Dienstag, 28. Februar 2012

Jane Seville - "ZERO AT THE BONE"

Die letzten Tage hing ich in einem Buch fest, das ich nicht mal eben so schnell am Wochenende auslesen konnte, weil es mehr als doppelt so viel Text hatte im Vergleich mit den anderen eBooks die ich so runtergeladen und gelesen habe in letzter Zeit. Hinzu kam, dass ich mir hier Zeit lassen wollte, ich habe Seite für Seite jedes Wort eingesaugt, Zeile für Zeile. Von Anfang an habe ich gemerkt, das hier ist was Besonderes. 

Die Geschichte wird mit einem Gedicht von Emily Dickinson eingeleitet, aus dem sich dann auch der Titel ableitet: HIER

Gesichts-Chirurg Jack Francisco ist gezwungen von einem auf den anderen Tag sein komplettes Leben aufzugeben, weil er Zeuge eines Mafia-Mordes geworden ist. Er wird aus dem Alltag gerissen, ins Zeugenschutzprogramm der Vereinigten Staaten aufgenommen und wird in einem sicherem Haus geparkt, bis er vor Gericht seine Zeugenaussage machen kann. Jack ist überrumpelt von den Ereignissen, erst der Tod einer jungen Frau für die er nichts mehr tun konnte, dann ist er eingesperrt und zur Langeweile verdammt bis zum Verhandlungstag, wo er dafür sorgen möchte, dass die Mafia Killer ihre gerechte Strafe bekommen. Es ist seine Bürgerpflicht, für ihn einzig Richtige das zu tun ist. Er sitzt also irgendwo im Nirgendwo und harrt dem Tag X entgegen, nicht wissend wie es danach dann weitergehen wird in seinem Leben. Er glaubt nicht, dass er jemals wieder in seinem Job arbeiten kann, das wäre zu auffällig, da er ein Spezialist auf seinem Gebiet ist.... war. Als er eines langweiligen Tages ins Wohnzimmer des angeblich sicheren Hauses tritt, sitzt da ein Mann und richtet eine Waffe auf seinen Kopf. Der Mob hat ihn aufgestöbert und nun muss er sterben.

Auftragsmörder D war gezwungen diesen Job anzunehmen, doch er kann ihn nicht ausführen. Anstatt Jack Francisco einfach zu töten, beschließt er ihn vor dem Mob und weiteren Killern (die mit Sicherheit auf Jack losgelassen werden würden, wenn er es nicht zu Ende bringt) zu beschützen und nimmt ihn mit auf eine Flucht-Odyssee durch das Land. Während er das Rätsel lösen muss, wer und warum man ihn dazu bringen wollte diesen Job zu übernehmen, Verfolger abschüttelt und alles unternimmt, damit Jack Francisco lebend zur Gerichtsverhandlung gegen die Täter erscheint, zerbröselt Stück für Stück seine Hülle aus Kälte und Selbstschutz vor seinen eigenen Augen. Jack verwandelt sich für D von einem Job zum einzigen Menschen, der vielleicht seine Seele retten könnte. Das klingt hochmelodramatisch ... aber ist derartig ehrlich und schörkellos, dennoch so tief bewegend umgesetzt, dass man NICHT mit den Augen rollt :)

Beide Helden sind einfach phantastisch portraitiert, haarfein gezeichnet, facettenreich und vielschichtig. Jack ist ein Ottonormalmensch, der da in etwas reingeraten ist, was jeden überfordern würde. Es überfordert ihn freilich auch, aber er hält sich tapfer und wie das immer so ist in Stresssituationen, man agiert, funktioniert und fragt sich hinterher wie man das alles ausgehalten hat ohne durchzudrehen. Genau das durchlebt Jack und zusammen mit ihm, der Leser. 
D ist ein Killer, da wird nichts geschönt, aber er ist auch nicht böse oder 100% einer der Bösen. Er durchlebt im Laufe der Geschichte eine Entwicklung. Er ist lange Zeit ein Rätsel, für Jack, den Leser, für D selbst und der halbe Spaß am Buch ist mit ihm zusammen ihn selbst zu entdecken. 

D ist einer dieser tortured Heros, die einem unter die Haut gehen. Eigentlich ist Jack ja der "hero", aber da wir hier im gay-romantic-suspense unterwegs sind, sinds wohl zwei "heros" ;) Wobei man hier dazu sagen muss, der Anfang der Geschichte liest sich nicht wie ein Liebesroman oder setzt gar Hinweise in Richtung gay. Dieser Bereich entwickelt sich erst im Laufe des Buches - sehr erfrischend war die Tatsache, dass die beiden sich erst näher kommen, als sie sich in einer Ruhephase ihrer Flucht befinden, gerade keine unmittebare Gefahr für Leib und Leben besteht. Da gabs vorher keine heißen Blicke zwischen rauchenden Colts oder sonstwas Unpassendes. Nein, es wird alles kitschlos und ehrlich beschrieben, die Actionszenen als auch die Liebesszenen treffen immer den richtigen Ton und sind am richtigen Ort. Am Ende bleibt eine ausgewogene Mischung aus glaubhafter Liebesgeschichte und Thriller.

Auffällig gut war für mich vor allem die emotionale Tiefe der Protagonisten. Da stimmte für mich jeder Gedankengang und die Gefühle waren niemals deplatziert, sie waren immer nachvollziehbar. Einfach toll. In Sachen Beziehung zwischen den beiden blieben am Ende für mich absolut keine Fragen offen. Was den Thriller-Plot angeht, so schwirrt mir da noch das ein oder andere Fragezeichen im Kopf, und ich glaube, dass er ein Ticken zu unrealistisch war und auch Ungereimtheiten aufwies. Ich bin eben kein Thriller Experte, ich lese eigentlich keine - nur wenn es romantische Thriller sind - also hat mich das nicht sonderlich gestört ;) War eben manchmal vllt. ein bisschen hollywood-isches Action(kopf)kino :)

Letztlich möchte man gar nicht weg aus dem Leben der Beiden - und so wie es scheint, die Autorin auch nicht ;) Das Ende zieht sich etwas in die Länge und in vielen Rezis steht sogar, der Epilog hätte gestrichen werden sollen ... pfff... neee, soweit würde ich nicht gehen, mir hats gefallen. ;)
Auf Jane Sevilles Webseite liest man, dass sie an einer Fortsetzung arbeitet und man kann dort auch weitere kleine Einblicke in Jacks und D's Leben lesen. Ich rate aber SEHR davon ab sie VOR dem eigentlichen Buch durchzuschmökern. Macht das nicht, lest wirklich erst das Buch. Denn dieses Buch ist einfach ...tja, wenn das Wort nicht in jeder dödeligen Castingshow so oft fallen würde, würde ich jetzt sagen: Der Hammer  ;) --- ich bin mir noch unschlüssig ob es überhaupt eine lange Fortsetzung braucht. So kleine Häppchen würden mir reichen, um die beiden nochmal ab und an zu besuchen, denn ich finde das Buch hat ein gutes Ende. 

D (man lernt auch seinen richtigen Namen noch *G*) hat das Zeug mein Lieblingsheld 2012 zu werden - aber mal schauen was noch so kommt, das Jahr ist ja noch jung ;)

Den Titel gibt es auch als Taschenbuch, wer keinen e-Reader besitzt, auf Romantic Suspense steht und keine Angst vor dem Genre hat, kann sich also auch mal dranwagen. Ich kann es nur empfehlen!

______________________
eure Cleopatra





PS: +++edit am nächsten Morgen+++ man sollte nicht abends übermüdet Rezis einstellen ;) Ich hoffe ich hab jetzt alle Tippfehler beseitigt!

Kommentare:

  1. Ohhhhhh! Endlich hat mal jemand eines meiner Lieblingsbücher gelesen!
    Und ich freue mich unbändig, das es dir auch so gut gefallen hat wie mir. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi! Na, da muss ich doch mal länger bei dir stöbern gehen, wir scheinen da auf einer Wellenlänge zu liegen, denn ich habe gesehen ZERO ist in deinem Header oben verewigt, genau wie Alice Hoffmanns "Im Hexenhaus", das habe ich auch vor vielen Jahren gelesen! Kam auch neulich wieder im TV; wobei es ja wie immer bei Verfilmungen so eine Sache ist...
      Wie dem auch sei, D und Jack haben sich in an die Spitze meiner Neuentdeckungen geschlichen, teilen sich jetzt einen Platz mit Hot Head
      http://lesenswert-empfehlenswert.blogspot.com/2011/12/damon-suede-hot-head.html

      Löschen
    2. "Hot Head" steht auch schon auf meiner Wunschliste ziemlich weit oben.

      In meinen Header haben es nur ein paar Bücher geschafft, halt die, die mich besonders beeindruckt haben. Und da ich soviel querbeet lese, sollte das auch sichtbar sein. ;)

      Die Verfilmung mag ich gar nicht so gerne, ich fand den Film recht durchschnittlich. Das der auf ein Buch basiert, habe ich erst viel später gemerkt...

      Löschen
    3. Ich bin schon gespannt wie du HOT HEAD sehen wirst :)

      Ja, als ich den Film das erste mal gesehen habe dachte ich nur "hmmm, sowas ähnliches habe ich schonmal gelesen" und ich habe erst später anhand der Namen erkannt, dass das Buch die Vorlage für das Drehbuch gewesen sein muss. Die haben viel geändert.

      Löschen
  2. Hey,

    ooooh, tolle Besprechung!
    Das Buch ist mir irgendwo irgendwann schon mal über den Weg gelaufen, aber irgendwie habe ich es nicht auf die Wunschliste gesetzt. Das wird jetzt nachgeholt. :-)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sarah! :) Ja, mach das! Ich denke du wirst es nicht bereuen! :)

      Löschen
  3. Huhu,

    ich bin meinem Kindle-Lesewahn auch vor kurzem über das Buch gestolpert und war angenehm überrascht. Wobei ich mich erst etwas einlesen musste, vorallem in D's Slang. Da fiel mir das Verstehen schon so manches Mal schwer, aber man gewöhnt sich dran.

    VG
    Fussel (die von ihrem Männe jetzt erstmal Bestellverbot erteilt bekommen hat...grummel)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber Fussel das kann er doch nicht tun! es ist doch Monatsanfang, und wieder frisch Geld aufm Konto! :) That "ain't good" ;))) Ja, D's Dialekt ... a statt have etc.. nach ein paar mal Lesen konnte ich gut damit umgehen, aber es gibt auch viele Amis die das wohl schlichtweg nervig fanden.

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis