Freitag, 9. November 2012

DOUBLE TIME - Olivia Cunning

Der 5. und letzte Teil der SINNERS on Tour Serie, feat. TREY

Eigentlich müsste ich sagen "Au Weia, das ging ja wohl in die Hose", aber Cunnings Schreibstil und das Wiedersehen der Bandmitglieder lassen einen beim Lesen dranbleiben und am Ende reißt sie das Ruder noch rum. Auch wenn hier einiges im Argen ist, bekommt das Buch hier eine Rezension, weil es natürlich trotz allem ein lesenswerter Band der Serie ist und mir die Serie einfach gefällt.

Tja, das ist er nun, der finale Band einer Serie bei der die Autorin vom Verlag gezwungen wurde Band 5 noch vor Band 3 und 4 zu schreiben. Das ging ja wohl mal mächtig nach hinten los und der Verlag kann froh sein, dass die Autorin so viele Leser hat mittlerweile und die Leute trotzdem kaufen! Denn dass sie das Ding wohl ziemlich überhastet und mit einem Hals auf den Verlag zusammengekloppt hat, und dass hier dadurch irgendwie einiges lückenhaft erscheint und viel Potential verschenkt wurde, ist schade und macht letztlich irgendwie sauer. Denn Cunning kann besser! Ich glaube im Buch auch eine Szene gefunden zu haben, in der sie ihren Unmut auf den Verlag verarbeitet hat (für alle die es schon gelesen haben, ich meine das Management von Exodus End und die Hilflosigkeit der Heldin dem Manager gegenüber)

Dennoch ist das Buch wie gesagt lesenswert und wenn man seine Erwartungen etwas runterschraubt - was ich erfreulicherweise aufgrund von mäßigen Rezensionen die ich vorher gelesen habe, getan habe - dann ist es am Ende doch ein schönes Ende und es sollte auf jeden Fall von allen Fans der Serie gelesen werden. Wer mit diesem Buch allerdings anfängt, wird sich sicher fragen was der Hype um die Serie soll ;)

Der Inhalt ist eigentlich schnell erzählt: Gitarrist der Band Sinners, Trey Mills, trifft im Haus seines Bruders die neue Gitarristin der Band Exodus End (Dare, Treys Bruders sehr erfolgreiche Rock Band) und verliebt sich sofort in die Frau. Reagen kann ihr Glück kaum fassen, eben hat sie das Casting gewonnen und hat einen neuen Job bei einer weltbrühmten Band, und abends schon (ja abends schon *augenroll*) hat sie einen festen Freund. Megasexy Trey Mills! Reagen hat gerade eine feste Beziehung beendet, ihr Ex lebt aber noch immer mit ihr zusammen - sie hatte ihn mit einem anderen Mann in der Dusche erwischt und obwohl sie ihn noch liebt, kann sie nicht damit umgehen, fühlt sich betrogen und denkt Ethan sei plötzlich schwul geworden und sie nicht genug gewesen für ihn.

Dass sie tatsächlich nicht genug gewesen war, wird damit erklärt, dass Ethan bi ist - er war aber nicht in der Lage ihr das zu erklären (und ehrlich gesagt mir auch nicht), er liebt sie immer noch,  ist sich aber bewusst, ihr weh getan zu haben und ist nun happy wenigstens als ihr bester Freund und Vertrauter weiterhin teil an ihrem Leben haben zu dürfen. Ethan ist ein Ex-Cop und beschützt Reagan, bald auch als persönlicher Bodyguard.

Um ein wenig ein Gefühl für das Leben on tour zu bekommen begleitet Reagan die Sinners für eine Woche im Tourbus, und wird dort als Treys feste Freundin vorgestellt, was natürlich alle nicht glauben können, denn Treys Liebesleben war bisher von schnellen one night stands geprägt. Doch Trey meint es ernst. Es war Liebe auf den ersten Blick, für beide, und da er seine große Liebe Brian nunmal nicht haben kann, beschließt Trey sich Männer nunfür immer aus dem Kopf zu schlagen - ist er doch genau wie Ethan bisexuell und ein Entweder/Oder fällt ihm mehr als schwer. Nach 14 Tagen ohne Sex mit einem Mann gerät er allerdings schon an seine Grenzen, aber da ist ja dann Ethan, Reagans sexy Ex ... Es gibt noch einen Hauch Spannung im Plot, aber das ist wirklich nur ein Hauch ...

Tja... was soll man sagen. Zunächst, das Ganze Setup ist natürlich eine sehr gute Ausgangposition, Reagan und Ethan sind wie gemacht für Trey, aber was leider, leider, leider total auf der Strecke bleibt ist die Glaubwürdigkeit. Ich kenne einige Ménage Stories, aber selbst die doofste und billigste die ich gelesen habe, hat dem Leser immer Zeit genug gegeben die Liebe dieser 3 Menschen zueinander zu verstehen, nachzuvollziehen, vor allem individuell zu beleuchten und sinnvoll in die Story einzubetten. Aber da hier alles in so einen kleinen Zeitrahmen gequetscht wurde, waren die tiefen Gefühle und Erkenntniss einfach unglaubhaft, so mal schnell dahergesagt, nicht nachvollziehbar und ja, ich könnte da echt noch ne Weile über diesen Teil des Buches ablästern,  LOL ich machs auch noch einen Absatz lang ;)


Dem Buch hätten mMn noch 2 - 3 Runden Überarbeitung gut getan, ein bisschen mehr Fleisch auf die Knochen der 3-Ecksliebesgeschichte hätte durchaus noch draufgepasst! Vor allem der Charakter von Ethan leidet extrem darunter, dass die Handlung in einen zu kurzen Zeitraum gequetscht wurde. Ethan wurde zu selten beleuchtet. Über die Hälfte des Buches wurde er nur mit ein paar Zeilen mal erwähnt, und insgesamt wurde den wichtigen Erkenntnissen der Figuren, Aha-Effekte und Wandlungen einfach nicht genug Zeit eingeräumt - die Zeit wäre aber da gewesen hätte man von den Sexszenen ein kleines bisschen was weggeknapst. Die Erotik nimmt in diesem Erotikroman natürlich auch wieder einen riesen Platz ein, das war klar. Die meisten Szenen sind mMn auch gelungen und hier kommt auch wirklich rüber was sie uns dabei auch unterschwellig mitteilen will. Es gibt aber eine Szene (in Jaces Haus) die ich für völlig verschenkt halte, hier hätte emotional noch viel mehr passieren dürfen, aber leider war es eher runtergespulte Pornoroutine und vor allem Ethans Sicht kommt hier auch wiedermal total zu kurz.

Reagan ist eine klasse Heldin, sie war gut ausgearbeitet ich mochte sie sehr. Bei ihr kam mir nichts mangelhaft vor, sie war gut und vielschichtig beschrieben. Trey kennt man ja schon, ich habe ihn immer gemocht - Ethan war super vielversprechend, ich glaube wenn er intensiver mit einbezogen worden wäre und nicht einiges so zackizacki-schnell-schnell-abhandeln bei ihm geschrieben worden wäre, er hätte ne Menge Schmachtpotetial gehabt ;) Irgendwie hatte ich das Gefühl das Buch wird Ethan nicht gerecht, und bei einem Ménage Buch will man alle drei Protas gleich gut kennen!

Aber bei all dem Gemecker, ich bin froh, dass ich es gelesen habe, es war schön mal wieder in die Sinners on Tour Welt eingetaucht zu sein - das ganze Drumrum war wieder klasse zu lesen und es gehört zu jeder Serie ja immer irgendwie ein schwacher Teil ;) Dieser hier war leider hausgemacht, denn als Cunning erfahren hatte, dass dieses Buch vorgezogen werden soll, hatte sie noch keine Zeile geschrieben. Dass es ausgerechnet der finale Teil sein musste, der einem mit so einem blöden "hätte besser sein können" Gefühl zurücklässt, ausgerechnet TREY! *heul*

Als Fazit würde ich sagen, bei mir ist jetzt etwas die Luft raus. Ich werde die anderen beiden Teile um Jace und Eric sicher kaufen, ich kenn mich ;) aber ich hibbel nicht mehr. Die beiden Tussis der beiden Jungs finde ich in diesem Buch hier ziemlich ... komisch... und irgendwie freu ich mich nun mehr auf die Exodus End Bücher ;)  Diese Bandmitglieder klingen alle recht vielversprechend und vllt. hängt sich der Verlag nicht mehr in den Schaffensprozess der Autorin so stark rein und lässt ihr genügend Zeit und druckt nicht mehr sowas Halbgares!!


Rezi Teil 1: HIER
Rezi Teil 2: Rezi bei Books for all Eternity von Melanie

Wer Lust auf einen wirklich guten Ménage Titel hat dem sei dieser hier ans Herz gelegt: Rough, Raw and Ready von Lorelei James
__________________
eure Cleopatra


Kommentare:

  1. Ich werde mir das Buch zwar auch holen, dennoch habe ich jetzt wieder einen kleinen Dämpfer bekommen. Ich habe gerade so gar keine Lust darauf es zu lesen, da mach ich wirklich lieber einen Reread von Band 1 und 2 :(
    Verdammt schade darum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vllt. hätte ich auf die nächsten beiden Teile doch besser gewartet ;) Aber ich war einfach zu hibbelig! Es ist ja nicht so, dass es ein schlechtes Buch ist - mir kam der arme Ethan einfach zu kurz ;) und für ein Ménage Buch kam mir zu kurz, was bei einem Ménage Buch eben den Reiz ausmacht: wie und was denken und fühlen die Protas? Das ist ja immerhin was recht Ungewöhnliches, das wird ja auch durchaus angesprochen im Buch, nur eben nicht so dass man als Leser es als ausreichend empfindet. Also ich nicht LOL

      Löschen
  2. Ich bin jetzt ehrlich am überlegen, auf die anderen beiden Bücher zu warten. Anderseits hätte ich es dann weg, wenn ich es jetzt lese, und kann hoffen, dass die übrigen besser sind ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so in etwa habe ich auch gedacht nachdem ich diese Rezi hier gelesen hatte:

      http://underthecoversbookblog.blogspot.de/2012/10/arc-review-double-time-by-olivia-cunning.html?zx=1e39b6b70607a581

      Löschen
  3. Ich fand das Buch richtig gut und war überhaupt nicht enttäuscht. Für mich war das Buch eine runde Sache und in sich schlüssig. Da scheine ich wohl eine Ausnahme zu sein, aber was soll's. :) Ich freue mich schon auf die beiden anderen Bücher in der Serie.

    Bei allem Ärger von Olivia Cunning auf ihren Verlag, wer weiß was da wirklich abgeht. Vielleicht hat sie ja auch zu spät ihre Manuskripte eingereicht oder es gab andere Probleme, wir als Leser sehen da immer nur eine Seite. Ich finde es teilweise aber schon ganz schön daneben, wie sie die Dinge zwischen ihrem Verlag und sich auf ihrem Blog breittritt und darstellt.

    Und wenn ich die Bücher aus der Sinners Serie mit ihren selbst veröffentlichten vergleiche, sollte sie über die Arbeit des Verlages wirklich froh sein. Denn beim Vergleich fällt für mich deutlich auf, dass eine gründliche Überarbeitung ihrer Geschichten sehr wichtig ist. Die Sinners finde ich toll, Sole Regret ist für mich gerade noch Durchschnitt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem ich jetzt so einige selbstverlegte Bücher gelesen habe, weiß ich die Leistung eines Lektors noch viel mehr zu schätzen. Ohne Lektorat können Bücher ganz schön grausam sein.

      Ich bin gespannt, wie dir die Sole Regret Bücher gefallen werden, das erste fand ich noch ganz gut, dann ging es leider bergab. Aber ich hoffe, dass dir all Bücher sehr gut gefallen werden.

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis