Dienstag, 5. März 2013

und während wir auf Qhuay warten ...

Die Vorfreude wächst, am 26. ist es soweit! Bis dahin ...

Bild von Blaylock & Qhuinn Fanpage auf facebook

Zitat aus Lover Enshrined by J.R. Ward



I’m sorry,” Qhuinn murmured to Blay. “For what I said in the tunnel.”
“You tell John about it all?”
“No.”
Blay dropped his coat on his Prada duffel bag and looked at John. “He thinks I love him. As in… in love with him.”
John’s mouth slowly fell open.
Blay’s laugh flared and stopped short, as if his throat got tight. “Yeah. Go fig. Me in love with Qhuinn… a guy who, when he’s not moody, is a slut and smart-ass. Except you want to know what the most fucked-up thing is, though?”
Qhuinn tensed as John nodded.
Blay glanced down at his duffel. “He’s right.”
Well, didn’t John look like he’d been nailed in the foot with a spike.
“Yup,” Blay said. “That’s why I could never get into the females all that much. None of them compared to him. No other guys do either, by the way. So I’m fucked royal, but then, that’s my biz and not his or yours.”
Christ, Qhuinn thought. Wasn’t this the week for revelations.
“I’m sorry, Blay,” he said, because he had no idea what else to do.
Zitat Ende

Kommentare:

  1. Was ist denn am 26. soweit?

    LG Heather

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab`s geschnallt, brauchte ja nur Mal auf die Labels zu klicken. Scheint mir eine komplexe Romanreihe zu sein.

    LG Heather

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du kennst Ward nicht! Sorry! Dann sind die Infos in diesem Posting ja natürlich recht mager! ;)

      Hier ist eine Aufstellung aller Bücher, von unten nach oben der Reihe nach.

      http://www.jrward.com/bdb/


      Ich lese die Serie seit 2005, damals gleich nach der Erscheinung des 1. Bandes war ich am Haken. Ob es mir heute wieder so gehen würde? Keine Ahnung, Ward scheidet auch die Geister ;) Ich liebe sie und ihre Geschichten rund um die Black Dagger Brotherhood.

      Sie hat eine komplexe Welt aufgebaut mittlerweile ja, und mit diesem Band startet sie - genau wie Lara Adrian mit ihrer Breed Reihe es diesen Monat getan hat - im Prinzip eine neue Serie, in der gleichen Welt wie bisher. ... Da alle im Team ja nun ihre bessere Hälfte haben ;) Blaylock und Qhuinn das Paar von Lover At Last, sind die beiden letzten Mohikaner quasi ;) Blay und Qhuinn...= Team Qhuay :)

      Es ist viel passiert seit 2005 und nicht nur ihre Leser auch die Protas haben sich weiterentwickelt und die Zeiten sind andere als bsplws. noch vor ca. 4 Jahren. Daher hofft die ganze Fan-Welt, dass sie hier mit Blaylock und Qhuinn, die m/m Liebesgeschichte genauso schreiben konnte wie sie alle bislang hetero-Stories geschrieben hat - sprich kein Abblenden auf den Kronleuchter wenn die beiden Schnuckis in die Federn hüpfen ;) Sie wäre glaube ich die erste erfolgreiche mainstream romance Autorin die das tun würde. Alle anderen haben sich das nicht gewagt oder es wurde ihnen vom Verlag untersagt. Suzanne Brockmann hat ihren Jules Cassidy abgemildert, ihm eine extra Novelle widmen müssen die außerhalb ihrer Troubleshooters Reihe erschien, und eine andere m/m Story nur als eBook selbst verlegen können. Es könnte sein, dass Ward hier mehr Freiheiten hatte und wie gesagt, die Spannung steigt wie sie Team Qhuay umsetzen konnte und natürlich auch wie es weitergeht, denn das letzte Buch hatte mehr oder weniger Cliffhanger.

      Aber ganz ehrlich, mir ists wurscht, Hauptsache ich krieg meine Finger SOFORT an meinen Kindle am 26. und dann bin ich erstmal wech und les und les und les ;) Wie immer bei jedem Ward bisher! Immer ein Lesehighlight für mich :) Hach, ick freu mir! *hüpf*

      Löschen
  3. Liebe Cleopatra!

    Ich kann dir deine Freude sooo gut nachempfinden. Ich würde mir das Buch auch sofort kaufen, nur habe ich ja die Reihe bisher nicht gelesen. Dass es Black Dagger gibt, wusste ich natürlich. Black Dagger habe ich bisher nicht gelesen, weil der deutsche Verlag aus einem englischen Titel zwei macht. Das fand ich blöd und damals habe ich noch keine englischen Originale gelesen. Mittlerweile lese ich manchmal auch englische Bücher. Bei Gay-Romances sind sie im englischen Sprachraum einfach weiter.

    Das Englisch von Frau Ward liest sich wohl ganz gut, habe ich nach einer Leseprobe festgestellt. Du hast mir jedenfalls jetzt Lust auf die Serie gemacht. Allerdings wird es dann doch einige Zeit dauern, bis ich mich zu Blay und Qhuinn durchgearbeitet habe.

    Systematisch verfolge ich die Mainstream-Autorinnen nicht, aber mir ist auch schon aufgefallen, dass diese sich mit männlichen Paaren schwer tun. Nalini Singh ist da beispielsweise in ihren beiden Buchserien sehr, sehr zurückhaltend. Hin und wieder wird Mal erwähnt, dass ein Vampir einen männlichen Partner hat, bei den Changelings hat doch tatsächlich in Tangle of Need Riaz in einem Satz darüber nachgedacht, dass ihn seine Leute bald für schwul halten müssen, da er so den einsamen Wolf gibt. Es ist ja auch nicht jeder Autorinnen Sache, über männliche Paare schreiben zu wollen, denke ich, von den Bedenken der Verlage einmal abgesehen.

    Bei Nalini Singh habe ich aber trotzdem in Tangle of Need zwei Männer ausgemacht, bei denen mein Gayradar angesprungen ist. Die eine Figur hat sich für die andere so mächtig ins Zeug gelegt, dass es für dessen Verhalten nur emotionale Gründe geben kann, und das, obwohl beide noch im Silentium, also im Zustand der Gefühlsarmut sein müssten (freilich könnte es auch nur Freundschaft gewesen sein). Die Szene war jedenfalls so rührend, dass ich Tränen in den Augen hatte. Leider habe ich aber noch keine einzige andere Stimme im Netz entdeckt, die so denkt wie ich (ich tummele mich aber auch nicht in Foren). Fanstimmen auf Nalini Singhs Blog wollen die beiden immer mit Frauen verkuppeln. Wird also nix mit dem männlichen Paar, denke ich mir. Vielleicht sollte ich da einen Kontrapunkt setzen und mich auf ihrem Blog auch dazu äußern. Nur müsste ich dazu auf Englisch schreiben (schauder).

    Tina Folsom (aber sie ist als Selfpublisher keine Mainstream-Autorin, oder?) plant bei den Scanguards-Vampiren eventuell ein Buch mit einem männlichen Paar, das hat sie mir gegenüber auf Twitter angedeutet, als ich sie danach gefragt habe. Sie war sich aber noch nicht sicher. Ich bin gespannt, ob sie es durchzieht.

    Liebe Grüße
    Heather

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Auswahl an m/m Romances ist im englischsrpachigen Raum einfach größer, das stimmt. Obwohl ich ganz ehrlich bei meinen m/m's darauf achte, keine paranormalen zu kaufen - Team Qhuay wird da echt ne Ausnahme sein. Frag mich nicht warum aber ich liebe das Drama bei m/m ;) und das will ich pur und ohne Fell und Fänge ;) Kommt vielleicht noch, aber im Moment bediene ich meine Phase mit Normalo-gays.
      Kennst du den Dead Soft Verlag? Hier gibts einiges interessantes deutsches Lesefutter zu entdecken, ich hab mich da aber noch nicht durchgearbeitet :)

      Ward schreibt in diesem East-Coast-Amerikanisch, das ich sehr, sehr mag. Ich kenne einige New-Englander und ich finde es ist einfach ein sehr schönes Englisch. In New England haben sie eine bunte, prächtige und reichhaltige Art Sätze zu bilden die extrem gut veranschaulichen. Das lese und höre ich sehr gern. Kennedy-Englisch ;)
      Ich habe kein einziges Ward Buch auf Deutsch gelesen und will das auch gar nicht ;) Meine Angst dass ihre Sprache vermurkst wurde ist zu groß. Ich lese seit 15 Jahren keine Übersetzungen mehr. Die Gefahr dass es in der Übersetzung stellenweise zu platt oder gar zu ordinär und vulgär wird ist mir da zu groß, das ist nämlich schnell passiert, und soweit ich mitbekommen habe gerade bei Ward und Adrian tatsächlich auch passiert.

      Tina Folsom ist dadurch dass sie ein Selfpublisher ist viel freier, flexibler und unabhängiger, und wenn Ward ihre Sache gut gemacht hat dann wird m/m im Maistream sicher salongfähig und vllt. kommen dann noch mehr auf die Idee ihre Serien damit etwas aufzupeppen. Du kannst Nalini Singh sicher eine Fanpost schreiben und sie mal fragen ;) Sie ist ja immer sehr offen und da für ihre Leser!

      Ward hatte ja schon in den ersten Büchern gewagt in Richtung m/m zu gehen, bzw. sich rangetastet. Ganz clever! :) Letztlich haben die beiden (Butch und Vishous) dann ihre jew. Miezen bekommen und ihre besondere Verbindung wurde dann noch erklärt, dennoch das war eine prickelnde Bromance ;) Ein paar Szenen waren einfach unvergesslich! Und die beiden sind immernoch meine Lieblinge in der Serie, besonders V, der alte Schlingel. Wenn ich Zeit hätte würde ich einen re-read machen. Nachdem die beiden "vom Markt" waren hat Ward dann wieder ein neues m/m Paar in die "next generation" gebastelt, eben Blaylock und Qhuinn. Deren Story zieht sich schon seit einigen Büchern dahin, als hätte sie die richtige Zeit abwarten wollen, und bei den Erfolgen der m/ms in den USA in den letzten 2 Jahren hat sie mMm genau richtig gehandelt. Ich bin gespannt.

      Löschen
  4. Für mich gibt es zwei Arten von Englisch, schwer zu lesen und leicht zu lesen. Manchmal bekomme ich ein bisschen was vom Stil des Autoren oder der Autorin mit, wenn es mir gelingt, das Buch nicht nur zu entziffern, sondern ein bisschen in die Sprachmelodie einzutauchen, freut mich das natürlich.

    Den Dead Soft Verlag kenne ich, ja, überwiegend Fantasy, aber auch Coming Out und junge Liebe. Der Verleger selbst schreibt Romane mit recht fiesen Helden, deren Dominanzhandlungen jenseits von romantischem Klischees sind und die sich gerne in mehrere Richtungen bewegen (ich lese so was gerne). Ein gutes Beispiel wäre die Kurzgeschichte "Das Interview" (http://liebesromanleserin.blogspot.de/2013/01/das-interview.html).
    Bin gespannt, welche Bücher du dir von Dead Soft zum Lesen aussuchst.

    Frau Singh habe ich eine kurze Mail zukommen lassen. Bei meinem stümperhaften Englisch wird sie wahrscheinlich gar nicht verstehen, worauf ich hinaus will.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr Lieben,

    ich kann es auch kaum abwarten!! Muss allerdings sagen, dass mich (mal wieder, war nämlich beim letzten Ward auch so) der Preis für das E-Book schon etwas abschreckt. Aber nur etwas, ich werde mir das Buch bestimmt zulegen.

    Ansonsten geht es mir mit den deutschen Übersetzungen wie Orchidee. Ich kann das einfach nicht mehr lesen. In Deutsch klingt das alles irgendwie total schnulzig oder einfach nur platt.

    Blöderweise habe ich die ersten 14 Bände der "Black Dagger" und die ersten 5 von Lara Adrian auf Deutsch hier stehen. Da ich sie auch in Englisch habe (zumindest die Black-Dagger-Reihe) werde ich sie sicher nicht mehr lesen.

    Vielleicht hat ja jemand Interesse?

    @Orchidee: Wenn die Frage hier nicht in Ordnung ist, bitte Info an mich bzw. den Kommentar gleich löschen. Danke! :-)

    VLG
    Fussel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi Fussel, klar geht die Frage hier in Ordnung!

      Es ist wirklich selten geworden, dass ich auf eine Neuerscheinung hinfiebere! Aber hier ists wie in alten Zeiten ;) Passiert mit gerade nur bei Ward und Larissa Ione.

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis