Freitag, 13. Januar 2012

Love and Loyalty (Buch 2) von Tere Michaels

Love and Loyalty ist das zweite Buch von Tere Michaels, das in der gleichen Welt von Evan und Matt spielt. (Buch 1: Faith and Fidelity)

Hier treffen wir Jim (James) wieder. (Kleiner Spoiler: Matt's "one-night-stand" aus Buch 1)

Jim und Matt haben, seitdem sie eine Nacht miteinander verbracht haben in der sie sich über ihre jew. Herzschmerze ausgetauscht und getröstet haben, eine richtig treue Männerfreundschaft entwickelt. Ihre Telefonate sind beiden wichtig und Jim freut sich für Matt, dass er nun glücklich mit Evan sein Happily-Ever-After lebt. Für Jim selbst siehts nicht so rosig aus. Sein ehemaliger Mitbewohner, in den Jim heimlich jahrelang verknallt war, hat geheiratet und ist ausgezogen.

Als Workoholic hat Jim wenige Freunde außerhalb seines Jobs bei der Polizei in Seattle und normalerweise knüpft er keine Freundschaften mit Familien von Mordopfern. Bis auf jetzt, dieser eine große Fall ging ihm doch sehr unter die Haut und er hält freundschaftlichen Kontakt mit dem Vater eines jungen Mordopfers. Der Fall war in der Presse eine Sensation, ein Skandal und Hollywood wittert Morgenluft und eine wahnsinnig gute Story.

Drehbuchautor Griffin Drake sieht in der Story die Chance für ihn aus dem Action-Blockbuster-Movie Bereich endlich auszubrechen und ein Drehbuch zu schreiben, das die Menschen bewegt, berührt und aufrüttelt. Er möchte einen Riesenstudio unabhängigen Film machen, ernst genommen werden in seinem Metier. Reich ist er schon, berühmt auch ein bisschen, aber er will weg von hohlem Schrott. Sein Angebot trifft tatsächlich auf Interesse und er lernt den Vater des Opfers kennen. Und dessen Freund, der wie ein Wachhund aufpasst auf den ältlichen, gebrechlichen Herrn. Jim.

Jim ist so der typische brummelige Cop-Typ, mitte 40, allein lebend und ein bisschen abgestumpft vom Leben. Griffin dagegen ist quirlig, lustig, wortgewandt, hat Spaß am Leben, auch wenn er gerade tierisch die Nase voll hat von Hollywoods Glamour und Schein. Diese beiden ungleichen Typen treffen aufeinander und es gibt kein Zurück mehr. Der Leser rutscht mit ihnen zusammen in ihre doch recht unkomplizierte Beziehung in der noch ein paar innere Hürden überwunden werden bis zum glücklichen Ende. Als hätte Tere Michaels all die Lebensgangst, das Drama und die tiefen Schmerzen der Geschichte um Matt und Evan etwas aushebeln wollen, und ja, es ist ihr super gelungen. Klar gibts auch hier Konflikte und so ganz ohne bisschen Drama gehts nicht ab ;) aber das spielt sich auf einer anderen Ebene ab und wäre ja auch langweilig ohne. Langweilig ist das Buch in keinster Weise.

Dies ist kein gfy-Buch, beide Männer sind sich seit frühester Jugend klar, dass sie schwul sind, gehen selbstbewusst und locker damit um und das war nach "Faith and Fidelity" doch recht erfrischend. Dh. die Liebesszenen hier sind etwas freizügiger und offenherziger als in F+F, da auch die beiden Protas mit ihrer Sexualität umzugehen wissen.

Getragen wird die Story ganz klar von Griffin, der kurzsichtige (im Sinne von: er trägt Brille oder Kontaktlinsen), mitunter erfrischend selbstironische, sehr intelligente Scherzkeks der das Herz auf der Zunge aber doch auch am rechten Fleck trägt, eigentlich fast immer gute Laune hat und sich Hals über Kopf in Brummel-Jim verliebt. Dieser kann Griffins Charme natürlich nicht lange standhalten und fällt in dessen Arme :) Griffins Dialoge sind herrlich, sein Gespür für das richtige Wort am richtigen Platz, seine entwaffnende Art, er hat mich mitunter ein bisschen an Jules von Suzanne Brockmann erinnert. Er machte das Buch so richtig schön, ich habe es sehr genossen - und sofort Band 3 verschlungen, von dem ich dann morgen berichten werde ;)

_________________
eure Cleopatra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis