Samstag, 29. Dezember 2012

Blogparade JAHRESABSCHLUSS 2012


Buchsaiten organisiert auch dieses Jahr wieder eine Jahresabschluss-Blogparade! Es dürfen alle Sorten Bücherblogs mitmachen, da sind wir natürlich wieder sehr gerne dabei. Orchidee ist in der Babypause, aber ich werde mich mal über meine Aufzeichnungen hermachen und resümieren ;) (Aber Vorsicht die meisten der Bücher sind mMn erst ab 18 geeignet !!)


los gehts:

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Muscling Through von J.L. Merrow: Ich lese am liebsten lange Geschichten, weil ich diese immer als intensiver empfinde, aber mit diesem kleinen Buch habe ich eine der seltsamsten, berührendsten, amüsantesten, schrägsten und kurzweiligsten Novellen gelesen. Dieser Text hinterlässt mehr Eindruck als so mancher 500 Seiten Roman! Die Sprache machte den Text zunächst für mich zu einer Herausforderung. Er ist sehr britisch, Worte wie "bloke" (Kerl) und "weez" (pinkeln) waren mir neu - auch die "falsche" Grammatik, der Dialekt in welchem die Gedanken des Protagonisten verfasst sind, ist erstmal gewöhnungsbedürftig (doppelte Verneinung beispielsweise) - manches ist auch mit Absicht etwas krude und ich gebe zu, ich dachte zunächst "will ich das lesen???" Ja, ich wollte, weil ich wiedermal neugierig ohne Ende war, was dieses kleine Buch an sich hat, dass die Leute es "die süßeste Liebesgeschichte" und dergl. nennen. Das Buch ist ein kleines Zuckerstückchen, das sehe ich jetzt auch.



Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Double Time von Olivia Cunning: Hiervon hatte ich mir mehr versprochen. Das Ganze Setup ist eine sehr gute Ausgangposition, Reagan und Ethan sind wie gemacht für Trey, aber was leider, leider, leider total auf der Strecke bleibt ist die Glaubwürdigkeit. Ich kenne einige Ménage Stories, aber selbst die doofste und billigste die ich gelesen habe, hat dem Leser immer Zeit genug gegeben die Liebe dieser 3 Menschen zueinander zu verstehen, nachzuvollziehen, vor allem individuell zu beleuchten und sinnvoll in die Story einzubetten. Aber da hier alles in so einen kleinen Zeitrahmen gequetscht wurde, waren die tiefen Gefühle und Erkenntniss einfach unglaubhaft, so mal schnell dahergesagt, nicht nachvollziehbar. Dem Buch hätten mMn noch 2 - 3 Runden Überarbeitung gut getan, ein bisschen mehr Fleisch auf die Knochen der 3-Ecksliebesgeschichte hätte durchaus noch draufgepasst! Vor allem der Charakter von Ethan leidet extrem darunter, dass die Handlung in einen zu kurzen Zeitraum gequetscht wurde. Ethan wurde zu selten beleuchtet. Über die Hälfte des Buches wurde er nur mit ein paar Zeilen mal erwähnt, und insgesamt wurde den wichtigen Erkenntnissen der Figuren, Aha-Effekten und Wandlungen einfach nicht genug Zeit eingeräumt

 

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Cherrie Lynn!

Cherrie Lynn war neu für mich aber sie hat mich auf Anhieb überzeugt. Die Charaktere sind allesamt super gezeichnet, sehr nah am Leser und ein kurzweiliges, vergnügliches Lesen mit einem sehr sexy Helden ist garantiert.









Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Da hab ich zwei

Das Cover ist sehr gut abgestimmt auf die Story. Die rote Tür hat für Chase eine ganz dunkle und schmerzhafte Bedeutung ...  und der junge Mann ist geradezu das Ebenbild des Protagonisten. Amy Lanes Bücher haben oft schreckliche Cover, was total schade ist, bei der hohen Qualität der Autorin, aber dieses hier passt einfach perfekt und ist der Geschichte würdig.






Die meisten gay romance Cover finde ich von unfassbar schrecklich über langweilig bis naja geht so. Ganz selten, dass mir da ein Cover wirklich gefällt. Aber dieses Cover hier ist mMn wundervoll. Es hat Symbolcharakter, denn die beiden (ein rothaariger und ein dunkelhaariger junger Mann, Ethan und Carter eben) schauen selbstbewusst auf einen gemeinsamen Weg - wobei Ethan derjenige ist der Carter den Rücken stärkt. Beide sind entspannt und locker, strahlen Zufriedenheit und eine Einheit aus. Eine ganz wunderbare Botschaft, welche die Botschaft des Buches wiederspiegelt. 




Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2013 lesen und warum?

Love at Last von J.R. Ward!!! Darauf freu ich mich riesig! Das Ende der Brothers und der Anfang von etwas Neuem. Ich bin seeehr gespannt.










_________________
eure Cleopatra

Kommentare:

  1. Fein! Rezensionen auf Deutsch zu englischsprachigen Büchern, die mich auch interessieren. Hier schaue ich bestimmt öfter rein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lady Heather!
      Willkommen in unserer kleinen, manchmal etwas speziellen *G*, Bücherwelt! Wir freuen uns immer über neue Besucher :) Oben in der Zeile findest du alle unsere Rezensionen von A - Z
      http://lesenswert-empfehlenswert.blogspot.de/p/alle-rezensionen-z.html

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis