Donnerstag, 22. August 2013

[DVD] Shelter - ein Filmtipp

Leute, ich hab mal das Lesen sein lassen für einen Abend und eine DVD geschaut ;) Der Film wurde mir schon mehrfach ans Herz gelegt und endlich habe ich mir mal die Zeit genommen und was soll ich sagen ... es hat sich gelohnt! 

Also hier zur Abwechslung mal eine empfehlenswerte DVD anstatt ein Buch ;)






Der Film ist nicht mehr brandneu, sondern von 2007. Und wie sollte es anders sein, passend zu meiner momentanten Leseobsession im Genre m/m (neben den Rockstars LOL) ist dieser Film ein gay romance.

Aber nicht nur irgendeiner, sondern die Nr. 1 der beliebtesten gay-movies, zumindest laut Umfrage eines online-Magazins ;)
Bei der Abstimmung kam SHELTER noch vor BROKEBACK MOUNTAIN auf Rang 1. Ich denke der Film hat sicher schon Kultstatus :) Und er hats verdient, vor allem Hauptdarsteller Trevor Wright spielt in diesem independant movie beeindruckend!

Zach lebt im sonnigen Kalifornien, die Sonne scheint, der Wind weht und Surfen ist für den jungen Mann ein wichtiger Bestandteil seines Lebens. Zach hat eine langjährige Beziehung mit der lieben und hübschen Tori, doch so recht will es mit der Beziehung grad nicht laufen, also nehmen sie sich eine Auszeit.
Zachs Mutter ist verstorben, er, seine Schwester und deren unehelicher Sohn Cody leben zusammen in einem kleinen Haus, in einer etwas heruntergekommenen Gegend. Geld ist Mangelware, Zach ist zwar der Onkel von Cody, aber der Kleine sieht in ihm seinen Papa fühlt sich bei ihm sicher und geborgen.
Zach ist der vernünftigere der Geschwister, seine Schwester wälzt die Verantwortung für den Kleinen oft auf ihn ab und geht abends auf die Rolle. Zach bleib daheim, kümmert sich und malt. Er hat ein außerordentliches Talent, die CalArt hätte ihn gern aufgenommen, doch er hat verzichtet um in einem Diner zu jobben und für seine Familie da zu sein. So richtig glücklich scheint er nicht - ein melancholischer Mensch, der seine ganze Liebe für seinen Neffen und seine Schwester aufwendet.

Surfen, Skaten und Malen sind seine Leidenschaften, die er sich gönnt. Das macht ihm Spaß. Zachs  bester Freund Gabe ist Sohn aus reicher Familie und ein typischer "Kerl". Die beiden konnten sich nur befreunden, weil Zach in eine teure Schule gehen konnte da er ein Stipendium dafür erhielt.

Zitat:
Zach: I don't think the whole student thing's going to happen right now.
Gabe: Why, 'cause you didn't get into that art institute place? Go somewhere else.
Zach: Art institute place... Whatever, it's alright... Scholarship was my ticket.
Gabe: Well you are the king of scholarships.
Zach: Got me into your richy-rich private school.
Gabe: On the short bus every day.
Zach:[laughing] Rich fuck.
Gabe: [laughing] Fuck you, ghetto trash. 

Gabe verlässt die Gegend für eine Weile, geht aufs College. Für Zach beginnt eine etwas einsame Zeit ohne seinen besten Freund und dieser komischen Phase mit seiner on/off Freundin Tori. Als er eines Tages Gabes älteren Bruder, Shaun, beim Surfen wiedersieht ist das ein entscheidender Punkt in seinem Leben - Zunächst haben die beiden einfach nur Spaß beim Surfen und gemeinsamen Abhängen, Shaun versucht Zach hin und wieder klar zu machen, dass er es sich erlauben darf auch an sich und seine eigene Zukunft zu denken. Zach winkt das ab. Mit der Zeit kommen sie sich näher und das verwirrt Zach gleichermaßen wie es ihn glücklich macht.
Ausgerechnet seine Schwester hat keinerlei Verständnis dafür, dass Zach mit Gabes schwulem Bruder abhängt und verunsichtert den von seinen Gefühlen gebeutelten Zach nur noch mehr ...

Amazon sagt:
"Regisseur Markowitz folgt der Identitätsfindung seines jugendlichen Helden im Gefühlskonflikt zwischen Vater- und Liebesgefühlen, zwischen Verantwortung und Karriere, mit intensiven, verträumten Bildern. Damit hebt sich SHELTER von der klassischen Coming-out-Romanze ab und beschert uns - neben einem mitreißenden Cast und lässigem Emo-Rock-Soundtrack - eines der bezauberndsten Happyends des Jahres."



Das kann ich nur unterschreiben. Schauspieler Trevor Wright spielt hier fast jeden an die Wand, lediglich Tina Holmes kann ihm noch das Wasser reichen. Der Darsteller von Shaun, Brad Rowe wirkte auf mich hin und wieder zu "gespielt" und auch mal etwas hölzern, allerdings war für seine Rolle auch wenig Spielraum mehr Tiefe zu geben, da hat er wohl in den Szenen in denen er war gegeben was drin war LOL. Aber er hatte es auch echt nicht leicht bei so einem grandiosen Filmpartner wir Wright mMn. Insg. kam seine Sicht und seine Gefühle etwas zu kurz - aber das war halt kein Buch in dem man in alle Köpfe rutschen kann ;)

Der Film ist vielen Büchern die ich hier schon empfohlen habe in dem Genre von der Gefühlsebene her sehr, sehr ähnlich - vllt. hat er mir deswegen so gut gefallen. Man muss auch keine Angst haben von wegen TMI, es gibt keine expliziten Nacktszenen - Leidenschaft, ja! Liebe, ja! Küsse, ja! Viel Gefühl und wie gesagt ein großartiger Schauspieler von dem ich mir wünschen würde er wäre mehr sichtbar in Film und Fernsehen (obwohl er bereits viele Nebenrollen hatte u.a. in Scrubs, CSI NY, NYPD Blue ...)

Die Story ist insgesamt entspannend unaufgeregt inszeniert, kein großes Hollywood Kino, einfach, schlicht, sehr charakterkonzentriert und richtig gut. Ganz besonders berührend war eine Szene zwischen Zach und Tori, in der sie sich ausgesprochen haben. Ich fand hier nichts kitischig - selbst wenns sehr gefühlvoll war und viele Sonnenuntergänge gezeigt wurden ;) Es war einfach nur süß.

Zitat:
Shaun: You're so beautiful.
Zach: [laughs] Shut up.
Shaun: Hey, learn to take a compliment.
Zach: Thanks. 





Also wenn ihr mal was ganz anderes als die üblichen Hollywood Romanzen anschauen möchtet, mit einem großartigen Schaupsieler in der Hauptrolle, einer süßen Lovestory, etwas Drama und ein bisschen New Adult Feeling, nun ich kann die DVD wirklich empfehlen! :) Auf Youtube kann man Szenen anschauen, wenn man möchte.

Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=bKsCvcvoZcE
___________________________
eure Cleopatra



Photos: http://www.amazon.de/Shelter-OmU-Trevor-Wright/dp/B001U3MWG6/ref=zg_bs_518300_37

Kommentare:

  1. Der Film steht schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste, den sollte ich mir wirklich mal zulegen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja mach das bitte :) Wäre cool zu hören, was du drüber denkst!

      Löschen
  2. Hey den habe ich auch gesehen!
    Dieser Film kommt echt überraschend, mit leisen Tönen. Hat mir sehr gut gefallen. Das war mein erster Film dieser Art, aber bestimmt nicht der letzte ;-)

    Ich warte jetzt ungeduldig auf Capital Games, die Verfilmung von GA Hauser ;-)

    liebe Grüsse Danny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Danny! Ja, ich mochte den Stil des Films unheimlich gern. War auch meine m/m-movie-Premiere :)
      Von Capital Games hab ich mir gleich mal den Trailer angesehen und bin dabei auf eine deutsche Produktion gestoßen, die eher tragisch anmutet und sicherlich kein Happy End liefern wird: Freier Fall, kennst du den auch?
      http://www.freierfall-film.de/derfilm.html
      Wurde auf der Berlinale dieses Jahr vorgestellt. Tolle Schauspieler! Vor allem Katharina Schüttler ist mir ein Begriff, sie hat schon ein paar Preise eingeheimst. Max Riemelt kenn ich aus Die Welle. Neue deutsche Schauspielergeneration, finde ich echt interessant.

      Löschen
  3. Hallo Cleo, nein den kenn ich noch nicht, hab aber den Trailer auch gesehen. Fand ich interresant.
    Hab mir noch den Trailer von Romeos..anders als du denkst angesehen und fand den auch ganz nett!
    Den Film Latter Days hab ich aber gesehen. Den hatte ich auf Grund der Guten Bewertungen geschaut. ICh fand ihn nicht schlecht, kommt aber nicht an Shelter ran. ist aber trotzdem spannend anzusehen! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Latter Days habe ich in der Top 100 Filmliste gesehen, das ist das mit dem Mormonen, den sie sogar versuchen zu "heilen" nicht wahr? Ich war mir nicht so sicher, ob ich den schauen kann ohne schrecklich wütend zu werden ;)

      Romeos anders als du denkst schau ich mir mal den Trailer an, danke für den Tipp!

      Löschen
  4. Hatte vergessen zu fragen ob du G.A Hauser gelesen hast?! ;-)
    Die Serie(N) hat mich irgendwie hinein gesogen (alle 13Bände) ;-)
    Und toll fand ich auch das Buch Same Page von Lily Velden ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe G.A. Hauser in meinen Leseproben bin aber noch nicht zu ihr vorgedrungen, LOL. Muss ich wohl mal machen. Lily Velden? Ist notiert! :) Thanks!!

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis