Dienstag, 25. Oktober 2011

Serienvorstellung: Brothers in Arms von Samantha Kane - inkl. BOTSCHAFTER-REZI

hach, ich war die letzten Tage im Kindle-Himmel! :) Ich liebe das Teil und will es nicht mehr hergeben!

Ich möchte euch heute eine etwas "andere" Serie mal näher vorstellen, inkl. "Botschafter-Rezi" für die Serie, die ich die letzten Tage auf meinen Kindle geladen und natürlich auch einiges davon gelesen habe.


Brothers in Arms Serie von Samantha Kane:


Es ist schon ein paar Jahre her, da habe ich meine ersten zaghaften Elloras Cave-Versuche mit diesem Buch gestartet: The Courage of Love

Nun, jeder weiß, Elloras Cave ist ein Erotik-Verlag, die Auswahl riesig und man kann leicht daneben hauen und ziemlich schräge Spielarten des Romanticas runterladen, die nicht gerade durch tolle Plots oder ausgefeilte Figuren glänzen.

Oder man hat Glück und trifft auf eine Serie die echt Substanz, wunderschöne Liebesgeschichten, ausgefeilte Figuren, und tiefe Emotionen vorzuweisen hat - und die nicht nur Liebesszene an Liebesszene reiht. Blümchensex allerdings, sollte man nie erwarten.

Samantha Kanes "Brothers in Arms" Serie war für mich so ein Glücksgriff. Das erste Buch hat mir damals ganz gut gefallen, Buch 2 war dann jetzt nicht so meins, daher hatte ich die Serie seinerzeit nicht weiter verfolgt. Letztes Wochenende bin ich dann über "AT LOVES COMMAND" gestolpert und danach gabs kein Halten mehr ;)

Mir scheint, Samantha Kane hat sich im Laufe der Serie warm geschrieben, ihren eigenen, flüssigen und durchaus guten Stil gefestigt.


Worum geht es in der Serie?:


Es geht im Prinzip immer um das Gleiche ;) Die Geschichten sind erotische Regencys (m/m/f). Protagonisten sind eine Gruppe von Kriegs-Veteranen (keine Angst, nicht alt und grau) die in den Napoleonischen Kriegen (1804 bis 1814) auf der Iberischen Halbinsel für Groß-Britannien gegen die Franzosen gekämpft haben. Alle Protagonisten haben diesen Krieg nicht unversehrt überstanden. Psychische und z.Tl. körperliche Schäden und Veränderungen zwingen die ehemaligen Soldaten dazu, ihr Leben in England nach dem Krieg neu zu gestalten. Der Krieg hat einige von ihnen zusammengeschweißt, abseits der klassischen Gesellschaft in London, obwohl doch einige unter ihnen Mitglieder dieser High Society sind. Manche hat es fast in die Isolation getrieben. Doch das Besondere an dieser Serie ist, dass diese Männer nicht nur Frauen, sondern auch Männer lieben. Manche offen und ohne Scheu, manche verdrängen ihre Liebe zu ihrem "besten Freund" und manche merken es erst im Laufe ihres Buches ;) Alle Männer der Truppe finden in ihren Büchern ihre Liebste, die Eine ... die beide liebt, und mit der sie gemeinsam in den Sonnenuntergang reiten :D

Homosexualität war meines Wissens nach zu dieser Zeit unter Strafe verboten, insofern ist das Konzept der Serie und auch die sexuelle Offenheit der mitwirkenden Damen oftmals vielleicht zu modern und offenherzig (obwohl die Autorin versucht die schwierige Situation der Paare schon so real wie möglich zu thematisieren) aber das sind eben die Abstriche die man bei Elloras Cave Büchern einfach hinnehmen sollte. Wen das stört, der sollte die Bücher erst gar nicht lesen. Auch m/m Szenen sind enthalten, wem die nicht zusagen, der sollte auch die Finger von der Serie lassen.

In jedem Buch findet ein Mädel also nicht nur einen Traumprinzen, nein sie findet gleich zwei! - Das ist das Grundprinzip der Bücher, wobei in jedem Buch die einzelnen Figuren aber immer neue und anders geartete Charaktere sind, die Spannungen und Probleme nicht immer an der gleichen Stelle gelagert sind und dadurch keine Langeweile oder ein Schema F aufkommt.

Die Autorin hat amerikanische Geschichte studiert und ist eine High-School Lehrerin (Hier) Ihre Liebe zu Historischem, aber auch ihr Wissen dazu, macht sich in den Büchern bemerkbar und schraubt mMn die Qualität hoch. Hinzu kommt, dass sie den britischen Humor - oder das was Amis und Mitteleuropäer wohl darunter verstehen - oftmals sehr hübsch einstreut, bei allem Drama das mit einer Dreier-Beziehung natürlich verbunden ist, lockert sie das somit etwas auf und macht die Bücher noch lesenswerter.

Man kann die Serie locker durcheinander lesen, den einzelnen Geschichten schadet das nicht, die stehen alle für sich allein. Es gibt allerdings Mitglieder des Freundeskreises, die in fast jedem Buch auftauchen, kleine Nebenrollen einnehmen und deren Entwicklung zu beobachten, sowie das Wiedersehen mit den Protas aus vorangegangenen Büchern, ist halt immer schön.


Ein paar Bücher kann man gedruckt kaufen, als e-books sind sie aber deutlich günstiger.


Rezension zu

AT LOVES COMMAND Buch 4 der Serie.


Sophia Middleton wurde als Kind Ian Witherspoon versprochen. Die Väter haben die Vermählung der beiden seinerzeit arrangiert, doch Sophia war noch ein 10-jähriges Kind. Als Ian endlich nach 12 Jahren auftaucht und sie zur Frau nehmen möchte, kann sie ihr Glück kaum fassen. Sie hatte schon aufgegeben und sich ihrem Schicksal gefügt - ein Schicksal, das ziemlich übel ist.

Ian Witherspoon und sein langjähriger Freund Derek Knightly waren schon während des Krieges unzertrennlich. Sie teilten so einiges während des Krieges, auch ihre Geliebte. Wieder daheim leben sie zusammen in Ians Haus, es ist ein mehr oder weniger offenes Geheimnis, dass die beiden ua. auch ihr Bett miteinander teilen. Dennoch, in ihrer Beziehung, so harmonisch sie ist, fehlt etwas. Während Derek davor die Augen verschließt und nichts ändern möchte, besinnt sich Ian auf seine Braut Sophia und sucht die mittlerweile erwachsene Frau auf. Denn Ian hat einen Traum. Er möchte alles: eine Frau, Kinder, eine Familie ... und Derek. Instinktiv meint er zu spüren, dass sein Traum mit Sophia in Erfüllung gehen kann.

Derek ist dagegen, und ich konnte ihn sehr gut verstehen! :) Denn seien wir doch mal ehrlich. Wir leben nunmal in einer Gesellschaft in der wir nach dem "Highlander Prinzip" erzogen wurden: "Es kann nur einen geben" ;) Und für mich wäre alles andere auch inakzeptabel - aber in der Fiktion, in dieser Serie, diesem Buch und so manch anderem Roman schon, finde ich es interessant zu lesen wie die Probleme, die damit auftauchen, gelöst werden. Ist eine Lovestory im Normalfall schon oft kompliziert genug, so bringt ein Dreigestirn doch noch einen Haufen Konflikte mehr. Nicht immer gelingt es der Autorin klar auszuarbeiten, dass nicht doch letztendlich einer zu kurz kommt in der Konstellation, oder sich irgendwie ausgeschlossen fühlt - aber hier in diesem Buch gelingt es ihr.

Um von ihrem Vater und ihrem schrecklichen Bruder wegzukommen nimmt Sophia in Kauf, dass ihr Zukünftiger einen Geliebten hat. Niemals möchte sie sich zwischen die beiden stellen, macht Ian klar, dass er so weiterleben kann wie bisher. Aber Ian hat diesen Traum vom glücklichen Leben zu dritt und tut alles dafür, dass Derek und Sophia ihn verstehen und vielleicht sogar seinen Traum wahr werden lassen.

Ich gebe zu das klingt alles ziemlich konstruiert ... ist es im Grunde ja auch ;) Vor allem eine ganze Serie mit 3-er Konstellationen zu bestücken :) Aber es funktioniert! Manchmal funktioniert es zwar nur wenn man ein paar Augen zudrückt, aber immerhin :) In AT LOVES COMMAND klappts mMn sehr schön, denn Ian, Sophia und Derek sind lebendige und äußerst liebenswerte Figuren, ihre Emotionen wunderbar nachvollziehbar. Man kann ihre Liebe zueinander, untereindaner gut nachvollziehen, daher habe ich auch dieses Buch ausgewählt als Botschafter-Rezi für die ganze Serie.

Wer also mal etwas abseits der Norm lesen möchte, der ist mit dieser Serie bestens bedient.




_______________________

eure Cleopatra











 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis