Mittwoch, 8. Januar 2014

Lainey Reese - A TABLE FOR THREE (New York Book 1)


Auf Lainey Reese bin ich per Zufall gestoßen, als ich das Netz auf der Suche nach guten BDSM Erotic Romances durchsurft habe ;-). Manchmal habe ich diesen Impuls zu Spontankäufen und diesmal hat sich dieser wirklich gelohnt! "A Table For Three" ist Lainey´s Debüt und gleichzeitig der Auftakt zu ihrer New York - Reihe. Das Buch ist ein modernes Aschenputtelmärchen, in dem eine junge und unschuldige Frau vom Lande vor der schillernden Hochglanzkulisse New Yorks nicht nur einen Traumprinzen findet, sondern gleich 2 :-). Die Sexszenen beinhalten nur leichte BDSM-Elemente und es konzentriert sich alles eher auf die m/f/m-Komponente der Geschichte :-).

Lainey hat mich mit ihrer kurzweiligen Story mit auf eine Traumreise genommen, insgesamt sehr schön geschrieben und definitiv der Auftakt einer Keeper-Reihe für mich!

Inhalt und Meinung:

Riley ist gerade frisch in New York gelandet, wo sie einen neuen Job angenommen hat. Im Taxi fragte sie den Fahrer nach dem absoluten Hotspot der Stadt, sie will in einem heißen und angesagten Club ihr neues Leben feiern und sich die Großstadtluft um die Nase wehen lassen... . Der Taxifahrer läßt sie vor dem Geheimtipp der Schönen und Reichen raus und Riley begibt sich so unbedarft wie das Schaf auf dem Weg zur Schlachtbank direkt in die Höhle des Löwen... .

Der Club, vor dem der Taxifahrer Riley abgesetzt hat ist der Hotspot von New York, in ihm gehen nicht nur die Berühmten und die Stars ein und aus, sondern er ist auch ein diskreter und äußerst geheimer Sex-Club, welcher sich auf allerlei abgefahrene und besondere Wünschen der dekadenten Klientel spezialisiert hat. Als Cade, der Clubbesitzer, Riley im Club erspäht traut er seinen Augen kaum. Sie befindet sich in großer Gefahr, denn sie ist Freiwild im Club, da ihr die Unschuld geradezu aus dem Poren zu triefen scheint. Sie hat keine Ahnung, wo sie da hineingeraten ist und er ist kurz davor Riley sofort wieder auf die Straße zu komplimentieren bis er ihr in die Auugen schaut und sich Hals über Kopf in ihr verliert.... .  

Cade und Trevor sind Doms aus bestem Hause, ihre Familien sind schon seit Ewigkeiten befreundet und beide sind wie Brüder zusammen großgeworden. Die 2 haben sich aber nicht auf den Familienjuwelen ausgeruht sondern 2 florierende Unternehmungen aufgebaut. Cade gehört der "Club" mit angeschlossenem Edelrestaurant und Trevor hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt und ein Zentrum für vernachlässigte Jugendliche gegründet. Beide teilen sich von Kindheitsbeinen an alles und jetzt als erwachsene Männer auch ihre Frauen... .

Cade nimmt Riley sofort mit hoch in sein Penthouse und beide verbringen - sagen wir mal - sehr leidenschaftliche Stunden miteinander :-). Als morgens Trevor dazustößt, nimmt das kleine Intermezzo weiter an Fahrt auf und die 3 schaffen es kaum noch Luft zu holen :-)... . Streng genommen ist das Buch eine 200 Seiten lange Sexszene, aber ich will mich nicht beschweren ;-))... .

Riley läßt sich Hals über Kopf auf die 2 attraktiven Fremden ein und Cade und Trevor tun von Stund an nichts anderes mehr, als Riley davon zu überzeugen, dass sie zusammengehören. Leider lauert eine dunkle Gefahr über dem jungen Glück der 3 und Riley schwebt in akuter Lebensgefahr... .

Teil 2 der New York-Reihe dreht sich um Brice, Cades Cousin, welcher in diesem Buch schon vielversprechend eingeführt wurde. Er ist ein Cop und ich freue mich schon ziemlich auf seine Story!

*****************************
Alles Liebe,
Eure Orchidee!



Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch sehr nett und die erotischen Szenen waren auch anstrengend. Aber für den Wunsch die Reihe weiterlesen zu wollen hat es irgendwie nicht gereicht. Für zwischendurch war es schön, aber mir hat doch was gefehlt. Mh, ist schwierig - ich kann es nicht genau benennen, was mich gestört hat, weil die Autorin einen sehr angehmen Stil hat...

    AntwortenLöschen
  2. Du sagst es, es ist der wirklich sehr angenehme Schreibstil der Autorin, der mich bei der Stange gehalten hat ;). Darum hab ich mir auch gleich Teil 2 geschnappt.... Man merkt beim ersten Teil schon an manchen Stellen, dass es ein Erstling ist und die Sexszenen waren doch sehr Redundant... Bei Teil 2 konnte ich bislang eine echte Weiterentwickelung von Lainey feststellen, sowohl im Plotting als auch bei der Darstellung der Charaktere, hoffentlich hält sich das bis zum Ende des Buches ;).
    Alles Liebe, Orchidee!

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, einen echten Schwachpunkt vom Teil 1 kann ich benennen, was ich wirklich schade fand war, dass Lainey das Potenzial von Cade's Club völlig verschenkt hat. Da hätte man echt ein paar heiße Szenen platzieren können...

    AntwortenLöschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis