Donnerstag, 19. April 2012

Chase in Shadow - Amy Lane

Heute habe ich mal wieder ein ganz besonderes Leseerlebnis für euch. Wappnet euch, hinter diesem Buch steckt nämlich NICHT, was man zunächst vllt. befürchten mag - hier steckt sooo viel unter einer anfänglich ruppigen und kruden Kruste die bald zu bröckeln beginnt. Und wenn das passiert, holt die Taschentücher raus und macht euch auf was gefasst...

Chase Summers ist ein "golden boy". Klug, witzig, sympathisch, Sportskanone, Student, jung, gutaussehend, tolle Freundin, tolle Zukunft vor sich ... Doch Chase hat sein wahres Ich schon vor langer Zeit, als er noch ganz klein war, versteckt. Ein traumatisches Erlebnis in seiner Kindheit, sowie die ungerechtfertigten Vorwürfe und ewigen Beschimpfungen seines Vaters tragen daran die Schuld. Doch Chase meint das alles überwunden und im Griff zu haben. Tief vergraben liegt somit auch seine wahre sexuelle Orientierung, sowie der kleine, so schrecklich vernächlässigte, verängstigte Chase.

Chase und seine Freundin Mercy leben in einem kleinen Apartement, sie arbeitet als Verkäuferin und er studiert, spielt für das Baseball Team der Hoch-Schule an der er studiert, und beide träumen von einer schönen, sauberen gemeinsamen Zukunft. Chase plant Mercy ein gutes Leben zu bieten, sie hat es verdient, denn sie ist eine wundervolle Frau. Er möchte ihr ein Haus kaufen in dem sie glücklich wird. Doch neben der Hochschule als Straßenbauarbeiter zu arbeiten ist auf Dauer sehr schwer, und bringt jetzt nicht sooo viel Geld ins Haus und schon gar nicht in die Haus-Kauf-Kasse. Durch Rumgespaße und Gewitzel mit seinem besten Freund aus Kindertagen erfährt er, dass eine gay Online-Seite noch Pornodarsteller sucht. Speziell suchen sie Hetero-Männer die mit anderen Männern Sex vor der Kamera haben. Die zunächst absurde Idee auf diese Weise sein Geld zu verdienen, nistet sich wie ein Funke in Chase ein und wird nach einer Weile zu einer Flamme. Letztlich stellt er sich dort vor und so beginnt seine Karriere als Porno Star, denn schnell wird er zum Star der Seite, verdient unfasslich viel Geld und er lernt am Set einen netten Kollegen kennen. Tommy Halloran. Tommy wird bald viel, viel mehr als ein Freund für ihn - doch mit ihm dreht er nie eine Szene vor der Kamera. Tommy geht es nicht besonders gut, Chase ist für ihn da und während die beiden sich immer näher kommen stapeln sich die Lebenslügen und die ewige Schuld, die er schon vor seiner Porno Karriere in sich trug, zu einer schier unerträglichen Last, bringen einst unterdrückte Gefühle und Sehnsüchte hervor und lösen beängstigende Dinge aus ...

Chase ist ein Mann der dem Begriff "emotionale Instabilität" eine neue Dimension gibt. Und das alles während man erstmal überhaupt nicht das Gefühl hat, über einen zutiefst traumatisierten und mental instabilen Menschen zu lesen. Das schleicht sich so langsam ein, in dem Maße wie auch er selbst bemerkt: hier wirds grad Schritt für Schritt immer unerträglicher!

Der Schreibstil der Autorin war anfangs für mich etwas schwierig, sie spielt da mitunter mit Sichtweisen und Andeutungen, die erst gegen Ende für mich einen Sinn ergeben haben. Im Großen und Ganzen ist es aber flüssig und sehr anschaulich, oft mit Absicht fast schmerzhaft anschaulich und ungeschönt und auch schockierend beschrieben, es gefriert einem mitunter das Blut. Mich hat das Buch in seiner extremen Intensität erst nach ein paar Kapiteln, bei denen ich noch nicht so recht wusste was ich von Buch halten soll, plötzlich eiskalt erwischt. Anfangs wusste ich mit den teilweise kruden und auch unangenehm drastischen Schilderungen gar nichts anzufangen, bis es mir plötzlich nicht sanft dämmerte, sondern mir schlagartig einiges über Chase bewusst wurde. Okay, vllt. saß ich auch auf'm Schlauch ;) - aber was bleibt ist eine erschütternde Geschichte, aber auch eine genial schöne Liebesgeschichte in einem ungewöhnlichen Rahmen, eine Geschichte mit vielen toll gezeichneten Charakteren - obwohl wir nur immer in Chases Kopf sind - eine Story deren Ende einen tief bewegt ... da bleibt kein Auge trocken ;) Neben HOT HEAD jetzt schon eines meiner absoluten Lieblingsbücher aus dem Genre, das Monatshighlight auf alle Fälle.

Den Titel zu dieser für das Genre ungewöhnlich langen und umfangreichen Story finde ich passend gewählt. Das Cover ist sehr gut abgestimmt auf die Story. Die rote Tür hat für Chase eine ganz dunkle und schmerzhafte Bedeutung ...  und der junge Mann ist geradezu das Ebenbild des Protagonisten.

erschienen ist das Buch bei dreamspinner press - man kann es als eBook oder als Tradepaperback kaufen.
______________________
eure Cleopatra



Kommentare:

  1. Hallo Cleopatra,

    ja, wir liegen echt auf einer Wellenlänge! ;-))
    Schön, dass Dich das Buch auch umgehauen hat.

    Ich habe mich inzwischen fleissig durch die anderen Bücher von Amy Lane gelesen und kann sie nur empfehlen.

    Der Vorgänger zu diesem Buch ist "Super Sock Man". Allerdings nur eine Kurzgeschichte und nicht ganz so der Hammer.

    Super gefallen hat mir auch: "A solid Core of Alpha". Das ist ebenfalls ein sehr emotionales Buch und hat mich nicht mehr losgelassen.Spielt übrigens mal ganz woanders, nämlich im Weltraum und auf fernen Planeten. ;-))

    Aktuell hänge ich an der "Promise Rock-Serie", das sind wohl 3 Bücher, bin grade em Ende des zweiten angekommen. Beide ebenfalls empfehlenswert.

    VLG
    Fussel

    AntwortenLöschen
  2. HI Fussel!!
    Oh, da muss ich mal ordentlich einkaufen gehen!! Und du hast das nach dem Ward gelesen in der Hoffnung auf etwas Leichteres? weia .... LOL Nun, ich würde sagen mich hat dieses Buch emotional mehr mitgenommen als jeder Ward bisher. Ich habe gerade mal den KT von dem "Alpha" Buch gelesen... hochtraumatisierte Helden scheinen ihr Ding zu sein! *schluck* Ich muss den guten Chase nun erstmal verdauen ;) Aber wie super, wieder eine Autorin mit einer backlist, die man Stück für Stück "auffuttern" kann!
    Oh Super Sock Man ist ja Donnies Story!! Cool! Ich geh mal eben meinen Kindle aufladen ... ;)

    AntwortenLöschen
  3. Uiui, das klingt nach einem Buch für mich - aber im Moment bin ich nicht so ganz für Amy Lane in Stimmung.

    Die Promises Reihe ist echt gut, allerdings habe ich den dritten Teil noch nicht gelesen. Aber schon auf dem Kindle geladen. ^^
    Genial fand ich auch "The Locker Room", obwohl das Cover wirklich schauderhaft ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich behalte Amy Lane auf jeden Fall weiter im Auge, auch wenn manches Cover eine Gefahr fürs Augenlicht darstellen ;) Wie oft schwebte mein Finger schon über dem Bestellknopf vom "Locker Room" und naserümpfend hab ich dann doch nicht geklickt! Blöd! NEVER judge a book by its cover ... ob ich das mal irgendwann lerne!? Durch denk Kindle habe ich mein Einkaufsverhalten ja schon geändert, aber ich muss wohl noch mehr wagen! LOL
      Ja, ich muss jetzt auch erstmal ne Pause machen, das Buch ist schon ganz schon emotional "draining"

      Löschen
    2. Ich habe mir grade "Locker Room" auf den Kindle geladen. Bin im Amy-Lane-Fieber...
      Die Cover konnten mich nach meinem ersten super Griff zu "Chase in Shadow" nicht mehr abhalten. Vorallem weil man sie beim Kindle ja nicht sieht. Ist nicht so peinlich beim Arzt...obwohl ich mir da so manches Mal schon dachte: Hoffentlich guckt mir keiner über die Schulter und kann Englisch... ;-))

      Löschen
    3. Du hast recht, beim Kindle bekommt man nicht so schnell Augenfäule bei missratenen Covermotiven ;)

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis