Montag, 16. Januar 2012

Aidan and Ethan (Seeking Redemption 1) von Cameron Dane

Eine meiner Entdeckungen als must-reads ist Cameron Dane, (hier hatte ich schonmal die Foster-Siblings-Serie von ihr vorgestellt) wobei nicht alles unbedingt empfehlenswert ist von ihr, aber sie hat eine riesen Backlist, da wird man auf jeden Fall fündig. Im Moment lese ich die "Seeking Redemption" Reihe wobei da erst 2 Titel herausgekommen sind.

Immer wieder geriet Aidan Morgan aufgrund seines schlechten Umgangs und dem kleinen Rebellen in ihm in Schwierigkeiten, also hielten es seine Eltern für den letzten Ausweg aus Texas wegzuziehen, damit er nicht noch in der Jugendstrafanstalt landet, also landete er in Redemption/Maine. Da er eingesehen hat, dass er aufpassen muss, reißt er sich zusammen und wird zum zurückhaltenden Einzelgänger ohne Freunde. In seinem zweiten Highschool-Jahr freundet er sich mit Ethan Ashworth an. Auch Ethan ist ein Einzelgänger der versucht sich aus Schwierigkeiten herauszuhalten. Die beiden Teenager verlieben sich, doch keiner ahnt, dass der andere auch so empfindet, und sie wagen es auch nicht es anzusprechen, also bleiben sie einfach dicke Kumpels, bis zum letzte Schultag. Der Tag ist wie eine Befreiung für beide, sie gestehen sich ihre Gefühle, und planen zusammen erstmal etwas durch das Land zu reisen um dann später wieder nach Redemption zurückzukommen und ein gemeinsames Leben aufzubauen. Sie sind füreinander bestimmt, das spüren sie bis ins Mark. Doch am nächsten Tag ist Aidan verschwunden, ohne Ethan zu sagen wieso oder warum, auch die Familie sagt oder erklärt Ethan nichts. Aidan ist einfach weg und kommt nicht wieder ...

13 Jahre später steht Aidan plötzlich wieder vor Ethans Tür. Und wenn er glaubt Ethan würde ihn freudig in die Arme schließen, dann hat er sich mächtigst getäuscht.

Cameron Dane hat es hier wieder geschafft mit wenigen Worten und einem nicht sonderlich herausragenden Plot einem die Protagonisten tief ins Herz zu schreiben. Ihr Stil ist so wunderbar mitreißend, dass man schon nach wenigen Seiten sehr mit den Protas mitfühlt und das Gefühl hat sie zu kennen wenn man das Buch zu macht. Ethan und Aidans Konflikt ist ein wenig konstruiert und dennoch funktionierte es für mich; weil sie die Personenzeichnung einfach so gut drauf hat. Beide Charaktere will man glücklich sehen und man beobachtet bange wie die das wohl hinkriegen werden. Als kleine Warnung vielleiht: Cameron Danes Liebesszenen sind krasser als die von Tere Michaels. Meistens sind sie gefühlvoll und heiß aber manchmal sind sie mir eine Spur (oder auch mal 2 Spuren) zu heftig, aber man kann ja auch mal kurz quer lesen ;) Auf jeden Fall ist sie ein Garant für sehr gute Unterhaltung und ihre Protas wachsen einem ans Herz.

__________________
eure Cleopatra

Kommentare:

  1. Also hier mal stellvertretend für den ganzen Blog:
    Ihr seid einfach fantastisch!!!! Habe den Blog zwar erst heute entdeckt, mich allerdings schon durch einige sehr, sehr gute Rezis gelesen! Wunderbar!

    Eure Art ist einfach erfrischend, anders und toll! Daher wirklich herrausragend!
    Zudem lest ihr auch noch den gleiche Sch... wie ich! :-) *freu*

    Also DANKE!!!

    Viele liebe Grüße

    StrangeBellyBooks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo SBB, cool! Von mir auch ein herzliches Willkommen! Und: Danke für die Komplmente!

      Alles Liebe, Orchidee!

      Löschen
  2. Hallo SBB! :) Herzlich Willkommen! Vielen Dank für das liebe Kompliment! Freut uns riesig, dass es dir bei uns gefällt :)

    AntwortenLöschen
  3. Da schließe ich mich mal an! Ich lese zwar schon etwas länger mit, hätte aber zu Anfang nicht gedacht, dass es noch andere gibt, die den gleichen Buchgeschmack haben. Angefangen hat es bei mir mit JR Ward, Lara Adrian etc. Wer hätte gedacht, dass ich irgendwann mal bei Cameron Dane lande... Ohne eure Tipps hätte ich mich bestimmt nicht getraut, mir so ein Buch zu bestellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hach, schön Fussel! Genau das ist eigentlich unser Beweggrund gewesen diesen Blog öffentlich zu machen. Unsere Begeisterung über schöne Stories teilen und im besten Fall zu inspirieren und Mut zum Ausprobieren und Neuentdecken von Autoren/Liebesromanen in allen Facetten zu machen! Und vor allem zu zeigen was hinter dem Genre LIRO (und seinen manchmal unsäglichen Covern *G*) eigentlich für Perlen stecken. Ob wir den Ruf des LIROS an sich irgendwann mal in ein besseres Licht rücken können bezweifel ich aber :)

      Bei mir hats damals mit Laurell K. Hamilton angefangen, von meinen Lirovorurteilen kuriert hat mich aber eigentlich Gabaldon. Vor DG war ich ein echter Lesesnob ;)

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis