Freitag, 30. September 2011

Lorelei James - Raising Kane (Rough Rider Book 9)

Ich bin frisch aus dem Urlaub zurück und hatte eine Menge genialeR Bücher im Gepäck, die mir die "schönste Zeit des Jahres" versüßt haben :-). Eines der Bücher war "Raising Kane" von Lorelei James, ich liebe ja Loreleis Bücher und auch Kane hat gehalten, was ich mir davon versprochen hatte: smokin´ hot reading fun!! :-) *YEEHA* LOL


Kurz ein paar Sätze zum Inhalt:


Kane ist sozusagen der letzte und nunmehr auch geläuterte McKay der "alten Garde". Früher hatte er das Wort "wild" völlig neu definiert und sich mit seinen Sexkapaden in seiner Heimatstadt, seinem Bundesstaat und den angrenzenden Nachbarbundesstaaten nicht unbedingt den besten Ruf "erarbeitet". :-)


Aber durch die Zähmungen seiner McKay-Cousins und seines Bruders durch deren jeweilige Herzdamen, ist auch er ruhiger geworden und hat sein Leben und den leeren Sinn darin überdacht. Seine Interessen haben sich gewandelt, er arbeitet nun wie ein Besessener auf der Familienranch und engagiert sich sehr stark in der Gemeinde beim "Little-Buddies"-Programm (ein ehrenamtliches Projekt, bei dem Männer eine Patenschaft für einen Jungen übernehmen, dem eine Vaterfigur fehlt, um mit ihm typische "Vater-Sohn-Sachen" zu machen). Dort hat er die Patenschaft für Hayden übernommen, einen schüchternen Jungen, und den Sohn von Ginger... dem feuchten Traum seiner einsamen Nächte (seit 2 Jahren). :-)


Ginger ist seit einiger Zeit die Anwältin in der Stadt und hat die Kanzlei ihres Vaters übernommen. Sie arbeitet unheimlich viel und hat mit ihrem Sohn und ihrem an den Rollstuhl gebundenen Vater alle Hände voll zu tun. Glücklich darüber, dass Hayden seinen großen "Buddy" Kane so vergöttert, fällt es ihr immer schwerer, die Schmetterlinge im Bauch zu ignorieren, wenn ihr Junge von dem großen, ruhigen Cowboy nach ihren gemeinsamen Aktionen nach Hause gebracht wird. Doch jegliche "unangebrachte" Kontakte zwischen Müttern und den Männern des "Little-Buddies"-Programmes ist strengstens untersagt und außerdem hat sie für eine Affäre gar keine Zeit... .


Alles ändert sich, als Ginger auf ihrer vereisten Treppe ausrutscht, sich verletzt und ins Krankenhaus kommt. Verängstigt über den Unfall seiner Mutter, hat Hayden Kane angerufen und dieser ist sofort ins Krankenhaus geeilt. Nun läßt sich Kane nicht mehr fortschicken, er bietet an, sich um sie und ihre Familie zu kümmern, bis sie wieder voll auf dem Posten ist und zieht kurzerhand bei ihr für ein paar Tage ein... .


Ginger ist klar, dass nun beide vor ihrer gegenseitigen Anziehung nicht mehr fortlaufen können und eigentlich will sie das auch nicht mehr... . Sie hat ihr Leben ständig kontrolliert und sich immer nur um andere gekümmert, doch Kane erweckt in ihr eine Seite, von der sie selbst nicht mehr wußte. Doch Kane ist nicht jemand, der das Kommando anderen überläßt. :-) Er willigt in eine heiße, geheime Affäre mit dieser unglaublich reizvollen Frau ein, doch eigentlich hat er ganz andere Pläne für sich und Ginger im Kopf. Pläne, die von Dauer sind, die beinhalten, jeden Morgen seines restlichen Lebens an der Seite dieses sturen, hübschen Rotschopfs zu erwachen... .


Allerdings liegen zwischen ihrer Affäre und der Realisierung seiner Pläne eine Mischung aus falschem Stolz (Kane denkt er ist nur ein "dummer Cowboy" und sie ist eine großartige Anwältin) und ein bisschen Sturheit (nein, ich sag doch Kane nicht als Erste, dass ich ihn liebe, ich muss es zuerst von ihm hören). Aber so ist das doch immer, schließlich brauchen wir einen kleinen Konflikt vor dem süßen Happily Ever After!! :-)


Alles in allem war das Buch sehr schön :-), es war genau das, was ich mir davon erhofft hatte. Eine Menge "sheets-burning hot stuff between the pages", ein übermächtig dominanter Alpha-Cowboy aus der wilden McKay-Brut und einen netten Ausblick auf das nächste Buch :-).


Nur eines habe ich anzumerken :-). Kann vielleicht jemand einen kleinen Eimer Hirn nach Wyoming schicken, adressiert an eine hochdekorierte, selbstständige Anwältin. Ginger ist für mich der beste Beweis, dass ein Universitätsabschluss nichts über praktische Intelligenz aussagen muss :-). Ich finde ja, Lorelei hat der Figur Ginger damit keinen Gefallen getan. Eine ungewollte Schwangerschaft kann ich mir vielleicht noch erklären, aber dass Antibiotika einen negativen Einfluss auf die Verhütungswirkung der Pille hat, dürfte doch mittlerweile auch im "wilden Westen" bekannt und vor allem für eine 37-jährige Frau, die angeblich fest im Leben steht, keine Neuigkeit mehr sein... . Allerdings fand ich Kanes Reaktion darauf total süß :))).


Fazit: Lesenswert-Empfehlenswert!! Ich freue mich schon auf Book 10 "Cowgirls Don´t Cry", welches schon bereit liegt!! :-)



**********************

Alles Liebe, Eure Orchidee!!
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis