Freitag, 4. Mai 2012

Rückblick: Gelesenes April 2012



Und schon ist wieder Mai ... Kinder wie die Zeit vergeht :)

Hier ist unser Monatsrückblick:



CLEOPATRA:

Ein locker, flockiges Teil war SLOW HEAT von Jill Shalvis: Rezi HIER Ich werde noch mehr von Jill Shalvis lesen, ihre Art zu schreiben gefällt mir außerordentlich gut.

Auch nett war THE REBUILDING YEAR von Kaje Harper REZI HIER

Was Neues habe ich mal hier ausprobiert:  CIRQUE MINUIT von Annabel Joseph REZI HIER

Und das Hammerbuch des Monats war eindeutig das hier - wobei ich hier echt sagen muss, man darf hier nicht allzu zimperlich sein, das Buch ist definitiv ein Wow-Buch, aber auch schockierend, teilweise brüskierend, krude, krass und auch unglaublich traurig. Ein Buch das hängen bleibt mit Protas die man so schnell nicht vergisst. CHASE IN SHADOW von Amy Lane REZI HIER

Oh und gleich Anfang April hab ich ja auch den neuen Ward gelesen! Hier meine REZI zu Lover Reborn


ORCHIDEE (folgt)

Kommentare:

  1. Von Jill Shalvis habe ich mir jetzt auch weitere Bücher gekauft bzw. einige vorbestellt, nachdem mir ihre Animal Reihe so gut gefällt. Da kann man ja fast nichts falsch machen ;)

    Amy Lane werde ich mir auch mal merken und definitiv mal reinlesen. Danke für den Tipp!
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie!
      Die Animal Reihe habe ich schon angefangen :) Bin gespannt was du von Amy Lane halten wirst!
      LG

      Löschen
    2. Huhu,
      ich bin bei Amy Lane inzwischen schon recht weit durchgekommen und finde fast alle ihre Bücher lesenswert. Was mir nicht so gefallen hat war "Vulnerable", das ist der erste Band einer bislang wohl 5-bändigen Serie. Ich bin da irgendwie überhaupt nicht reingekommen, die Protas waren nicht mein Fall und ich fand auch die Handlung nicht wirklich nachvollziehbar. Es wird fast nix erklärt, man wird einfach reingeschmissen. Trotzdem hatte das Buch bei amazon nur gute Kritiken. Mir unverständlich... die restlichen Bücher werde ich mir nicht bestellen, davon abgesehen, dass die e-books über 7€ kosten...
      Sehr schön war wiederum aber die "Talker-Serie", drei Kurzgeschichten, die zusammen ein Buch ergeben hätten.

      Jill Shavis kenne ich garnicht, da werde ich mal reinschuppern!

      VLG
      Fussel

      Löschen
    3. hi Fussel!

      Gut zu wissen! ;) Die TALKER Serie werde ich mal beschnuppern!
      Jill Shalvis finde ich sehr fluffig, sehr entspannend, manchmal macht sie für meinen Geschmack zu viel und zu langes "mental lusting" aber sie liest sich grad so weg und man muss viel Schmunzeln! Tolle Sommerlektüre finde ich. Ich steh ja auf Sportromanzen, daher waren ihre Baseball Bücher richtig klasse für mich ;)

      Löschen
  2. Ich habe es ja endlich geschafft, den ersten Band der Serie von Ward zu lesen (Deutsch) und frage mich mal wieder, ob's an mir liegt ;-) Mich verlangt es so gar nicht nach der Fortsetzung ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Soleil, bei den Brothers ist das eigentlich ganz einfach: entweder man liebt sie oder man hasst sie ;) Ich kenne wenige Zwischendrinhänger. Ich lese die Serie seit 2005 allerdings nur im Original und natürlich immer komplett als eine Story, so wie sich das die Autorin gedacht hat.

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis