Sonntag, 22. September 2013

Something Like Summer / Something Like Winter von Jay Bell



~ Love, like everything in the universe, cannot be destroyed. But over time it can change. ~


Vorneweg, diese beiden Bücher gehören eindeutig zu der Kategorie WOW, und keeper :)

Mir geht es wie vielen anderen Rezensenten, wenn es darum geht diese unglaublich emotionalen Bücher in Worte zu fassen. Man weiß nicht so recht wo man anfangen soll und will drauf Lust machen ohne zu viel zu verraten. Und genau wie einige andere sehe auch ich mich nicht in der Lage nur das erste Buch zu besprechen, sondern Buch 1 und 2 gemeinsam, weil sie zeitgleich stattfinden, das erste ist die Sicht des einen, das zweite die Sicht des anderen Helden.

"Ben", Benjamin Bentley, ist 16 Jahre alt als wir ihn kennenlernen (keine Angst wir begleiten ihn bis er fast 30 ist) und in seinem vorletzten Schuljahr. Eins von Bens großen Talenten ist das Singen, ansonsten ist er ein etwas schmaler, nicht auffallen wollender Junge, keine Sportskanone, und da er sowieso schon mehr oder weniger ein Außenseiter ist,  der schon oft Opfer von Spott und Hohn und Bullies im Allgemeinen wurde, sieht er keinen Sinn darin seine Homosexualität geheim zu halten. Eine mutige Entscheidung, die allerdings seinen Freundeskreis recht übersichtlich macht. Seine beste Freundin Allison jedoch steht zu ihm, geht mit ihm durch dick und dünn. Die beiden warten nur darauf endlich aufs College zu können, dem Kleinstadtmief und der Engstirnigkeit der Highschoolkids um sie herum zu entrinnen.
Gleich zu Anfang des Schuljahres kommt ein neuer Schüler, sein Name Tim Wyman - für Ben Liebe auf den ersten Blick. Doch Tim ist unerreichbar und schließt sich sofort der "in"-Truppe rund um den Obermacker der Schule an. Zudem scheint Tim alles andere als an Jungs interessiert.
Doch ein kleiner Unfall spielt in Bens Hände und Tim bleibt nichts anderes übrig als Ben näher kennen zu lernen ...

Das ist die Ausgangssituation für Ben und Tim, zwei Protagonisten die man sogleich lieb gewinnt. Auch wenn im ersten Buch Tims Gründe für seine Reaktionen manchmal im Dunkeln liegen, mochte ich ihn schon sehr, bevor ich sein Buch gelesen habe. Was folgt sind hochemotionale 12 Jahre ihres Lebens, auf denen wir als Leser sie begleiten. Wir werden zusammen mit ihnen erwachsen, lernen Ben, als auch Tim unfassbar gut kennen, ihre Stärken und vor allem auch ihre Schwächen. Gerade diese beschreibt der Autor unverblühmt und manchmal gnadenlos ehrlich und ungeschminkt.



 
Trotzdem wir die Protagonisten mit 16/17 Jahren kennenlernen möchte ich die Bücher in keine Schubladen stecken und schon gar nicht Jugendbücher nennen - ich würde sie schlicht wunderschöne Liebesromane mit einer sehr melancholischen Note nennen, wobei bei weitem nicht alles ein Jammertal ist, denn schöne und humorvolle Phasen mache die Story lebendig. Es liegen ein paar wundervolle Botschaften und Lebensweisheiten darin, und Ben als auch Tim sind wirklich unvergessliche Buchhelden.

Das Something Like Winter nochmal die gleiche Story (im Grunde) ist wie Something Like Summer (und man dadurch das Ende bereits kennt) macht es bei weitem nicht langweilig. Im Gegenteil, nach dem ersten Buch brennt man geradezu darauf Tims Seite der Medaille kennenzulernen. Es gibt IMMER zwei Seiten einer Medaille, und das wird hier wunderbar umgesetzt. Es gibt natürlich viele neue Szenen, und es ist keine Sekunde langweilig. Ich kann nicht sagen welches der beiden Bücher mir besser gefallen hat.


Jay Bell schreibt ... anders. Im gay romance Bereich jedenfalls. Von dem was ich bisher gelesen habe ;) Er ist wieder eine neue Facette des Genres die ich entdeckt habe. Ich mochte es sehr wie er alle Schichten eines Charakters freilegte und nichts rosarot, schablonen- oder klischeehaft darstellte. Er schminkt nichts, er verzerrt oder verschnörkelt dadurch auch nichts.
Dieser recht schonungslos ehrliche Stil macht es gerade weil er mMn nichts zu dick aufträgt um so emotionaler. Es geht einem schlicht unter die Haut. Und auch die Nebenfiguren sind wundervoll gezeichnet. Insgesamt ein sehr intensives Leseerlebnis! Absolut lesenswert!



Der Autor hat einen sehr schönen BLOG. Er lebt mit seinem deutschen Ehemann hier in Deutschland und verlegt seine Bücher selbst (sein Mann zeichnet übrigens die Cover), was laut einem seiner Berichte daher rührte, dass er hier hergezogen ist ohne unsere Sprache zu sprechen, da ist das mit dem Job finden nicht so leicht - er hat aus der Not eine Tugend gemacht. Wie schön für uns Leser! :)
SOMETHING LIKE SUMMER wird übrigens gerade als Filmprojekt verwirklicht (das Bild in diesem Beitrag ist von der Seite)

Ob ich es jetzt noch schaffe Something Like Autumn zu lesen, weiß ich noch nicht! Ich brauche jetzt mal ne Pause und muss erst noch frische Tempos kaufen gehen ;) Den genauen Grund dazu kann ich euch nicht sagen ohne zu spoilern, daher lest einfach diese beiden Bücher, ihr werdet es nicht bereuen!

Hörbuchprobe:


 2. Hörbuchprobe HIER, auch hochgeladen vom Autor um zu demonstrieren, wie gut der Sprecher seiner Meinung nach die Stimmen der Protas spricht. Eine der schönsten Szenen mMn :)

__________________________
eure Cleopatra

Kommentare:

  1. Schön, dass dir die Bücher auch so gut gefallen haben! :-))))
    Ich muss jetzt gleich nach "Something like Autumn" stöbern gehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke nochmal für diesen wundervollen Lesetipp Fussel! Du hast das erste Buch mehr als 1 x gelesen oder?
      Ich bin noch nicht ganz bereit für Jace's Story ... selten so geheult wie in seiner letzten Szene in Bens Buch *schluck*

      Löschen
  2. Ja, ging mir genauso!! Ich habe beide Bücher inzwischen 2x gelesen. Jace`s Buch habe ich mir vorgemerkt, das kommt, wenn ich mit meinem jetzigen durch bin. Ich bin echt gespannt!

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann. Ich habe "Something Like Summer" schon ewig lange auf meinem Kindle schlummern. Das gab es irgendwann mal sehr preiswert...

    Irgendwie fühle ich mich momentan überfordert, ich habe sooo viele tolle Geschichten hier schon liegen. So viel kann nicht mal ich lesen. ;)

    Von Jay Bell habe ich aber schon "Language Lessons" gelesen, kennst du das? Eine der wenigen Kurzgeschichten, die aus der Masse hervorsticht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi! Language Lessons ist noch auf meinem Kindle :) Ich möchte mir noch Kamikaze Boys holen, das hat den Lambda Literatur Preis 2013 gewonnen.

      Löschen
  4. Grr, jetzt habe ich gerade Something like summer heruntergeladen. Ihr seid nicht gut für meinen SUB und meinen Geldbeutel ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) Aber dafür hast du jetzt so ein schönes Buch vor dir! :D Ich wünsch dir viel Spaß und hoffe es gefällt dir!

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis