung nachvollziehbar, zumal sie durch ihren Status als Breedmate eben auch anders ist als normale Frauen, und Hunter eben IHR Mann wird. Sie war auch nicht gleich und sofort Hals über Kopf verliebt, das war mMn schon in Ordnung so.
Was Hunter angeht, so war ich durchaus zufrieden, es kommt aber die Kritik, dass sein Potenzial nicht genügend ausgeschöpft worden wäre. Enttäuschung macht sich breit. Ich glaube ich weiß wie sowas passieren kann, denn ich selbst bin schon so oft in die "ich kann SEIN Buch kaum noch erwarten"-Falle getappt (Sam Starrett bei Brockmann die schlimmste Enttäuschung...) Und Hunter bot viel Raum für Vorfreude und Spekulation. Das ist immer ein zweischneidiges Schwert und der Schuss geht meistens nach hinten los. Da ich diese Serie relativ emotionslos angegangen bin von Anfang an - irgendwie hat Adrian mich immer überzeugt aber nie so mitgenommen wie eben Ward ;) - bin ich in der Lage jeden einzelnen Band echt zu genießen! Das finde ich richtig cool, denn ich mach das Buch auf und lass mich einfach berieseln. Und da Lara Adrian eine Liebesroman Autorin ist (auch wenn sie größtenteils als fantasy-Autorin in Deutschland vermarktet wird), sind ihre Bücher eben auch solche, und wer keine lesen will, sondern ein Buch über eine seelisch kaputte Frau die Halt findet nach ihrer Pein bei einem eiskalten Killertypen der Emotionen nie gelebt hat, die beiden aber weiterhin kaputt und emotionslos bis zum Ende haben will, okay, der sollte allerdings lieber nicht bei einer Liebesromanautorin wie Lara Adrian suchen. Sie nimmt sich dieses Thema und macht daraus eine Liebesgeschichte, die meines Erachtens wunderbar zu lesen ist, und man freut sich, dass die beiden sich finden und gegenseitig heilen. Was ich etwas schade fand, war das für meine Begriffe zu abrupte Ende. Aber die Serie geht ja Gott sei Dank weiter ;)

Das Buch ist keine Problemliteratur, sondern wie gesagt ein Liebesroman den man am Ende mit einem "nee wat war dat schön"- Seufzer auf den Lippen zu macht ;) Als solches ist das Buch absolut lesens- und empfehlenswert.

____________
eure Cleopatra

Dienstag, 19. Juli 2011

Richelle Mead News - Bloodlines und The Golden Lily

Richelle Mead ist auch kurz vor der Geburt ihres Kindes noch unermütlich und hat uns in diesem Monat zwei große Gefallen getan :-). Einmal schenkt Sie uns schon das Cover von "The Golden Lily" (Teil 2 ihrer Bloodlines Serie, auf dem Cover sind Sydney und Jill) und hat gleichzeitig schon einen link zum ersten Kapitel von "Bloodlines" (Teil 1 ihrer neuen Bloodlines Serie) ins Netz auf ihren Blog gestellt.



Danke Richelle :-).



***********************

Alles Liebe, Eure Orchidee!

Dienstag, 12. Juli 2011

J. D. Robb - Sündige Rache (Eve Dallas 11)

Dieses Buch ist wieder ein Hörbuch-Juwel allererster Güte! Zu meinem großen Bedauern, ist es aber bislang das vorletzte Buch, welches aus der Reihe als Hörbuch erhältlich ist, denn bei audible sind die Romane aus der Reihe nur bis Fall 12 als Hörbuch erhältlich... . SCHADE!!!! Ich bin nämlich süchtig!! Was soll ich jetzt beim Autofahren machen???


Ein paar Sätze zum Inhalt:

Dieses Mal beginnt das Buch mit einem grausamen Polizistenmord und führt Eve im Laufe der Geschichte in einen dreckigen und undurchsichtigen Pfuhl von Korruption, Bestechung und Willkür in der Polizei selbst.


Bei den Ermittlungen taucht Max Ricker immer wieder auf, ein mächtiger, skrupelloser Unterweltboss, der sein Geld mit Drogen und Prostitution gemacht hat und, der ein "alter Bekannter" ihres Ehemannes Roarke ist. Roarke ist gar nicht glücklich darüber, dass Eve auch nur in die Nähe dieses Mannes kommt, denn er weiß um die Unberechenbarkeit und Gefährlichkeit von Ricker. Außerdem hat dieser noch eine unschöne Rechnung mit Roarke offen... .


Weiterhin hängt in diesem Buch der Haussegen zwischen Eve und Roarke zum ersten Mal so richtig mächtig schief, als Resultat ihrer beider Dickköpfigkeit... . Es war fast amüsant zu Lesen, wie sehr der Streit mit Roarke (und seinem diesmaligen absolutem Unwillen zum Einlenken) die starke Eve in ihren Grundfesten erschüttert hat. Warum ist sie nur nicht öfters etwas nahbarer und ein klein bisschen weniger bitchy?? :-) Gar nicht erleichtert wird diese spannungsgeladene Konstellation durch Eves Kollegen (und Ex-Affäre) Webster, der ihr nicht nur seine Gefühle für sie gesteht, sich mit Roarke um sie prügelt sondern schlußßendlich sogar verlangt, in ihr Team aufgenommen zu werden... . *ggg*


Das Buch ist uneingeschränkt empfehlenswert!! Hörgenuss von der ersten, bis zur letzten Sekunde!!!


*******************

Alles Liebe, Eure Orchidee!!

Sonntag, 10. Juli 2011

weil es immer wieder schön ist ;)

Durch eine Diskussion bei Irina bin ich mal wieder auf diesen schönen LINK gestoßen :) für alle die es noch nicht kennen :)

Viel Spaß!
~ Cleo

Mittwoch, 6. Juli 2011

Jacie Burton - Perfect Play (Play - By - Play Novel 1)

Ich gebe es zu, ich bin ganz schrecklich oberflächlich und beeinflussbar :-). LOL! Jedenfalls bei den Bookcovern der Play-by-Play Reihe von Jacie Burton... . ;-) Ich habe das Buch tatsächlich nur wegen dem Cover gekauft, eigentlich ist das ja fast immer eine ganz böse Falle und sollte tunlichst vermieden werden :-).


Zuerst ein paar Sätze zum Inhalt:

Den Einstieg des Buches fand ich erfrischend. Tara Lincoln hat eine kleine Eventagentur und organisiert ein Fest für San Franciscos Footballmannschaft. Dort trifft sie auf Mick Riley, den wahr gewordenen Frauentraum :-). Mick ist Quarterback und mit seinen rund 30 Jahren langsam zu "alt" für den harten Sport. Er schlägt sich aber noch immer gut im Feld und verliebt sich schlagartig und Hals über Kopf in Tara, als er sie zum ersten mal auf der Feier seines Vereins sieht. (Auch wenn er sich anfangs noch ein wenig dagegen wehrt, da er eigentlich ein Frauenheld ist und keine festen Beziehungen eingeht. *ahja*) Allerdings fand ich es sehr nervend, dass er als Grund für seine Anziehung zu Tara ständig sagte, dass er sie so mag, weil sie so herrlich normal ist, nicht berühmt und kein Starlet oder Supermodel, was sich an ihn hängt um in die Hochglanzmagazine zu kommen... . (Davon träumt jede Frau: "Darling, I love You. Because you are so ordinary.") LOL


Tara ist alleinerziehende Mutter, Geschäftsfrau und damit ausreichend beschäftigt. Sie kann Mick nicht widerstehen und läßt sich auf eine Affäre mit ihm ein. Allerdings versucht sie ihr Bestes, daraus nichts festes werden zu lassen. (Warum in Gottes Namen?? Ständig sucht sie nach Haaren in der Suppe! Dabei ist er ihr offensichtlich verfallen, weil sie so schön gewöhnlich ist :-)))).)


Die Storyidee ist eigentlich sehr gut gewesen, leider wurde die Geschichte aber in meinen Augen nicht weit und tief genug entwickelt. Dafür schließen sich endlose Sexszenen aneinander an... . Nicht, dass ich mich darüber beschweren will, aber ein bisschen mehr Tiefe und dafür zwei Sexszenen weniger hätten der Qualität der Geschichte sicher keinen Abbruch getan!!!


Interessant sind die beiden Nebenfiguren der Geschichte. Gavin (Baseballstar und Micks jüngerer Bruder) und Liz (Micks eiskalte Managerin) lassen die Funken fliegen. Liz begeht im Buch einen folgenschweren Fehler, um nicht ihre beiden besten Klienten zu verlieren, geht sie mit Gavin einen mehr als spannenden "Handel" ein (in Teil 2 der Reihe "Changing the Game" (Sommer 2011)). Ich gebe Liz und Gavin jedenfalls eine Chance und habe das Buch vorbestellt.


Ich will ehrlich sein, das Buch hat mich ganz nett unterhalten, aber es hatte eben auch seine Schwächen. (Jetzt kommen ein paar Spoiler... .) Einmal ist Mick einfach zu gut, glatt und kantenlos, um noch das gewisse Etwas zu haben. Es fehlt ihm vorne und hinten an Profil und Ecken, dass kann auch von seinem beeindruckenden Körperbau nicht vollends kompensiert werden :-). Da nützt selbst die harte Phase seiner Alkoholprobleme im College nichts. Man nimmt ihm einfach keinerlei "bad-boy-behaviour" ab... . Irgendwie fand ich das schade, das hat dem ganzen irgendwie Würze genommen. Bei Tara hat mich gestört, dass sie einfach stellenweise zu zickig war. Das kann ich gar nicht ab... . Nathan, Taras Sohn war mir ebenfalls zu oberflächlich gezeichnet, wenngleich er gegen Ende seine lichten Momente hatte :-).


*************************

Alles Liebe, Eure Orchidee!

Montag, 4. Juli 2011

Nora Roberts "Dunkle Rosen" (Teil 2 der Garden Triology)

Dieser zweite Teil der Triologie steht dem ersten in punkto Lesevergnügen in nichts nach. Sehr erfrischend fand ich Roz, die Protagonistin des Buches. Roz Harper ist endlich mal keine typische Endzwanzigerin auf der Suche nach ihrem Heimathafen, nein, Roz ist schon lange angekommen :-). Sie ist Ende 40, sieht blendend aus (warum auch nicht?), ist selbstständig und läßt sich so schnell nicht verbiegen - herrlich!


Kurz ein paar Sätze zum Inhalt:

Die Suche um das Geheimnis des mysteriösen Hausgeistes geht weiter. Roz hatte ja schon in "Blüte der Tage" den äußerst attraktiven Ahnenforscher Mitch engagiert, um ihrer Familie und ihrem Stammbaum ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Dieser ist von der illustren Familie im Allgemeinen und der schönen Hausherrin von Harper House Roz im Besonderen so angetan, dass er sich entschließt daraus sein nächstes Buch zu machen. Während sich also zwischen der unabhängigen Roz und dem süßen, zerstreuten Professor Mitch eine zarte Liebelei anbahnt, betritt eine Person die Szenerie, die Roz am liebsten aus ihrer Vergangenheit und ihrer Erinnerung streichen würde. Bryce - Roz heuchlerischer und verlogener Ex-Mann. Er hatte sie nicht nur vor einigen Jahren um viel Geld betrogen und ihr eine Menge Stolz gekostet, nein, er versucht plötzlich ihr das Leben bedeutend schwerer zu machen... .

Natürlich lebt das Buch wieder von den vielen tollen Nebenfiguren. David ist köstlich :-). Auch bekommen wir viel von Stella und Logan (Teil 1) zu Lesen, als auch von Harper und Hayley (Teil 3 "Rote Lilien", auf den ich mich schon sehr freue!!).

Uneingeschränkter Sommer-Lesespass von der Meisterin des Liebesromans :-)).

**************************

Alles Liebe, Eure Orchidee!!



(c) Photo Rose by Livingo.de

Samstag, 2. Juli 2011

J. R. Ward - Lover Reborn (Cover!!!)


Soeben stieß ich bei under the covers auf das Cover von Tohr´s Buch. So sehr ich auch das Buch erwarte, so uneins bin ich noch mit mir selber, ob mir das Cover gefällt... . Ui, schwierig. Der Typ entspricht ja so gar nicht meinen Vorstellungen von Tohr. Er sieht auf dem Bild irgendwie mager aus... . (Vielleicht Absicht?? Tohr war ja auch einige Zeit nicht in "best shape"??!!) Ich hab meine Jungs lieber kräftig und gut definiert :-). Dafür blickt er sehr determiniert, das ist ja auch schonmal nicht schlecht :-).



Aber nichts desto Trotz, hab ich ja noch gut 9 Monate, um mich mit dem Bild abzufinden :-). Leider noch recht lange. Ich freue mich nämlich schon sehr auf Tohr´s Buch!!



*******************************************

Alles Liebe und aufgeregte Grüße, Eure Orchidee!!

Freitag, 1. Juli 2011

Rezension: Breaking Point von Pamela Clare - I-Team Serie Band 5

Diesmal geht es um Natalie Benoit, ebenfalls eine Mitarbeiterin des I-Teams des „Denver Independent“.

Natalie kommt ursprünglich aus New Orleans. Dort hatte sie, bis Katrina kam und alles zerstörte, ein glückliches Leben. Doch Katrina nahm ihr alles und jeden den sie liebte. In Denver hat sie ein neues Leben begonnen, doch innerlich ist sie so tot wie alle Menschen die ihr je etwas bedeuteten. Sie funktioniert, aber mehr auch nicht. Vielleicht tut ihr etwas Tapetenwechsel gut, daher fährt sie mit einem Kollegen auf einen Journalisten Kongress nach Mexiko. Dort wird sie jedoch von den sog. Los Zetas – eine kriminelle Organisation – entführt. In dem dunklen Verließ, in das man sie schmeißt, ist sie allerdings nicht alleine. Ein Mann, unsagbar gefoltert und geschwächt, teilt die Zelle mit ihr.

Der Mann heißt Zach McBride und ist ein ehem. Navy SEAL der nun für das Drogendezernat undercover arbeitet. Das weiß Natalie natürlich nicht. Durch Verrat landete er in dieser lebensgefährlichen Situation. Arturo Cesar Cardenas, der Anführer der Los Zetas möchte Informationen aus ihm herausfoltern, aber bislang half Zachs Training als Elite-Soldat nichts und niemanden zu verraten. Eher stirbt er, bevor er redet.

Natalie und er beginnen in der Dunkelheit miteinander zu sprechen, und auf ihre Fragen hin antwortet er brutal ehrlich, dass er keine Chance auf Flucht sieht, dass ihr höchstwahrscheinlich Vergewaltigungen und weitere brutale Misshandlungen blühen bevor man sie umbringen wird. So genau wollte sie es eigentlich nicht wissen, aber immerhin hat er ihr nichts vorgeflunkert. Aber immernoch hat Natalie keine Ahnung warum man sie überhaupt hier her gebracht hat.

Sie beginnt Zach zu vertrauen, auch wenn sie denkt, dass er ein Drogendealer ist, und die beiden schmieden einen Fluchtplan, doch damit fängt das Action-Flucht-Abenteuer eigentlich erst richtig an...

Pamela Clare ist hier wiedermal ein Meisterstück des sexy romantic suspense gelungen! Spannender geht es kaum, und die Chemie zwischen den Protagonisten lässt für Liro-Fans nichts zu wünschen übrig. Für mich versteht kaum einer romantic und suspense so glaubhaft und überzeugend zu vermischen, wie Pamela Clare. Mit Zach hat sie den typischen, aber immer wieder gern genommenen (und gelesenen) special ops tortured hero geschaffen, der zielgerichtet sich selbst, sein eigenes Seelenheil und Wohlbefinden, der Sache der er sich verschrieben hat hinten an stellt. Das er sich verliebt, passt ihm gar nicht in den Kram, und auch wenn alles stereotypisch klingen mag, er liest sich wunderbar und die Heldin passt unheimlich gut zu ihm.

Die Teile der Serie sind immer auch als Einzelbände gut lesbar, aber es ist schöner wenn man Natalies Kolleginnen und deren bessere Hälften, die man in diesem Band wiedertrifft, schon kennt.

Mein absoluter Sommer-Lesetipp für den Strand oder am Pool!

Link zur kompletten I-Team Serie
Pamela Clares BLOG
Pamela Clares Anmerkungen zum Buch
Leseprobe

______________________
eure Cleopatra


 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis