Sonntag, 20. November 2011

"A Forstered Love" und "Something New" von Cameron Dane

Im Zuge meines Kindle-Wahns habe ich mitunter Sachen runtergeladen, von deren Autoren ich vorher noch nie was gehört hatte. Ich gestehe, ich bin experimentierfreudiger geworden. Unter anderen ist mir Cameron Dane über das wireless LAN gelaufen ;)
Sie schreibt erotic romance, mit dem Schwerpunkt m/m, allerdings gibts auch f/m oder gar m/m/f Geschichten bei ihr - bemerkenswert ist, mit wie viel Gefühl und Spaß am Schreiben und am Bloßlegen von Beziehungen und Emotionen sie dies tut. Sie beleuchtet die verschiedenen Facetten der Liebe unterschiedlichster Charaktere, und die damit zusammenhängenden Freuden und auch Leiden. Wobei man aber sagen muss, die Bücher erscheinen nicht umsonst bei einschlägigen Erotik-Verlagen und der Sex darin ist so gar kein Blümchensex. Manchmal war es mir persönlich ein wenig zu überzogen und auch naja, too much information ;) aber die Figuren sind so liebenswert und oft einfach so süß und verletzlich, hach, das hat es für mich ausgewogen - viele Liebesszenen sind aber eben auch genau das: LIEBES-Szenen und nicht einfach nur Sex. Wie dem auch sei, das ist sicher immer Ansichtssache, aber wer m/m Szenen nicht lesen mag, der sollte auf jeden Fall die Finger von ihren m/m Lovestories lassen. Und ein ab 18 sollte bei Loose ID Titeln auch immer selbstverständlich sein.

Vorstellen möchte ich hier die ersten zwei Teile einer Trilogie:

A Forstered Love

Christian und Jonah haben als Jugendliche bei ihrer Pflegemutter Marisol ein Zimmer geteilt. Jonah war der typische problembehaftete Junge, der immer in Schwierigkeiten war - Christian hingegen ein ruhiger, lieber Junge, der Jonah bewunderte und folgte wie ein junger Hund. Die Freundschaft der beiden ungleichen Jungs wird zerrissen, als Jonah ins Jugendgefängnis kommt. Christian hat seither nie wieder was von ihm gehört. Er selbst hat in Marisol eine Ersatzmutter gefunden, und auch wenn viele Kinder durch Marisols Pflege gegangen sind, und sie bei allen einen Eindruck hinterlassen hat, stand Christian ihr immer am nächsten. Als sie nun verstarb liegt es an Christian ihr Haus bestmöglich zu verkaufen um den Erlös an eine ihrer gemeinnützigen Projekte zu spenden. Kurz vor Marisols Beerdigung zieht Christian in das alte Haus und beschließt es gemeinsam mit einer guten Freundin (die als kleines Mädchen auch in Marisols Obhut war) und seinem Boss, der Bauunternehmner ist, das Haus aufzupolieren um es gewinnbringend zu verkaufen. Da steht eines Tages Jonah vor der Haustür und möchte mithelfen. Die beiden stehen sich nun als gestandene Männer gegenüber und ihre Gefühle füreinander entwickeln sich in eine Richtung, die sie so nicht geplant haben.

Christian weiß, dass er schwul ist und hatte nie ein Problem damit. Er ist wie er ist, wird von anderen so akzeptiert und steht fest und selbstbewusst im Leben. Jonah hat sich nie richtig entschlossen in welche Richtung sein Liebesleben gehen soll, es ist ihm auch egal. Wenn er Nähe bei einer Frau gefunden hatte war das genauso okay für ihn, wie wenn er sich mit einem Mann in eine sexuelle Begegnung gestürzt hat. Er hat einfach nur gelebt und kein Drama draus gemacht, hat sich aber auch nie jemandem geöffnet. Als er nun Christian nach all den Jahren als Mann vor sich stehen hat, wirbelt das plötzlich Gefühle und Emotionen an eine Oberfläche die er immer versucht hat neutral und kühl zu halten. Christian ging ihm irgendwie schon immer unter die Haut, aber Jonah hat schon immer gewusst, dass er Christian nie das Wasser reichen kann.

Der Plot ist nicht sonderlich vielschichtig, es gibt einen kleinen Stalker-Plot der für etwas Aufregung sorgt, im Grunde ist es aber einfach das Wiedersehen der beiden Männer die zueinanderfinden. Es liest sich sehr schön und Cameron Dane schreibt einem die beiden Männer mitten ins Herz. Absolut empfehlenswert für lange dunkle Winterabende!


Something New

In Something New treffen wir drei Leute aus "A Fostered Love" wieder, die im Hausprojekt und im Leben von Christian und Jonah eine große Rolle spielen. Abby Gaines wurde, nachdem sie mit ansehen musste wie ihre Eltern ermordert wurden, als Waise in Marisols Haus gebracht, und geriet somit ins "System", wo sie jahrelang stumm und verstört an sich arbeitete bis sie heute als erwachsene Frau normal leben und funktionieren kann. Sie ist selbständig und zufrieden mit ihrem Leben, bis Träume das alte Trauma ihrer schrecklichen Erlebnisses wieder hocholen.

Dann haben wir noch Rodrigo, Christians Boss, ein tougher lateinamerikanischer ganzer Kerl, der Abby seit langem für sich gewinnen will. Die Tiefe seiner Gefühle für sie verwirrt ihn jedoch, also liefert er sich oft Streitereien mit ihr, um zu verbergen wie sehr er sie will. Schwächen eingestehen kann er gar nicht. Aber er hat noch ein ganz anderes Problem: Braden Crenshaw, der Cop, der in "A Fostered Love" bei der Stalker-Sache geholfen hat, und mit dem sie alle nun befreundet sind. Der heterosexuelle Latino Rodrigo ist tief verstört über seine Gefühle gegenüber Braden, und er fühlt sich richtig mies deswegen.

Braden hingegen weiß, dass er bisexuell ist und das ihn nur eine 3-er Beziehung auf Dauer glücklich machen kann. Er hatte schon viele feste Beziehungen, mit Menschen die er aufrichtig geliebt hat, aber auf Dauer war ihm das nicht genug und er hat diese ihm wichtigen Menschen letzlich immer verletzt. Er hat das satt und wollte es eigentlich ganz aufgeben, dann begegnete er Abby und Rodrigo, und er sieht eine Chance auf ein Glück zu Dritt.

WO genau er da die Chance sieht, hat sich für mich anfangs nicht so ganz erschlossen, aber hey, das ist eben Fiktion! ;) Die Autorin versucht das alles schlüssig zu erklären und ja, am Ende findet man die Erklärungen als okay, denn Abby als auch Rodrigo sind ja mehr als einverstanden.

Diese Story ist spannend, da Abby gezwungen wird, sich mit dem Mordfall an ihren Eltern auseinander zu setzen und da Dinge an den Tag kommen, die aufgearbeitet werden wollen - aber auch weil eine 3-er Beziehung eben nicht ganz so einfach zu gestalten ist.
Cameron Dane schreibt auch hier wieder mit ganz viel Gefühl und zeichnet tolle Figuren, die man einfach nett findet und für die man sich ehrlich freut, wenn sie ihr Glück finden. Auch hier gibts allerdings wieder Szenen die mir too much waren, aber auch beim Kindle kann man quer lesen ;) Dennoch absolute Leseempfehlung für den Winter inkl. Happy-End-Garantie. Ich fand beide Teile als "mal was anderes" und habe dann noch weitere Titel der Autorin ausprobiert. Nicht alle sind empfehlenswert, aber das ein oder andere wird hier noch im Blog landen.
Oh, und Bradens Ex wird auch noch sein eigenes Buch bekommen! :)

Beide Bücher gibts auch als Taschenbuch
___________________
eure Cleopatra
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis