Montag, 3. Oktober 2011

Larissa Ione "Sin Undone" #5 der Demonica Serie

In Buch 5 der DEMONICA Reihe (alle anderen Rezis der Serie hier unter I wie Ione *G*) lernen wir Sinead, genannt Sin, die Zwillingsschwester von Lore näher kennen. Sin ist ein "freak of nature", denn sie ist ein weiblicher Seminus Dämon. Und sowas gibts eigentlich gar nicht. Tayla und Wraith nennen sie (die eine Assassinen-Chefin ist, also ihren Lebensunterhalt mit Auftragsmorden an Dämonen, Vampiren und Werwölfen verdient und nicht sehr viel Liebreiz verströmt) mal mehr mal weniger lieb gemeint "a smurfette": Schlumpfinchen ;) eben das einzige weibliche Wesen inmitten männlicher Artgenossen. Das mag so herausgepickt albern klingen, aber inmitten ihrer düsteren Welt schafft Larissa Ione immer wieder so helle und fröhliche, oft sarkastische Akzente, die durch die Düsternis brechen, die man einfach lieben muss. Sie machen die Bücher so lebendig und liebenswert.

Im letzten Band haben wir gelernt, dass Sins Gabe leider daran Schuld ist, dass eine schlimme Seuche unter den Wewölfen ausgebrochen ist. Jetzt ist die Seuche an einem Punkt angekommen, wo selbst Eidolon und sein Ärtzteam ratlos sind, die Leute sterben ohne das ihnen irgendwie geholfen werden kann. Der Rat der Wölfe beschließt Sin zu beobachten und schickt Conall Dearghul, halb Werwolf, halb Vampir (ein sog. Dhampir) um gemeinsam mit ihr eine Heilmöglichkeit für die Seuche zu finden - denn sie hat sie ausgelöst und ist höchstwahrscheinlich der Schlüssel für eine Heilung.

Conall, genannt Con, ist zwar von "königlichem Dhampir-Blut" und Mitglied im Rat der Wölfe, aber eigentlich immer nur schnell gelangweilt. Weils irgendwie Spaß macht, hat er vor einiger Zeit im Underground General Hospital als Krankenwagenfahrer angeheuert, und fährt gemeinsam mit dem Werwolf Luc einen der Rettungswagen. Er und Sin kennen sich, hatten in Buch 4 eine kurze aber heftige Begegnung in der Besenkammer und beide sind wenig begeistert von der Idee gemeinsam um die Welt zu reisen und eine Heilmethode zu suchen. Die Umstände nehmen aber keine Rücksicht auf Wünsche und somit müssen beide losziehen und schauen was machbar ist. Zu allem Übel trägt Con nun auch bereits das Virus in sich und er und Sin müssen sich nahe kommen, damit sie schauen kann ob ihre Gabe das Virus in seinem Blut bekämpfen kann ...

Das Thema des Buches und Sin als Heldin sind bislang die komplexesten in allen Büchern. Eine detaillierte Zusammenfassung würde hier fast den Rahmen sprengen, nur so viel sei gesagt: Con und Sin sind ein super Paar, von dem ich anfangs nie dachte die würden je funktionieren. Gerade bei Sin dachte ich sie sei "irreparabel". Doch Larissa Ione öffnet sie dem Leser Schritt für Schritt und eröffnet damit Einsichten in eine vielschichtige, verletzte und leidende Seele. Eine tortured heroine die ihr Leben irgendwann so angepackt hat, wie sie es eben am besten vermochte.

Con hat es am Anfang schwer sich für den Leser neben dieser starken Heldin zu behaupten, aber auch das gelingt Schritt für Schritt und letztlich steht er Sins Brüdern in nichts nach.

Wir lernen viel über die Dämonenwelt, über die Assassinen Gilde, über Sins Seelenleben natürlich, aber auch über die Welt der Werwölfe, die geborenen und die gebissenen, Pack-Politik, Intrigen und unterschiedlich gelagerten Loyalitäten und vor allem gibts eine nette Neben-Lovestory: Luc bekommt ein Mädel und die ist ganz besonders wichtig für den Plot! Insgesamt ein runder und am Ende äußerst gefühlvoller und würdiger Abschluss der DEMONICA Reihe, die damit abgeschlossen ist. Es geht aber weiter, und zwar lernen wir auch die Darsteller der nächsten Serie kennen. Die Lords of Deliverance! die in der gleichen Welt stattfinden wird. Dort gibt es ein Wiedersehen mit Figuren, die man aus der Demonica Serie bereits kennt.

_________________
eure Cleopatra
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis