Freitag, 16. Januar 2015

Nora Roberts - Das Geheimnis der Wellen

Das Geheimnis der Wellen | [Nora Roberts]

"Das Geheimnis der Wellen" war ein ganz typischer Nora Roberts Roman. Eine Geschichte zum träumen und die "Welt vergessen". Ein vom Schicksal fast gebrochener Held, der enttäuscht und alleingelassen den Sinn des Lebens sucht und natürlich auch fündig wird :). Dabei hilft ihm eine leicht flippige, bodenständige Schönheit, welche sich selber schon am Kragen aus dem Mist gezogen hat und den Sinn des Lebens schon gefunden hat :-))).

Aber jetzt mal ernsthaft zum Inhalt:

Das Buch verfügt über Tiefgang und eine mitreißende, wendungsreiche Geschichte vor traumhafter Kulisse. Ich gebe zu, ich habe etwas gebraucht um mich mit der Story "einzugrooven", aber dann war ich so was von gefesselt :-).

Eli Landon ist ein Sohn aus gutem Hause, welcher als Staranwalt in Boston ein scheinbar perfektes Leben führt. Nur leider ist sein Leben in der Realität weniger großartig, als es von außen her erscheint. Sein Job erfüllt ihn zwar, nur seine Ehe ist weniger glücklich und zerbricht schließlich ganz an der Untreue seiner Frau. Sein Schicksal bekommt eine noch dramatischere Wende, als seine Frau brutal in ihrem gemeinsamen Haus erschlagen wird und Eli selbst zum Hauptverdächtigen gekürt wird. Der ermittelnde Polizist beißt sich an ihm als Mörder total fest und schikaniert ihn bis aufs Messer. Eli wird zwar aus Mangel an beweisen freigesprochen, doch der Makel bleibt, der Polizist ermittelt auch auf eigene Faust weiter und erschwert Eli das Leben in Boston sehr.

Da Eli aber endlich zur Ruhe kommen muss um die Scherben seines Lebens wieder aufzusammeln und zu entscheiden, was er nun tun will geht er nach "Whiskey Beach". In dem beschaulichem Küstendorf besitzt seine Familie seit ewigen Zeiten einen Familiensitz, "Bluff House" wurde von seinen Ahnen hoch über den Klippen über dem tosenden Ozean gebaut und hier will Eli wieder zu sich selbst finden, seinen unfertigen Roman beenden und vielleicht sogar wieder Frieden mit der Welt machen.
 
"Bluff House" wird noch von seiner rüstigen Großmutter bewohnt, die sich allerdings zur Zeit nicht dort befindet, da sie sich nach einem Sturz bei seinen Eltern erholt. Also hat er das Haus für sich. Nur ab und an schaut Abra Walsh vorbei. Sie ist so etwas wie der Haushälterin, sie kocht und putzt für seine Großmutter und ist auch sonst ein universelles Talent.

Abra verfügt über eine schillernde aber dennoch bodenständige Persönlichkeit. Sie gibt Yogastunden, übernimmt Hilfsdienste, putzt und kocht im Ort, designt und verkauft erfolgreich Schmuck und und und. Und sie nimmt auch Eli unter ihre Fittiche :-). Was er auch dringend braucht. Beide finden sich sympathisch und nicht gerade unattraktiv, aber sie nähern sich langsam an - auch mal eine nette Abwechslung ;-).
 
Die Geschehnisse in Bluff House werden schnell dramatisch und Eli muss erkennen, dass er vor seiner Vergangenheit nicht flüchten kann. Es entspinnt sich ein gefährliches Spiel um Leben und Tod vor dem Hintergrund von Eli´s tragischer Vergangenheit und der gesamten Familiengeschichte... .
 
Absolute Hör- bzw. Leseempfehlung!
 
****************
Alles Liebe, Eure Orchidee!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis