Donnerstag, 24. Juli 2014

Spuren der Hoffnung (O´Dwyer 1) - Nora Roberts

Ich hab mich diesmal selber überrascht  ;-). Das kommt davon wenn man manche Autoren auf der auto-buy-Liste hat und die Klappentexte bzw. Cover nur so aussagefähig sind die Kassenzettel... . So bin ich auch unvermutet zum ersten Teil der neuen Paranormal Romance Reihe von Nora Roberts gekommen. :-) Das Buch liest sich wie ein modernes Märchen, zauberhaft und flüssig aber wenig überraschend.

Ihre Grün/Blau/Rot-Reihe hatte mich vor einigen Jahren dem Para-Genre sehr nahe gebracht und ich habe diese Trilogie geliebt. Vielleicht ist es unfair, nun die neue Reihe daran zu messen, aber ich tu es trotzdem :-). Es gibt ja auch so einige Parallelen in der Story. Dieser erste Teil hat mich gut unterhalten, basta. Aber nachhaltig werde ich ihn nicht im Gedächtnis behalten... . Aber ich freue mich schon auf die Folgebände, also bin ich am Haken :-). Was wohl auch maßgeblich an der tollen Vorleserin Elena Wilms liegt!

Das Buch ist leichte Kost für einen verregneten Nachmittag, wer sich mal von Hexenmagie benebeln lassen möchte, ist hiermit gut beraten ;-).

Inhalt:

Die junge Amerikanerin Iona hat schon ihr ganzes Leben das Gefühl, dass ihre Heimat ihres Herzens auf einem anderen Kontinent liegt. Voller  Staunen und mit großer Sehnsucht hat sie immer den Geschichten ihrer Großmutter gelauscht, die sich um die mystische Familiensaga drehen und im fernen Irland spielen.

Eines Tages verkauft Iona nun ihr Hab und Gut und reist auf die grüne Insel um die Vergangenheit ihrer Familie zu ergründen und dem stillen Ruf ihres Herzens zu folgen. Dort landet sie recht schnell bei ihrer Cousine Branna und deren Bruder Connor, welche sie herzlich aufnehmen.

Arbeit findet Iona auf dem Nachbargestüt von Boyle und Finn. Beides enge Freunde von Branna und Connor. Boyle ist ein eher unnahbarer Typ Marke "harter Schale, weicher Kern", in den sich Iona nahezu auf den ersten Blick verliebt :-).

Doch Iona erkennt, dass es keineswegs der Zufall war, der sie nach Irland geführt hat. Es war Schicksal... . Denn sie und ihre Freunde müssen das Vermächtnis ihrer Urahnin erfüllen, koste es was es wolle... .

Alles Liebe,
Eure Orchidee.

Mittwoch, 16. Juli 2014

Geschmiedet im Feuer (Red Hot Seals 1) - Trish McCallan

Dieses Buch ist eine interessante Mischung aus Action, Thriller und Paranormal Romance. Es war ein Spontankauf und ich hatte wenige Erwartungen an die Geschichte.

Enttäuscht wurde ich aber nicht, wenngleich der Paranormale Anteil doch ein wenig zu gewollt rüberkam. Was mich bei der Stange gehalten hat war tatsächlich der Actionpart der Story und die Interaktion der Figuren. Die Flugzeugentführung war spannend gestrickt und ich freue mich auf die Fortsetzung! Bei Hörbüchern bin ich eh immer etwas toleranter... .

Witzigerweise ist dieses eines der raren Bücher, bei denen es mir fast lieber gewesen wäre, wenn die Autorin auf die übliche heiße Sexszene verzichtet hätte. Ich fand sie einfach für die Geschichte unpassend, un-heiß und einfach nur überflüssig :-). Und das bedeutet bei mir echt was... . LOL

Inhalt:

Beth Brown hält nicht viel von übersinnlichen Erscheinungen, darum versetzt es sie auch so in Panik, als sich eines morgens ihr wiederkehrender nächtlicher Traum zu bewahrheiten scheint. Sie träumt eine brenzlige Flugzeugentführung und den Tod eines junges Mannes, und zwar immer wieder in allen Details.

Sie sieht sich der Situation zu Beginn hilflos gegenüber, will aber handeln und fährt zum Flughafen. Dort trifft sie überraschenderweise auf den jungen Mann, doch der ist nicht allein. Er ist Mitglied eines geheimen SEAL-Einsatzkommandos, das momentan aber außer Dienst ist und sich auf dem Weg zu einer Hochzeit befindet. Ein Team-Mitglied - Zane Winters - erkennt in Beth umgehend seine "Bestimmung". Zane hat selbst eine übersinnliche Gabe und einen sogenannten "Familienfluch", er erkennt seine Seelengefährtin und dann gibt es für ihn kein zurück mehr.

Auch wenn er weiß, dass Beth sein Schicksal ist, misstraut er anfangs der jungen Frau und ihrer Geschichte, obwohl er die Bedrohung ebenfalls spürt. Doch die SEALs als auch Beth sind einer Verschwörung auf der Spur, die größer ist, als sie ahnen und bei der Menschenleben soviel zählen, wie Staubkörnchen im Wind... . Doch egal wie gefährlich das Terrain ist, auf dem Zane und Beth tanzen, die gegenseitige Anziehung und die Bestimmung füreinander können weder er noch sie leugnen.

**************
Alles Liebe,
Eure Orchidee!
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis