Montag, 21. April 2014

Whispering Pines Serie von S.J.D. Peterson

Die Feiertage habe ich genutzt ein wenig zu lesen, und als erstes vorstellen aus meiner Selektion möchte ich die Whispering Pines Serie von S.J.D Peterson. Die Serie umfasst 5 1/2 Bücher, gelesen habe ich nur 4 und ich glaube dabei belasse ich es erstmal.

Die Serie umfasst das Leben und vor allem Liebesleben einiger junger Männer, die mehr oder weniger alle irgendwie in Pegasus / Oklahoma auf der Whispering Pine Ranch zusammentreffen.



Buch 1: Lorcan's Desire
Lorcan James ist auf der Suche nach Abwechslung und Abenteuer. Daher verlässt er die heimische Ranch und seine liebe Familie in Indiana und geht auf Wanderschaft in die große weite Welt. Dabei stellt er fest, dass es gar nicht so einfach ist zu Reisen und zu Jobben, und er ist nach einer Weile ziemlich pleite und am Ende. Nur das bevorstehende "ich habs dir doch gesagt" von seiner Mutter hält ihn davon ab zu kapitulieren. Zufällig hört er dass auf der Whispering Pine Ranch, Ranchhands gesucht werden, also tappt er dort hin und wird auch sofort angestellt.
Chef der Ranch is Quinn Taylor, der mehr als froh ist, dass er jemanden anstellen konnte. Seiner Ranch mangelt es gerade an Angestellten, da sein Nachbar den Leuten mehr Geld geboten und das Gerücht in Umlauf gebracht hat, Quinn wäre schwul. Was auch stimmt, aber niemand hat einen Beweis dafür und Quinn will auch, dass es so bleibt, seiner Meinung nach geht niemandem seine sexuelle Orientierung irgendwas an. Es hilft nicht gerade, dass Lorcan, der Neue, sich als der absolute Traummann entpuppt und Quinn sich unsterblich in ihn verliebt. Lorcan ist genauso verknallt, hält es auf Dauer aber nicht aus lediglich Quinns dunkles kleines Geheimnis zu sein, und zieht sich zurück - direkt in die Arme von Jess Jenkins, einem out-and-proud-Cowboy der Lorcan nur zu gern über Quinn hinwegtrösten würde.

Buch 2: Quinn's Need
Nachdem die Sache mit Loran und Quinn nicht gerade in einem Happy End geendet hat, treffen wir Quinn hier zu einem Zeitpunkt in seinem Leben an, in dem es ihm echt dreckig geht. Quinn entdeckt ein Ventil wie er seinem Zorn freien Lauf lassen kann - Zorn eigentlich gegen sich selbst - und nach Monaten des Selbstmitleids sind seine Besuche im Club The Push und seinen Zusammenkünfte mit Ty Callahan, den er dort kennengelernt hat, das Einzige was ihn vergessen lässt. Doch über seine eigene Neigung zu dominieren hinaus, weiß er nichts über den BDSM Lifestyle und bemerkt irgendwann, dass er noch viel lernen und verstehen muss - und dass das Ganze vllt doch nicht so tief geht für ihn, wie Ty es wahrscheinlich braucht. Während er und Ty dennoch eine zaghafte Beziehung beginnen, kehren Lorcan und Quinn wieder zurück nach Pegasus: Möge das Drama sich nun entfalten! ;) Und das tut es ...

Buch 3: Ty's Obsession
Ty Callahan ist sauer, fühlt sich verraten, ist eifersüchtig ohne Ende, und vllt sogar am Rande von ein bisschen gaga. Er macht ein paar fiese Dinge und als er von Blake Henderson ertappt wird gerade etwas wahrscheinlich Unverzeihliches zu tun, macht Blake Ty ein Angebot. Blake ist ein Dom der auch was davon versteht (im Gegensatz zu Quinn) und Ty ein Submissive, der eigentich auf der Suche nach dem für ihn perfekten Dom ist - diese Rollen sind schnell klar gestellt und Blake bietet Ty an ihm zu helfen indem er sich eine Woche lang in Blakes Hände begibt. Zunächst zögert Ty, doch dann wird diese Woche für beide Männer lebensverändernd und beide lernen den wahren Kern des jew. anderen kennen und lieben.

Buch 4: Conner's Courage (habe ich übersprungen) Hier handelt es sich um die Geschichte des Paares das Quinn auf der Whispering Pine Ranch großgezogen haben. John und sein Partner Conner leben seit den 70er Jahren als geoutetes homosexuelles Paar auf der Ranch und Conner ist die gute Seele in allen Büchern. John ist im Krankenhaus und Conner erinnert sich - oder erzählt seine Story - an die Zeit als er John kennenlernte.

Buch 5: Jess's Journey:
Jess Jenkins war Zeit seines Lebens ein lebensfroher, starker, lieber und beschützender Mann, der vor allem immer andere schützte, umsorgte und sich selbst hintenan stellte. Das machte ihn glücklich. Doch nun ist er an den Rollstuhl gefesselt, ein Autounfall hat seine Beine schwer beschädigt und er muss versuchen mit seinem "Krüppeldasein" und seiner Hilflosigkeit zurecht zu kommen. Am meisten hasst er dass sich andere um ihn kümmern müssen und nicht umgekehrt. Während seiner Rekonvaleszenz bemerkt er nicht die Gefühle die seine beiden Freunde Collin und Jack für ihn entwickelt haben. Er selbst ist viel zu sehr auf sich und seine Wut und Lebensverzweiflung konzentriert um alles mitzubekommen. Doch langsam wachen nicht nur seine Beine auf, sondern auch er...

Buch 5,5 Rivetet (nochmal Ty und Blake, habe ich nicht gelesen)

Zum Schreibstil muss ich sagen, dass ich diesen nicht immer als ausgewogen empfand - zu oft waren die Sachen mir nicht ausbalanciert genug, da gab es zu starke Diskrepanzen in den einzelnen Charakteren - Zudem wurde manches zu oft wiederholt und anderes einfach nur schnell abgehandelt, was den unausgewogenen Eindruck bei der Beschreibung der Figuren dann im Text nochmal verstärkte. Ich will gar nicht genau drauf eingehen oder Beispiele nennen, dafür war es nicht störend genug. Mir ist es nur aufgefallen und daher würde ich bei einer Benotung jetzt nicht die volle Punktzahl geben. Aber dennoch war dies eine entspannend zu lesende Soap-Opera, a la gay Western :D
Das schönste Buch der Reihe war für mich Jess's Journey. Jess hat mir von allen Jungs gleich von Anfang an am besten gefallen, und auch wenn auch hier manches ein klitzekleines bisschen unrund läuft in dem Buch, insgesamt hat die Autorin da eine wunderbare kleine Welt erfunden, die ich gern besucht habe.
Die BDSM Elemente sind fast nur in Ty's Buch vorhanden. Quinn hat zwar auch so seine Phase, und fast alle seine Szenen mit Ty gehen in die Richtung, aber im Grunde ist das für ihn nur ein Ventil, später ein sich Ausprobieren und über Wasser halten - er benimmt sich streckenweise ziemlich unfair, und ist ein Arsch, aber genau das finde ich cool an der Serie, dass die Autorin ihre Figuren mit Facetten ausgestattet hat. Kein Mensch ist und denkt nur GUT! Das wird hier ganz oft klar, und das machte die Leute so ... naja, menschlich eben :)
Wer also mal Lust auf Ranchleben und sexy Cowboys hat, die viel Drama und Herzschmerz durchleben bis zu ihren Happy Endings, der ist hier genau richtig! :)

_______________
eure Cleopatra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis