Sonntag, 17. Februar 2013

Making Promises von Amy Lane

Nachdem ich Keeping Promise Rock gelesen und durchlitten habe, welches ein selten aufwühlendes Buch war, habe ich eine längere Lesepause eingelegt, vor allem mal wieder aus Zeitgründen, aber auch um das Buch erstmal zu verdauen ;)
Dennoch habe ich 2 Titel in den letzten Wochen lesen können, u.a. die Fortsetzung zu Keeping Promise Rock und hier ist meine Rezi zu

Making Promises von Amy Lane.

Dies ist Band 2 der Promis Rock Serie und ein etwas leichtfüßigeres und nicht ganz so herunterziehendes Werk, das man vielleicht besser nicht liest, wenn man den Vorgänger nicht kennt. Ich glaube es könnte zu Verwirrungen führen, denn Band 1 und Band 2 überlappen sich, zeitmäßig, insofern ist es als Ergänzung für alle die Band 1 liebten ein Muss.

Held des Buches ist Shane Perkins, der Polizist der im ersten Band von der Familie rund um Deacon und Crick einfach "adoptiert" wird ;)
Nachdem Shane durch eine Schussverletzung im Dienst in L.A. beinahe ums Leben gekommen ist, hat er vor sein Leben umzukrempeln. Ernüchtert hat er feststellen müssen, dass es irgendwie elend ist allein in einem Krankenhaus aufzuwachen und niemand kümmerts, dass er beinahe gestorben ist. Im Gegenteil, manche wären sogar froh, sonst wäre er ja gar nicht erst in diese lebensgefährliche Situation geraten die ihn ins Krankenhaus befördert hat. Shane hat zwar eine Zwillingsschwester, die mit einer Tanzgruppe auf Mittelalterfesten auftritt und durchs Land tingelt, aber auch sie hat ihm nur Blumen zur Genesung geschickt, sie war mit ihrem eigenen Leben und ihren Problemen beschäftigt. Bevor er in eine Depression fällt beschließt Shane L.A. zu verlassen und in die Provinz zu ziehen. Eine ordentliche Abfindung im Rücken, kauft er sich sein eigenes Häuschen und holt sich ungewollte Katzen und Hunde ins Haus. Er arbeitet auch hier für die örtliche Polizei und lernt im Job Carrick und Deacon kennen, die ihn kurzerhand in ihrem Freundeskeis aufnehmen, was ihm sehr hilft zu sich selbst zurückzufinden.

Er beschließt seiner Schwester, die in der Nähe auftritt, einen Besuch abzustatten und lernt somit ihren Tanzpartner, den Russen Mikhail Vasilyovitch Bayul kennen. Mikhail und Shane fühlen sich auf Anhieb zueinander hingezogen und haben eine schöne Zeit auf dem Mittelaltermarkt. Mikhail ist ein begnadeter Tänzer, der eine dunkle Vergangenheit hat, die ihn und sein Leben geprägt hat. Drogen, Prostitution, Selbstzerstörung ... wenn es nicht seine krebskranke Mutter gäbe, die ihn aus dem Sumpf gezogen hat, wäre er wohl schon am Ende. So aber hat er einen Weg gefunden zu leben, zu tanzen, wenn auch noch nicht selbstbejahend, dann doch relativ okay. Shane bringt das Ganze zum Wanken, denn Mikhails "lovem 'em and leave 'em" Attitüde mit selbstzerstörerischen/verleugnenden Tendenzen funktioniert bei Shane nicht, der ihn nämlich auf Anhieb durchschaut. So beginnt Shane ein Werben um den tief im Innersten verstörten jungen Mikhail. Etwas das dieser nicht gewohnt ist, nicht erwartet hat und das ihn in seinen Grundfesten erschüttert. 

Auch hier spart Amy Lane nicht mit Übertreibungen, doch wie immer bettet sie diese so in die Geschichte, dass man ihr alles abkauft und mitfühlt. Längst nicht so schrecklich auf die Heuldrüse drückend wie Band 1 nimmt Band 2 uns wieder mit in die Welt rund um Crick und Deacon, um den, wie sie es so schön sagt, alle Planeten in diesem Universum kreisen, weil Deacon einfach die Sonne in deren Planetensystem ist ;) Ich habs genossen der Truppe wieder einen Besuch abzustatten, Cricks Schwester und Nichte, alle Freundinnen und Freunde sind auch wieder mit von der Partie.
Buch 3 ist auch schon draußen, hier wird es um Cricks Physiotherapeuten und Freund Jeff gehen. Klar, dass das schon runtergeladen ist ;)

________________________
eure Cleopatra

1 Kommentar:

  1. Schön, das dir die Promises Reihe gefällt! Ich habe zwischendurch auch immer längere Pausen einlegen müssen - Drama trifft es wirklich!

    AntwortenLöschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis