Freitag, 17. Januar 2014

Lainey Reese - DAMAGED GOODS (New York Book 2)

Wow, einfach nur WOW!

Teil 1 war ja schon ganz gut, ein nettes m/f/m-Märchen mit soliden BDSM-Elementen. Doch Teil 2 hat mich vollends begeistert! Von der ersten bis zur letzten Seite ein wirklich großartiges, kurzweiliges und brandheißes Buch! ;-) Vor allem der flüssige und echt gute Schreibstil der Autorin ist super! Dieses Buch hat eine stärkere Betonung bei den BDSM-Szenen, da der Held ein erfahrener Dom ist und dies sehr geschickt auslebt ;-). Es gibt aber auch eine m/f/m-Szene mit seinem besten Kumpel Gage, der somit als Hauptcharakter für Band 3 eingeführt worden ist. Sehr nett war auch die Szene im Club mit Riley, Cade und Trevor, das Buch spielt 2 Jahre nach "A TABLE FOR THREE" und die drei sind noch immer unerhört glücklich :-).

Inhalt und Meinung:

Brice Marshall ist Cop mit Leib und Seele, aktuell brennt ihn aber die Arbeit sehr aus. Ein Killer hat es auf junge, unschuldige Frauen abgesehen, die er brutalst zu Tode prügelt und die nur eine Gemeinsamkeit zu haben scheinen, sie arbeiten alle im selben Cafe´... .

Eines abends ist er nach einer frustrierend ergebnislosen Schicht in seiner Polizeistation zu ruhelos um nach Hause zu gehen, also geht er in den Club seines Cousins um etwas Dampf abzulassen. Dort angekommen fällt sein Blick auf eine junge Sub, die er noch nie gesehen hat. Sie ist schlank und rothaarig, was so etwas wie einen kleinen Kurzschluß in seinen Synapsen auslöst, denn wenn es etwas gibt, dem er nicht wiederstehen kann, dann sind es hübsche Rothaarige :-).... .

Terryn hat für diesen Abend im Club all ihre Nerven und ihren Mut zusammengenommen. Sie ist zum ersten Mal dort allein unterwegs und will endlich, endlich ihre geheimen Sehnsüchte ausleben. Sie will von einem Dom, der weiß was er tut sexuell dominiert werden und hofft inständig, dass das Stück Kuchen, was sie sich da heute abend abgeschnitten hat, nicht zu groß für sie zum schlucken ist ;-).... .

Brice bemerkt ihre großen und sehnsüchtigen Augen und beschließt, die süße Anfängerin unter seine Fittiche zu nehmen... . Nachdem Terryns beste Freundin das neueste Opfer des Killers ist, begegnen sich die beiden unverhofft im "real life" wieder, da ja Brice die Ermittlungen führt... . Terryn ist tiefgetroffen vom Verlust ihrer Freundin und in Brice schrillen alle Dom-Beschützerinstinkte laut auf.

Die Geschichte entspinnt sich also immer weiter und nimmt stetig an Fahrt auf. Durch die verwobene Kriminalstory wurde es nie langweilig und habe an den Worten von Lainey gehangen. Sie schreibt wirklich sehr schön und ihre Sexszenen sind angenehm kreativ und lassen die Seiten brennen ;-).

Absolute Empfehlung!

*********************
Alles Liebe, Eure Orchidee!

Dienstag, 14. Januar 2014

Cherise Sinclair - IF ONLY (Masters of the Shadowlands Book 8)






Im 8. Teil dieser - ich weiß, ich wiederhole mich ;-) - wirklich großartigen Reihe findet endlich Sally, die liebenswert aufmüpfige und langjährige Trainee der Shadowlands ihr HEA, und dies mit 2 würdigen Kandidaten, niemand geringeres als die beiden FBI-Agenten Vance und Galen zähmen die kleine Wildkatze. ;-)

Weiterhin wird in diesem Band endlich der grausamen Harvest Association das Handwerk gelegt, es wurde auch allmählich Zeit!

Inhalt und Meinung:

Sally hat eigentlich nur einen Wunsch, einen echten Dom für sich alleine ;-). Jemanden, der sie versteht, der sieht, dass sie mit ihrer Aufmüpfigkeit nur eine tiefe Unsicherheit kaschieren will und jemand, der sie wirklich liebt... . Diesen Wunsch, hat sie sich fast abgeschminkt. Denn sie traut ihrer Urteilfähigkeit nicht mehr. Nach einer katastrophalen letzten Beziehung mit einem regelrechten Arschloch-Dom kehrt sie auf die Shadowlands zurück, um wieder am Trainee-Programm teilzunehmen, doch dort scheint für sie irgendwie der Lack ab zu sein. Sie glaubt dort alle Doms zu kennen, hatte mit den meisten schon einige Szenen und doch konnte keiner sie wirklich toppen. Schon fast resigniert, will sie wieder alles hinschmeißen, als sie feststellen muss, dass sich in den Wochen ihrer Abwesenheit doch einiges auf den Shadowlands getan hat... .

Die Shadowlands haben einige neue Masters bekommen, unter anderem auch die beiden FBI-Agenten Galen Kouros und Vance Buchannan. Beide sind sehr erfahrene Doms, mit einer Vorliebe fürs co-toppen und beide haben schon eine ganze Weile ein Auge auf Sally geworfen... . ;-)

Sally fühlt sich nicht wohl in der Nähe der beiden, vielleicht, weil sie merkt, dass sich diese 2 Doms nicht so leicht um ihren Finger wickeln lassen, wie scheinbar alle anderen. Doch sie muss sich eingestehen, dass diese 2 Männer wohl die einzigen sein könnten, die es schaffen könnten ihre Defensivwälle um ihr Herz nieder zu reißen... . Die Frage ist nur, ist Sally bereit, sich völlig zu öffnen und sind die Doms bereit, ihre Herzen an die süße Sally zu verlieren?

Das alles gewinnt an zusätzlicher Würze durch die Lösung des brisanten Kriminalfalls rund um die abartige Menschenhändlerbande. Sally arbeitet neben ihrem Studium auf  Dan´s Polizeistation in der Technikabteilung, als sie zufällig die Fallakten der Harvest Association sieht und bemerkt, dass sie ebenfalls ins Visier der Kidnapper gerückt war. Schnell kopiert sie sich die Beweise und beginnt einen kleinen, eigenen Rachfeldzug gegen die Verbrecher... . Vance und Galen arbeiten selber unter Hochdruck an dem Fall und wissen vor allem um die erbarmungslose Gefährlichkeit der Gruppe, dass sich Sally scheinbar bereitwillig ins Fadenkreuz des Todes begibt, stimmt die 2 nicht gerade milde... . :-)
  
Cherise in absoluter Bestform! Die Dynamik der 3 war grandios :-). Ich habe jede Seite genossen, hoffentlich kommt bald der nächste Teil, ich bin süchtig nach dieser Reihe!!!!!

Kleine Warnung: Das Buch (wie die gesamte Reihe) ist eine BDSM Erotic Romance und sollte auch nur gelesen werden, wenn man mit dem Genre keine Probleme hat. Wenngleich Cherise immer viel Wert auf SSC (Safe, Sane und Consensual) legt!! 


********************
Alles Liebe,
Eure Orchidee!

Samstag, 11. Januar 2014

oh so sweet

awwww, Diana Gabaldon umringt von ihren Protas! DG, Claire und Jamie :)



Hier ist ein INTERVIEW mit Jamie and Claire! :D

Mittwoch, 8. Januar 2014

Lainey Reese - A TABLE FOR THREE (New York Book 1)


Auf Lainey Reese bin ich per Zufall gestoßen, als ich das Netz auf der Suche nach guten BDSM Erotic Romances durchsurft habe ;-). Manchmal habe ich diesen Impuls zu Spontankäufen und diesmal hat sich dieser wirklich gelohnt! "A Table For Three" ist Lainey´s Debüt und gleichzeitig der Auftakt zu ihrer New York - Reihe. Das Buch ist ein modernes Aschenputtelmärchen, in dem eine junge und unschuldige Frau vom Lande vor der schillernden Hochglanzkulisse New Yorks nicht nur einen Traumprinzen findet, sondern gleich 2 :-). Die Sexszenen beinhalten nur leichte BDSM-Elemente und es konzentriert sich alles eher auf die m/f/m-Komponente der Geschichte :-).

Lainey hat mich mit ihrer kurzweiligen Story mit auf eine Traumreise genommen, insgesamt sehr schön geschrieben und definitiv der Auftakt einer Keeper-Reihe für mich!

Inhalt und Meinung:

Riley ist gerade frisch in New York gelandet, wo sie einen neuen Job angenommen hat. Im Taxi fragte sie den Fahrer nach dem absoluten Hotspot der Stadt, sie will in einem heißen und angesagten Club ihr neues Leben feiern und sich die Großstadtluft um die Nase wehen lassen... . Der Taxifahrer läßt sie vor dem Geheimtipp der Schönen und Reichen raus und Riley begibt sich so unbedarft wie das Schaf auf dem Weg zur Schlachtbank direkt in die Höhle des Löwen... .

Der Club, vor dem der Taxifahrer Riley abgesetzt hat ist der Hotspot von New York, in ihm gehen nicht nur die Berühmten und die Stars ein und aus, sondern er ist auch ein diskreter und äußerst geheimer Sex-Club, welcher sich auf allerlei abgefahrene und besondere Wünschen der dekadenten Klientel spezialisiert hat. Als Cade, der Clubbesitzer, Riley im Club erspäht traut er seinen Augen kaum. Sie befindet sich in großer Gefahr, denn sie ist Freiwild im Club, da ihr die Unschuld geradezu aus dem Poren zu triefen scheint. Sie hat keine Ahnung, wo sie da hineingeraten ist und er ist kurz davor Riley sofort wieder auf die Straße zu komplimentieren bis er ihr in die Auugen schaut und sich Hals über Kopf in ihr verliert.... .  

Cade und Trevor sind Doms aus bestem Hause, ihre Familien sind schon seit Ewigkeiten befreundet und beide sind wie Brüder zusammen großgeworden. Die 2 haben sich aber nicht auf den Familienjuwelen ausgeruht sondern 2 florierende Unternehmungen aufgebaut. Cade gehört der "Club" mit angeschlossenem Edelrestaurant und Trevor hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt und ein Zentrum für vernachlässigte Jugendliche gegründet. Beide teilen sich von Kindheitsbeinen an alles und jetzt als erwachsene Männer auch ihre Frauen... .

Cade nimmt Riley sofort mit hoch in sein Penthouse und beide verbringen - sagen wir mal - sehr leidenschaftliche Stunden miteinander :-). Als morgens Trevor dazustößt, nimmt das kleine Intermezzo weiter an Fahrt auf und die 3 schaffen es kaum noch Luft zu holen :-)... . Streng genommen ist das Buch eine 200 Seiten lange Sexszene, aber ich will mich nicht beschweren ;-))... .

Riley läßt sich Hals über Kopf auf die 2 attraktiven Fremden ein und Cade und Trevor tun von Stund an nichts anderes mehr, als Riley davon zu überzeugen, dass sie zusammengehören. Leider lauert eine dunkle Gefahr über dem jungen Glück der 3 und Riley schwebt in akuter Lebensgefahr... .

Teil 2 der New York-Reihe dreht sich um Brice, Cades Cousin, welcher in diesem Buch schon vielversprechend eingeführt wurde. Er ist ein Cop und ich freue mich schon ziemlich auf seine Story!

*****************************
Alles Liebe,
Eure Orchidee!



Montag, 6. Januar 2014

Cherise Sinclair - This Is Who I Am (Masters of the Shadowlands Book 7)





Dieses Buch ist (wie eigentlich alle der Reihe) großartig, was mir aber besonders gefallen hat war, dass die die beiden Protagonisten schon weit jenseits der 40 zu Hause sind, über Lebenserfahrung und eine Menge Gelassenheit verfügen und dazu noch immer eine Menge "steamin´ hot sex" haben ;-). Wirklich eine ganze ganze Menge davon ;-)... .


Linda hat schreckliches erlebt, sie wurde von den Menschenhändlern der Harvest Association entführt, als sie die Entführung einer anderen jungen Frau vereiteln wollte. Einmal in den Fängen der Verbrecher, konnte sie nicht entkommen und hat dort unaussprechliches Grauen gesehen und selbst erlitten. Sie wurde bei der letzten Großrazzia befreit, als Master Raoul und Master Sam von den Shadowlands dort vom FBI undercover eingeschleust wurden.

Sam fiel die kurvige, rothaarige Linda gleich auf, doch er hat sich im Rahmen seiner Undercovermission einen großen Schnitzer bei Linda erlaubt und diese möchte nach ihrer Befreiung nichts mehr von ihm wissen.

Linda war jahrelang in einer Vanilla-Ehe "gefangen", die Ehe war eingentlich glücklich, sie hat 2 fast erwachsene Kinder, ein schönes Haus, nette Nachbarn und einen eigenen kleinen Laden. In einem leichten Anflug von Übermut hatte sie sich entschlossen, ihr unverhofftes Singleleben damit zu zelebrieren ihre versteckten Sehnsüchte auszuleben und hat einen BDSM-Club besucht - nur um auf dem Nachhauseweg gekidnappt und mißhandelt zu werden.
Nach diesem Trauma will sie nur noch all das Vergessen... . Sie will an ihr altes Leben anknüpfen und einfach wieder lernen glücklich zu sein. Wäre da nicht ein heimlicher Stalker, der ihre Hauswände mit rüden Sprüchen und bedrohlichen Worten besprüht... . Und wären da nicht die bösartigen Kommentare vermeintlicher Freundinnen, die ihre Gefangenschaft verhöhnen und sie als "leichtes Mädchen" verunglimpfen.

Linda merkt, dass man nichts ungeschehen machen kann, nur weil man es sich sehnlich wünscht und es eilt ihr ein unverhoffter Retter an die Seite - Sam. Sam ist der bekennende Sadist unter den Masters of the Shadowlands und er hat in Linda nicht nur auf den ersten Blick die leidenschaftliche Masochistin erkannt, sonders auch sein passendes Match :-). Doch auch Sam trägt schwer an seiner Vergangenheit, seine bösartige und drogenabhängige Ex-Frau macht ihm noch immer das Leben zur Hölle und hindert ihn daran, eine neue Frau in sein Herz zu lassen...., jedenfalls bis Linda in sein Leben getreten ist... .

Das Buch war einfach nur toll, ich hatte erst Bedenken wegen Sam, aber er kam mir einfühlsamer daher als erwartet ;-). Linda ist einfach nur fantastisch, sie musste soviel durchleiden und hat niemals aufgegeben, sie ist einen echte Kämpferin und hat das Herz auf dem richtigen Fleck!

*******************
Alles Liebe, Eure Orchidee!

Sonntag, 5. Januar 2014

Better Than Good von Lane Hayes

Mit Better Than Good haben wir mal eine relativ drama-freie, wenn auch nicht sorgenfreie, gay Romanze mit einem hochsympathischen Ich-Erzähler.

Matt Sullivan ist Jurastudent, athletisch, musikalisch und heterosexuell - zumindest hat ihn ein Erlebnis während seiner Jugend, was er als Experimentierphase abtat,  jetzt nicht so begeistert, dass er sich von da an männliche Lover suchte.
Er lebt mit 3 Kumpels in einer WG, hat eine Freundin und ist recht zufrieden mit seinem Leben. Am liebsten hängt er daheim vor der Glotze ab mit seinen Jungs, trinkt Bier und schaut Sport. Die Jungs gehen auch gern mal aus, und ihrem schwulen Mitbewohner zuliebe kehren sie auch öfters mal in einen schwulenfreundlichen Club oder eine gay Bar ein. Matt findet das nur fair und fühlt sich dort auch nie unwohl.

Eines Tages sieht er den schönsten Mann den er je gesehen hat auf der Tanzfläche in einem dieser Club. Er ist so angetan von dem wunderschönen, wunderbar tanzenden Mann, dass er sich über sich selbst wundern muss. Seine Blicke bleiben dem anderen Mann nicht verborgen, und sie kommen ins Gespräch.

Aaron Mendez ist nicht nur schwul, er ist es auf auffällige Art und Weise. Er liebt Mode, trägt gern Kajal und Lipgloss, wenn er redet, dann immer mit Unterstützung seiner gestikulierenden Hände. Er ist out and proud und er hat sich geschworen mit niemandem anderes eine Beziehung anzufangen, der das nicht akzeptieren kann bzw. der nicht geoutet werden möchte. Und schon gar nicht fängt er eine Beziehung an mit einem jungen, wenn auch extrem sexy gebauten und sehr lieben Mann, der eine Freundin hat.

Recht hat er :) Aber was er nicht ahnt ist, wie tief Matts Gefühle für ihn gehen, wie sehr er einfach alles an ihm liebt und bewundert. Matt findet Aaron einfach hinreißend und während er in seiner Seele gräbt und überlegt ob er vielleicht bisexuell sein könnte ist es ihm auch schon wurscht, er hat sich verliebt und fertig. Genau das fand ich so sympathisch an ihm. Diese ganze gfy-Sache wurde hier mMn gut gelöst, indem Matt einfach kein großartiges Problem aus dem Ganzen machte. Natürlich hat er ein bisschen Denkarbeit und Seelenfindung zu machen, aber die Beziehung der beiden entwickelt sich langsam und über Monate.

Am Ende bleibt einfach ein sehr hübsche Liebesgeschichte, die ich gern empfehlen möchte.

__________________
eure Cleopatra

Samstag, 4. Januar 2014

Collide (Blackcreek 1) von Riley Hart

Als Noah Jameson und Cooper Bradshaw ca. 10 Jahre alt waren, sind sie beim Football spielen in der Luft zusammengeprallt - und von diesem Moment an waren sie unzertrennlich. Für Noah war Cooper immer der rettende Anker während seiner Kindheit in einer dysfunktionalen Familie. Cooper selbst wuchs bei Tante und Onkel auf, auch hier war nicht alles rosig, somit war die Welt für die Jungs eigentlich nur so richtig im Lot, wenn sie beisammen waren.
Doch eines Tages war Noah weg - und Cooper unfassbar traurig und erschüttert darüber, vor allem weil er nie wieder was von ihm gehört hat.

Jetzt, 17 Jahre später kehrt Noah wieder zurück in das Örtchen, was einst sein Zuhause war und sucht einen Neubeginn. Vor allem sucht er ein Ladengeschäft zum Mieten, er möchte Möbel herstellen und verkaufen. Beim Überqueren der Straße ist er so in Gedanken, dass er den heranrollenden Truck nicht hört oder sieht und schon kollidiert er auch schon mit dem Kühler. Am Steuer sitzt niemand anderes, als Cooper, sein alter Jugendfreund.


Cooper sammelt Noah auf, kann kaum glauben wen er da umgenietet hat, und nimmt ihn mit zu sich nachhause. Erst ist alles etwas unbehaglich, doch die beiden reden über ihre kürzer zurückliegende Vergangenheit und auch über gemeinsame vergangene Zeiten, wobei das schmerzhafte Thema der Trennung erstmal ausgeklammert wird. Cooper vermietet Noah ein Zimmer in seinem Haus unter und sie werden zu einer kleinen WG, reparieren gemeinsam das Haus etc. Und plötzlich ist alles fast wie früher, wenn auch mit mehr Ungesagtem belastet.

Noah wusste schon früh, dass er schwul ist, er hält damit auch nicht hinterm Berg, auch Cooper gegenüber nicht, der überrascht auf das Outing reagiert, aber seinen alten Freund wissen lässt, dass dies nichts an ihrer Freundschaft ändern wird. Noah ist darüber erleichtert und versucht sich nun darauf zu konzentrieren eine Existenz aufzubauen - doch das ist nicht ganz so einfach, weil er feststellen muss dass er für Cooper immer mehr empfindet, auch Dinge die nicht ganz jugendfrei sind und die seinen nicht-schwulen besten Kumpel sicher nicht erfreuen würden. Was er nicht ahnt, auch Cooper spürt, dass da mehr zwischen ihm und Noah ist, doch darauf einzugehen kommt gar nicht infrage, denn er ist ja nicht schwul. Oder vllt. doch ein kleines bisschen? ;) Die Antwort darauf erhält er, als er Noah einen anderen Mann küssen sieht.

Ich mag ja Stories in denen sich das Paar, egal ob gay oder hetero, schon seit der Kindheit kennt. Vor allem ist das neu Kennenlernen auf der Basis dessen, was beide früher schon füreinander empfunden haben bzw. was man einander bedeutet hat, immer ein sehr spannender Prozess und hier sehr schön beschrieben mMn. In Büchern von Lora Leigh findet man das ja häufig aber auch bei Jay Bell, oder auch Amy Lane. Hier war dieser Prozess vor allem bei Cooper sehr interessant zu beobachten, wie ihm so manches erst hinterher klar wurde - das seine Gefühle schon immer auf Noah ausgerichtet waren. Beide Jungs durchlebten eine nicht sehr leichte Kindheit, wenn sie auch körperlich nicht mishandelt wurden (war mal erfrischend! Das wird ja immer gern genommen ...) und mehr oder weniger behütet groß wurden, so waren die seelischen Verletzungen auf jeden Fall da.
Das Ende fand ich recht überraschend, also ich hab das so jedenfalls nicht geahnt ;)
Ein Buch, dass ich auf jeden Fall empfehlen möchte. Der Titel lässt auf den Beginn einer Serie schließen, die ich im Auge behalten werde.

__________________
eure Cleopatra

A Casual Weekend Thing von A.J. Thomas


Christopher Hayes ist von Beruf Detective - was man wohl mit 'Kripobeamter' übersetzen kann - im Morddezernat in San Diego. Bei einem Einsatz wurde er angeschossen und ist seither krank geschrieben. Er ist soweit fit, nur hat er das Problem, dass seit der Verwundung drei seiner Finger taub sind und er dadurch keine Waffe mehr halten bzw. sauber abschießen kann. Sollte sich das bis zum Ende seiner Krankenzeit nicht gebessert haben, wäre er gezwungen einen Innendienstposten anzunehmen, denn viel zu gefährlich wären Außeneinsätze für ihn und seine Kollegen, weil sich keiner mehr auf seine Schusssicherheit verlassen könnte.
Noch hofft und bangt er, dass es besser wird. Während er also krank geschrieben ist erhält er einen Anruf, dass sein Bruder tot aufgefunden wurde. Selbstmord, und er ist der einzige Angehörige und soll kommen den Nachlass etc. regeln. Christopher trauert seinem Bruder keine Minute nach, aber da er sowieso nichts anderes zu tun hat fliegt er nach Montana, zu dem Ort in dem das Haus seines Bruders steht, dass er nun geerbt hat.

Doug Heavy Runner ist der einzige Mitarbeiter des Sherrifs in Baker County der nicht weiß ist. Er ist Native American, ein begnadeter Kletterer und Leiter eines Such- und Bergungstrupps im County. Er ist ein ehemaliger openly gay Miami Cop und war derjenige der Christophers Bruder gefunden und die Leiche geborgen hat.

Die beiden Männer ahnen nicht wer sie eigentlich sind, als sie sich am Wochenende vor dem vereinbarten Treffen zur Nachlassregelung, kennenlernen - und Doug bricht sogar seine eigene "keine Verlängerung nach einem One-Night-Stand-Regel" für Christopher und sie verbringen ein komplettes, wildes Wochenende miteinander. Umso größer ist die Überraschung am Montag Morgen, als sie feststellen, dass Doug der Cop ist, der den Fall behandelt und Christopher der Bruder des Opfers.

Christopher hat kein Problem damit noch mehr Zeit mit Doug zu verbringen, doch als Christophers frisch geerbetes Haus plötzlich niederbrennt, beginnen er und Doug den Selbstmord seines Bruder nochmal genauer zu untersuchen und sie machen dabei unfassbare Entdeckungen...


Insgesamt war dies ein sehr kurzweiliger, netter m/m Romantic Suspense. A. J. Thomas versteht es sehr gut, ihre Figuren zu zeichnen und die Charaktertiefe in ihnen zu entwickeln. Sie gibt ihren Figuren Eigenarten und die Lovestory kommt neben der Suspense-Story auch nicht zu kurz - lediglich bei Doug wünscht man sich vllt. ein kleines bisschen mehr Infos über seine Vergangenheit, bzw. was ihn dazu bewegt hat diese Art von Karriere einzuschlagen.

_________________
eure Cleopatra

Freitag, 3. Januar 2014

Cherise Sinclair - Master of the Mountain (Doms of Dark Haven 1)

Nachdem ich nun die wirklich großartige BDSM Contemporary Erotic Romance Reihe der Masters of the Shadowlands von Cherise nahezu inhaliert habe ;-), wende ich mich mangels Nachschub nun den Masters of the Mountains zu. Und ich muss gestehen, die Jungs haben mich bislang auch nicht schlecht unterhalten... . :-)

Inhalt und Meinung:
Rebecca befindet sich in einer nichtssagenden Beziehung in der sie weder Glück noch Befriedigung findet, leider gibt sie sich an dem Zustand die Schuld und harrt aus in der Hoffnung auf Besserung. Zu allem Unglück läßt sie sich auch noch von ihrem Freund - der bekennender Swinger ist - zu einem Bäumchen-Wechsel-Dich-Wochende überreden, welches er mit seinen Swingerfreunden in einer einsamen Berghütte gebucht hat. Dort soll Rebecca (laut ihrem idiotischen Freund) ihre Frigidität überwinden... .

Logan betreibt mit seinem Bruder ein paar gemütliche Mountain Lodges und bietet Gruppenreisen der "besonderen" Art an. Als er Rebecca mit der Gruppe Swinger sieht, wird ihm schnell klar, dass Rebecca weder frigide noch verklemmt ist - nein, sie spricht einfach auf andere Trigger an und nicht aufs Swingen. Da passt es natürlich gut, dass Logan ein erfahrener Dom ist, der nur zu gerne bereit ist, Rebecca einen kleinen Einblick in den Lifestyle zu gewähren... .

Rebecca reagiert auf  Logan wie noch nie zuvor auf einen Mann, sie verliebt sich Hals-über-Kopf in diesen fordernden Fremden, der ihre geheimsten Sehnsüchte besser zu kennen scheint, als sie selbst. Doch Logan hat mit eigenen Dämonen zu kämpfen - er ist von Kriegseinsätzen schwer traumatisiert und hat während eines Alptraums seinen eigenen Bruder schwer mit einem Messer verletzt - da er sich selbst noch immer nicht traut, schickt er Rebecca nach ein paar heißen Tagen wieder fort ... .

Unterhaltsames Lesevergnügen, ich bleib an der Reihe dran. Aber noch lasse ich nichts auf die Shadowlands kommen ;-). Die BDSM-Elemente sind nur leicht vorhanden und darum kann ich das Buch fast jeder (Erotic-)Leserin empfehlen ;-).

**********************
Alles Liebe, Eure Orchidee!

Donnerstag, 2. Januar 2014

With Or Without Him von Barbara Elsborg

Hier habe ich eine m/m Empfehlung die von den Goodreads Lesern entweder geliebt oder gehasst wird. Ich mochte das Buch sehr. Barbara Elsborg ist eine britische Autorin, entsprechend anders ist auch ihr Schreibstil - er ist europäischer ... eben britischer, schwer zu erklären. Ich liebe ihren feinsinnigen Humor, die Schlagfertigkeit der Protagonisten, ihre Charakterzeichnungen. Wenn man sich auf das Buch und somit auf sein relativ fragwürdiges Thema einlässt, ist es eine sehr emotionale und erschütternde Reise in die Gefühlswelt der Hauptdarsteller mit einem emotionalen Happy End.

Der junge Tyler ist besessen von der Angst vor Schulden. Er ist noch sehr jung, Waise, mittellos und seine Musikhochschulausbildung kann er nur aufgrund eines Kredites machen - was ihn wahnsinnig macht (warum das so ist hat seinen Grund!) Er ist so schrecklich verzweifelt, dass er, als er vor ein paar Monaten von einer zwilichtigen Type angesprochen wird, auf das Angebot eingeht und somit in eine Zwischenwelt rutscht in der er unheimlich viel Geld verdient. Allerdings muss er dafür seinen Körper auf Sexparties irgendwelchen reichen Kerlen zur absoluten Verfügung stellen. So lernen wir ihn kennen, als er gerade bei einem dieser "Jobs" ist. Er ist selbst hin und hergerissen von seiner Abscheu gegenüber dem was er tut, den Kerlen die dafür bezahlen ihn zu benutzen und dem Geld das er dafür bekommt. Er ist allerdings nicht so sehr das Opfer wie man zunächst denkt, er macht das alles freiwillig, und ein kleiner Funken in ihm findet den Job nicht sooo schrecklich, immerhin reagiert sein Körper immer "verräterisch" und er ist in der Lage die Stunden dort zwar nicht zu genießen, aber zu absolvieren.
Es wäre für ihn allerdings nicht ganz so gruselig, wäre da nicht ein Typ der ihn mehr oder weniger mishandelt  - großartigen Schutz genießen die jungen Männer die auf diesen Parties arbeiten auch nicht. Diesen Teil seines Lebens findet er zwar nicht sonderlich gut, aber er sieht keine andere Möglichkeit so schnell an Geld zu kommen und seine Hochschule zu bezahlen. Dennoch, wenn er eine andere Möglichkeit hätte, würde er sofort aufhören, denn die Erniedrigung und die Scham sind am Ende doch eine größe Last, als die Beruhigung des Geldes auf dem Konto.

Wenn er in der Schule und bei seiner Musik ist, ist sein Leben in Ordnung. Dann kann er den "schmutzigen" Part vergessen. Bei einer Veranstaltung spielt er Piano und der reiche Börsenmakler  und Hochschulförderer Haris ist ganz bezaubert von ihm. Er folgt Tyler noch am selben Abend, rettet ihn aus einer gefährlichen Situation und bietet Tyler einen Deal an, den dieser am Ende nicht ausschlägt ...

Ein bisschen "Pretty Women" schimmert durch die Zeilen dieses m/m Romance, und viele Leser beschwerten sich über die mangelnde Kommunikation und die vielen Sexszenen. Mir kam das Ganze allerdings nicht so unausgewogen vor wie ich zunächst befürchtete nachdem ich Rezensionen gelesen hatte. Die Vergangenheit der beiden Protagonisten ist auf beiden Seiten heftig, zwei wirklich verletzte Seelen und Menschen die eigentlich in Therapie gehören, und sie haben sich ineinander verliebt und mehr oder weniger über Sex kommuniziert - wäre natürlich oft weniger misverständlich gewesen wenn sie sich immer sofort ausgesprochen hätten, doch dann wäre das Buch 40 Seiten lang gewesen ;) und Drama macht nunmal ein Großteil der Story aus :) Es passiert so einiges in dieser Story, und insgesamt ist es ein Buch, das einen nicht unberührt lässt.  Durch den britischen und detaillierten Stil sehr unterhaltsam mit Protagonisten mit denen man intensiv mitfühlt.

___________________
eure Cleopatra

Let It Snow von Heidi Cullinan

Für alle die schonmal eine Liste für Weihnachts-Romances für das nächste Jahr erstellen möchten, hier mein Tipp: Let It Snow von Heidi Cullinan.

Frankie Blackburn ist Friseur in Minneapolis und gerade auf dem Weg nachhause. Er hat seine Eltern nördlich der Stadt besucht, doch sein Navigationssystem im Auto fängt an zu spinnen und er landet irgendwo im Nirgendwo inmitten eines Jahrhundertschneesturms. Zu allem Übel rutscht er mit dem Auto von der Straße und kommt keinen Meter mehr voran. Er ist auf dem Land aufgewachsen, also ist ihm klar was er tun muss - auf jeden Fall nicht im Auto erfrieren. Sein Handy ist nutzlos also macht er sich zu Fuß auf den Weg in die Richtung in der er einen Ort vermutet. Er landet bei einer Waldhütte, die Tür ist offen aber niemand daheim.
Was er nicht weiß, er ist in der Hütte von drei Freunden gelandet, außerhalb des kleinen Ortes Logan, Minnesota, die sich dort als Holzarbeiter ihren Lebensunterhalt verdienen. Marcus Gardner, einer der Drei, ist eigentlich ein hochkarätiger Anwalt, der sein Leben in der Stadt hinter sich gelassen hat und wieder heimgekehrt ist nach Logan und als Aussteiger bei seinen beiden Kumpels untergekrochen ist. Als Marcus und seine Freunde nachhause kommen sind sie überrascht einen gestrandeten Städter in ihrer Hütte vorzufinden, aber sie sind gastfreundlich und nehmen den jungen Mann auf, bieten ihm Unterschlupf vor dem Jahrhundersturm der über sie hinwegfegt.

Das Ganze ist eine hübsche, kleine Lovestory, wir haben ein bisschen Drama, ein wenig Herzschmerz, und ein hübsches Happy End - ein bisschen Weihnachtsstimmung kommt ebenfalls auf, genau das Richtige für die Weihnachtszeit. Normalerweise ist Cullinan nicht so ganz mein Fall, sie ist mir oft zu krass bei den Erotik Szenen, aber hier war es okay ;)

_________________________
eure Cleopatra




 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis