Donnerstag, 10. April 2014

Nalini Singh - Sengende Nähe und Ruf der Vergangenheit (Gestaltwandler 6 und 7)

 Sengende Nähe ist mein Lieblingbuch der gesamgten Reihe. Zwischen Mercy und Riley fliegen so derart die Funken, dass die Seiten nahezu in Flammen aufgehen. Wirklich großartig, genau nach meinem Geschmack :-).

Mercy ist eine Wächterin der DarkRiver-Leoparden. Sie ist stark, unabhängig und extrem dominant. Leider hilft ihr dies bei der eigenen Partnersuche überhaupt nicht. Fast schon hat sie sich damit abgefunden allein bleiben zu müssen, denn entweder sind alle interessanten Männer schon gebunden oder ergreifen ob ihrer dominaten Art schreiend die Flucht.

Die allgemeine Lage ist auch extrem brenzlig, eine mysteriöse Welle medialer Selbstmorde stellt alle vor große Rätsel und als dann auch noch ein hochrangiger Wissenschaftler entführt wird, spitzt sich die Lage zu.

Die Snow-Dancer Wölfe unterstützen die Dark-River Leooparden bei der Suche und stellen Riley, einen erfahrenen Wächter, an Mercy´s Seite. Riley flirtet schon länger mit Mercy, bislang ist sie nie darauf eingegangen. Doch mit der Zeit kann auch sie den leidenschftlichen Funkenflug zwischen sich und dem attraktiven Wolf nicht mehr ignorieren, doch sich einem Mann unterordnen - das kommt für Mercy nicht in Frage, schon gar nicht, wenn es sich um einen dominanten Wolf handelt.


Auf Devrey Santos hatte ich mich schon lange gefreut. Leider hielt für meinen Geschmack das Buch mit den Erwartungen nicht ganz mit, aber ein kurzweiliger Spaß war es allemal.

Devrey ist der Anführer der Vergessenen, einer geheimen Gruppe Medialer, welche sich damals der Einführung von Silencium wiedersetzt hatte und in den Untergrund gegangen ist. Als er eines Tages auf den Stufen seines Hauses eine offensichtlich mißhandelte Mediale findet, ahnt er, dass es sich um eine böse Falle handeln muss. Doch als er der geheimnisvollen Fremden in die schmerzverzerrten Augen blickt, weiß er, dass er sie nicht gehen lassen kann... .

Katya ist darauf programmiert Devrey zu töten, der Auftrag ist ihr so tief ins Hiirn gebrannt, dass es sie fast alles kostet, sich dagegen zu wehren. Dev will ihr helfen, egal was es kostet... .


******************
Alles Liebe,
Eure Orchidee!!

Kommentare:

  1. Hach, das waren noch Zeiten. Und noch richtig gute Bücher!!! Mir haben die ersten Bände ja noch am Besten gefallen und das sind auch die Bücher, die ich immer wieder lesen könnte <3
    Devrey und Katya konnten mich aber leider auch nicht so überzeugen. Dafür waren die anderen Bände toll!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mel :),

    ja, das waren noch zeiten ;). Vor allem bei den späteren Büchern der Reihe habe ich den Eindruck, es war ein gutes, dann ein weniger gutes und dann wieder ein besseres dabei. Dev und Katya fand ich leider etwas farblos, auch Drew und Indigo hielten nicht, was ich mir von ihnen versprochen hatte. Was bei Mercy noch charmant war, hat mich bezüglich Dominanzgequatsche bei Indigo nur noch genervt.... ;).

    Drück dich,
    Orchidee!

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir ist es genau anders herum, ich mag Dev und Katya und kann gar nichts mit Mercy und Riley anfangen. Ich fand Riley in den vorangegangenen Büchern einfach zu konservativ eingestellt und bei seiner Schwester Grenzen des respektvollen Umgangs mit ihr überschreitend. Dieses ganze Überbehütungsverhalten der Männer gegenüber den Frauen in dieser Reihe ist ja gut und schön, in kleinen Mengen genossen. So auf Dauer hinterlässt das bei mir einen bitteren, unbehaglichen Nachgeschmack, wenn die Männer über das Ziel hinaus schießen und eine der Frauen behandeln wie ein unmündiges Kleinkind. Da setzt die Autorin nie wirklich einen deutlichen Kontrapunkt zu, auch bei Riley und Mercy nicht, fand ich. Diese ganz speziellen Streitigkeiten der überbehütenden Männer und der Frauen in dieser Serie, ermüden mich zusehends.

    Schöne Grüße
    Heather

    AntwortenLöschen
  4. Hey Heather,

    ja ja, das überbordende und überbeschützende der Alphas, das scheint vor allem im englischsprachigen Autorenraum weitverbreitet zu sein. Ich seh das nicht so eng, ehrr mit einem Augenzwinkern, mich nervt eher das permanent unterschwellig-zickige bei vielen weiblichen Protagonistinnen. In der Gesamtsicht ist es aber für mich zuviel und wiederholende Plänkelei über ein und das selbe Thema. Immer wieder denke ich, ok, das wäre ja dann geklärt und drei Seiten später gehen sich die Protagonisten wieder darüber an, was sie darf und er für zu gefährlich hält ;-).

    Alles Liebe,
    Orchidee!

    AntwortenLöschen
  5. Ich höre mir die Reihe auch gerade an - vor ein paar Tagen habe ich Band 5 beendet und jetzt warte ich ungeduldig auf mein neues Guthaben, denn Band 6 mag ich sehr, sehr gerne und freue mich schon auf das hören. ;)

    AntwortenLöschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis