Mittwoch, 17. August 2011

Nora Roberts: Im Schatten der Wälder

Dieses Hörbuch (audible) war für mich etwas schwierig. Erstens hatte ich noch den 12. Fall von Eve Dallas (J.D. Robb "Symphonie des Todes") im Ohr mit der hervorragenden Tanja Geke als Vorleserin und dann ist "Im Schatten der Wälder" ein gekürztes Hörbuch und das merkt man leider auch (ich weiß nicht, wer auf die Idee gekommen ist, man könnte Bücher kürzen???).


Was genau ich an Story verpasst habe, weiß ich natürlich nicht genau, da ich das Buch nicht gelesen habe. Aber ich habe an manchen Stellen gedacht: "Hey, da muss doch nochwas kommen." Wenn die Sprünge in der Story zu heftig waren oder ich manche Reaktionen von Protagonisten nicht gleich völlig nachvollziehen konnte. Aber das größere Problem hatte ich mit dem männlichen Vorleser. Sorry, aber das war für mich fast grenzwertig. Ich kam nur schlecht damit klar, dass er seine Stimme für die weibliche Hauptfigur lächerlich hochgeschraubt hat und dann hat er sie so kurzatmig gesprochen. Das ging gar nicht... . Und hat mir die "Hör"-Athmosphäre mächtig verhagelt!!!


Kurz etwas zu Inhalt:

Fiona Bistrow lebt mit ihren drei Labradorrüden auf Orcas Island (das ist wirklich toll beschrieben, ich hab richtig Fernweh bekommen dorthin). Sie ist die Führerin der örtlichen Hundestaffel, hat eine kleine Hundeschule und ist mit ihrem ruhigen Leben eigentlich ganz zufrieden.


Sie hat schlimme Zeiten hinter sich, entkam sie doch vor Jahren nur knapp einem gefährlichen Serienmörder, der ihren damaligen Verlobten Gregg ermordet hat.


Doch plötzlich geschehen wieder Morde nach dem "alten Muster" des damaligen Täters - obwohl dieser im Gefängnis sitzt... . Fionas Leben wird wieder durcheinander geschüttelt, denn sie steht im Fadenkreuz des Killers.


Für weiteren Aufruhr in ihrem Leben sorgt ihr neuer Nachbar Simon. Ein Holzkünstler und attraktiver, eigenbrödlerischer Sturkopf. :-) Er hat einen kleinen Hundewelpen, der ihm auf dem Kopf rumtanzt und sucht bei Fiona Hilfe.


Es kommt natürlich alles wie es kommen muss: schöne Frau + schöner Mann + tolle Landschaft + brenzlige Situation = unwiderstehliche Lovestory. :)


Allerdings hat mir Simon mit seiner knurrigen, unbarmherzig ehrlichen Art echt viel Spass gemacht :-), er ist so uncharmant, dass dies fast schon wieder Charme hat ;-).


Alles in allem eine unterhaltsame Story, Punktabzug gibt es bei mir nur wegen dem Kürzen der Geschichte und dem männlichen Vorleser.



*********************************


Alles Liebe, Eure Orchidee!!

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis