Dienstag, 29. Mai 2012

Kuriosität am Rande

Am Wochenende ist mir beim fern sehen etwas aufgefallen. Vllt. ist es nur mein Gehör, aber ich finde, dass sich die Titelmelodien von der neuen Sherlock BBC Serie und die der alten Serie DIE ZWEI sehr ähneln. Bin das nur ich, oder sieht bzw. hört das noch jemand so?




und hier DIE ZWEI:




Ich liebe die alte Die Zwei Serie, als sie damals im TV lief war ich noch zu klein - die Serie wird aber in jedem Jahrzehnt mal irgendwann ausgestrahlt -  neulich lief sie auf irgendeinem Sender der viel alte Serien ausstrahlt :) Da die Serie 1970 gedreht wurde wirkt einiges, inkl. der auf lustig getrimmten Übersetzung etwas angemodert, aber ich finde genau das macht den Charme aus :)

Beide Titelmusiken finde ich klasse und die Ähnlichkeit ist mir erst gestern Abend nach Sherlock so richtig aufgefallen. Sherlock ist "düsterer", langsamer, Die Zwei ist mehr up-tempo - beide haben was.

______________________
Eure Cleopatra

Montag, 21. Mai 2012

Shattered Glass - Dani Alexander

Long time no post ... sorry, aber manchmal rutscht das wahre Leben zwischen die Buchzeilen ;) Hier also meine neueste Rezi (dank einem schönen langen und sonnigen Wochenende und einer gemütlichen Gartenliege):

Gay Romances sind wie - Forest Gump sagte es einst so schön - eine Schachtel Pralinen. Man weiß eigentlich nie, was man kriegt. Meine Erfahrung der letzten Monate, seit ich tiefer in das Genre eingetaucht bin, sind überwiegend positiv, vor allem für Leser die Tiefe, etwas Drama und ne Menge Emotionen in ihren Liros lieben, die werden hier eigentlich selten enttäuscht. Die Bücher ähneln sich alle natürlich etwas, genau wie in jedem Genre, dennoch gibt es so viele verschiedene Geschichten, wie es auch Menschen gibt. 'Liest du einen kennst du alle' könnte man im Prinzip auf jedes Genre beziehen, ich finde aber gerade in diesem Genre gibts wiedermal sehr viele interessante Nuancen zu entdecken.

"Shattered Glass" von Dani Alexander ist hier wieder eine Bestätigung der Regel. Die Basis-Geschichte, boy meets boy, ist natürlich die gleiche ;) Aber der Schreibstil von Dani Alexander unterscheidet sich etwas von den mainstreamigeren Titeln, finde ich. Auch ihre Charakterbeschreibungen sind etwas gewöhnungsbedürftig. Die Geschichte wird in der Ich-Form aus der Sicht von Austin Glass geschildert, somit hat man - und hier möchte ich fast sagen leider - nur einen point-of-view, was es einem schwer macht die anderen Figuren kennen zu lernen. Ich glaube aber das war Absicht. Denn wir sollten die Unsicherheiten des Protagonisten hautnah miterleben und das tut man ja zwangsläufig wenn man die anderen Leute nicht kennt und nicht einzuschätzen weiß. Im nachhinein fand ich das prima, denn es lässt einen Austins Situation tatsächlich mehr nachempfinden. :)

Austin Glass ist 26 Jahre alt und seit 8 Jahren Polizist, im Moment hat man den jungen ambitionierten Mann einem älteren Detective an die Seite gestellt. Es ist eine gute Partnerschaft, Austin möchte hier lernen und sich verbessern - sein Endziel: FBI. Das ist sein Traum. Nötig zu arbeiten hat er es weiß Gott nicht, denn er ist stinkreich. Dank seiner stinkreichen Herkunft. Sein Großvater hat ihm ein Vermögen vermacht, sein Vater ist der beste Anwalt der Stadt mit einer riesen Kanzlei. Von Beruf Sohn/Enkel und/oder eine Karriere als Anwalt war ihm eigentlich in die Wiege gelegt. Aber Austin möchte die Schwachen und Hilflosen auf seine Art beschützen und nicht die Täter verteidigen, wie sein Vater es tut. Überhaupt ist das Verhältnis zu seiner Familie mehr oder weniger zerrüttet. Und er tut nichts das zu ändern. Im Gegenteil, Austin ist ein echt unfassbar freches und schockierendes Großmaul. Er liebt es Leuten vor den Kopf zu stoßen. Man ist entsetzt über seine Aussagen, seine Sprüche und seine Taten machmal auch. Er tut wirklich alles um zu brüskieren, schockieren und somit Dinge im Vorfeld abzuwehren und den harten Macker rauszukehren. Er ist ein unmöglicher und oftmals echt gefühllos daherkommender, egoistischer Weiberheld der keine Treue kennt und wir lernen ihn kennen in dem Moment in dem er gerade seine Hochzeit plant. Bzw. seine Braut plant, er versucht den Hochzeitstag irgendwie zu verdrängen. Obwohl er selbst den Heiratsantrag gemacht hat.

Während Angelica also die Hochzeit vorbereitet, arbeitet Austin mit seinem Partner an einem brisanten Fall. An diesem einen Morgen sitzt Austin in einem Diner und wartet auf einen Informanten, der nicht auftaucht. Während des Wartens wird er im Diner von einem jungen Mann bedient, der ihm den Atem verschlägt. Der Typ trägt ein Muskelshirt, Pyjama-Hosen, eine Schürze und Bunny-Slippers. Und trotzdem haut es Austin von den Socken, so schnell kann er es gar nicht fassen. Dieses vom Donner gerührt sein, ist aber kein Grund sein vorlautes Mundwerk stillzuhalten ... während wir in seinem Hirn sitzen und seine verwirrten Gedanken mitbekommen! Warum findet er diesen Typen so faszinierend? War er schwul? War er verrückt? Was zum Geier war so sexy an Bunny Slippers?


Das Ganze ist irgendwie süß, ein bisschen grotesk und so typisch Austin, man muss ihn einfach lieben... überhaupt macht er oft irgendwie nicht miteinander vereinbare Dinge und man denkt immer mal wieder "Häh???" ;) Also ich. Ich hatte öfters solche "intelligenten" Häh-Momente beim Lesen ;) aber letztlich klärte sich das Meiste doch auf ;) Kann sein, dass es daran liegt, dass Englisch eben nur eine Fremdsprache für mich ist, aber so ein paar Sachen - das gebe ich zu - haben sich mir nicht gleich erklärt.

Was aber geblieben ist, dass man oft mit offenem Mund dasitzt, liest und denkt "nein, das hat er jetzt NICHT gesagt" :D Austin hat mich, und sein Umfeld im Buch, immer wieder überrascht, oft aus Selbstschutz entsetzt, und je mehr wir über ihn erfahren, je mehr er über sich und sein Leben nachdenkt, desto besser versteht man ihn. Er ist mitunter knochentrocken sarkastisch, egoistisch, ein Arsch, ein Held, schlagfertig, lustig, immer intelligent und nie politisch korrekt :) Ein sehr komplexer Charakter - was auch die Ich-Perspektive im Nachhinein erklärt, man soll sich nur auf ihn konzentrieren. Er ist das Buch. Die anderen Figuren sind auch toll, man lernt viel über sie (bis auf einen, den hab ich bis jetzt nicht kapiert) es gibt einen Suspense-Plot, der manchmal schwierig zu verstehen war für mich, es gibt auch ein paar Zufälle und Zusammenhänge die komisch waren, ein paar ausgelutschte Klischees haben sich auch eingeschlichen... aber lest es am besten selbst, wie Austin und Peter mit den Bunny Slippers ein Paar werden  - es ist ein holpriger Pfad, aber es lohnt sich meiner Meinung nach wirklich, es ist amüsant, spannend und bewegend bis zum Schluss, der durch einen bösen Cliffhanger vom zu schmalzig sein gerade noch so die Kurve bekommen hat ;)


__________________
eure Cleopatra






Donnerstag, 17. Mai 2012

schönen Feiertag!



Wir wünschen euch heute einen schönen Feiertag, wir hoffen die Papis mussten ihre Bollerwagen heute früh nicht erst enteisen bevor es losging ;) - bei uns scheint die Sonne von einem wolkenlosen Himmel aber es ist echt kalt! - und wenn ihr einen Brückentag genommen habt auch noch ein tolles langes Wochenende! Uns gibts natürlich noch, allerdings kommen/kamen wir derzeit wenig zum Lesen/Bloggen - ich werde das WE allerdings nutzen und mir mal ein paar schöne Lesestunden gönnen und euch dann davon zu berichten. Derzeit bin ich an Shattered Glass von Dani Alexander. Fürchterliches Cover, aber ich lass mich von sowas ja nicht mehr abschrecken ;) und nach einem etwas holprigen Einstieg bin ich echt am Haken! Sehr humorvoll und dennoch mit Tiefe! Das kann wieder was richtig Tolles werden :)

Bis dann!

Eure Cleopatra

Freitag, 4. Mai 2012

Rückblick: Gelesenes April 2012



Und schon ist wieder Mai ... Kinder wie die Zeit vergeht :)

Hier ist unser Monatsrückblick:



CLEOPATRA:

Ein locker, flockiges Teil war SLOW HEAT von Jill Shalvis: Rezi HIER Ich werde noch mehr von Jill Shalvis lesen, ihre Art zu schreiben gefällt mir außerordentlich gut.

Auch nett war THE REBUILDING YEAR von Kaje Harper REZI HIER

Was Neues habe ich mal hier ausprobiert:  CIRQUE MINUIT von Annabel Joseph REZI HIER

Und das Hammerbuch des Monats war eindeutig das hier - wobei ich hier echt sagen muss, man darf hier nicht allzu zimperlich sein, das Buch ist definitiv ein Wow-Buch, aber auch schockierend, teilweise brüskierend, krude, krass und auch unglaublich traurig. Ein Buch das hängen bleibt mit Protas die man so schnell nicht vergisst. CHASE IN SHADOW von Amy Lane REZI HIER

Oh und gleich Anfang April hab ich ja auch den neuen Ward gelesen! Hier meine REZI zu Lover Reborn


ORCHIDEE (folgt)

Mittwoch, 2. Mai 2012

D. Cristiana - Don’t Look Away” (Marcus & Marguerite 1) ebook Release

Claudia D. Christian hat wieder eine Geschichte für uns! :-) Unter D. Cristiana hat sie eine Story veröffentlicht, die in der Welt von "Sold" spielt und auch beide Hauptfiguren (Marcus und Marguerite) featured. Wir bekommen weitere Einblicke in die ungewöhnliche Beziehung der Beiden und werden sehen, warum die zwei außergewöhnlichen Persönlichkeiten nochmal so exquisit zueinander passen... .

Hier die Infos von Claudias Homepage:

"SUMMARY

Five months ago Marguerite Grey left an empty life behind to become the paid companion to a charming assassin named Marcus White. Their arrangement has worked marvelously, although it’s meant leaving Marguerite alone much of the time.

Worried Marguerite is lonely, Marcus arranges for her to see him in Paris. Between the ballet and a passionate night filled with intense lovemaking, Marcus and Marguerite are reminded of why they fit one another perfectly despite their unconventional situation…"

WARNING: This 5,400 word short story is intended for open-minded adults. Crude language and explicit descriptions of sexual acts are contained within.

Ich habe die Geschichte schon auf meinem Kindle gebunkert ;-), ich mag Claudia D. Christian. Sie ist eine Grenzgängerin. Sie schreibt erotische Geschichten, die alles andere als alltäglich sind, sehr intensiv, abgefahren und unter die Haut gehend ;-).

***********************
Alles Liebe,
Eure Orchidee!!
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis