Montag, 23. Februar 2015

Cowboy Take Me Away (Rough Riders #16) von Lorelei James


Irgendwann musste es ja mal kommen. Das Ende. Das Ende einer Serie die überraschend war, anders, fesselnd und eine seltsame Mischung aus epischer Familiensaga und downright dirty Erotica ;) Und ich habe sie geliebt ja! Nicht jedes der 16 Bücher war ein Kracher, aber die, die ein Kracher waren, zählen zu den besten Liebesromanen die ich gelesen habe! Im Laufe der Jahre haben wir sie alle kennengelernt, die McKays, die Wests, die Glanzers ... alle irgendwie Cousins und Cousinen, einfaches Landvolk aus Sundance, Wyoming. Nachfahren armer Einwanderer aus Irland, Deutschland, und anderen europäischen Ländern, die mit harter Arbeit eine neue Existenz in den USA aufgebaut haben für sich und ihre Nachkommen.



Zu Beginn der Serie erahnt man noch nicht den Umfang und auch nicht welche Tiefe die Serie im Laufe der Zeit entwickeln wird, denn sie beginnt mit einem nicht 100% ausgereiften Titel und viel Sex :) (Long Hard Ride)

Cowboy Take Me Away ist Buch 16, und der Abschluss der Saga. Hauptpaar hier sind die Eltern von Colt, Colby, Carter, Cam, Cord und Keely - Carolyn West und Carson McKay. Ein Abschlussband in dem quasi erzählt wird wie alles begann... Aufgeteilt ist das Buch in Rückblenden und Gegenwart, so dass wir auch auf den aktuellen Stand gebracht werden, was in den Familien der anderen ehemaligen Buchhelden gerade passiert.

Carolyn und Carson McKay sind seit fast 50 Jahren verheiratet und die Kinder groß und ausgezogen. Carson hat kürzlich eine Hüft-OP gehabt, daher reitet Carolyn sein Pferd, das dringend bewegt werden muss. Als das Pferd erschreckt und sich aufbäumt wirft es Carolyn ab und sie erleidet ein Schädel/Hirn Trauma mit offenem Schädelbruch. Im Krankenhaus muss Carson die Entscheidung treffen, dass niemand zu ihr darf so lange der Bruch offen ist (Gefahr einer Sepsis). Sie muss steril in einem künstlichen Koma liegen und darf nur jede Stunde für 5 Minuten Besuch haben. Er beschließt im Krankenhaus zu bleiben bis sie wieder aufwacht - wobei niemand weiß ob und wann das sein wird ... Seine Kinder sind allesamt entsetzt dass sie nicht zu ihrer Mutter dürfen und nach alter McKay Manier stinksauer auf den "Alten", dass er quasi ein Besuchsverbot verhängt hat und die Kinder noch nichtmal hat mit den Ärtzten reden lassen. Sie werfen ihm alles mögliche vor, bis auf auf Carter und Colt, die die Situation verstehen. Die Kids beschließen vor Zorn den Alten allein auf der Intensivstation vergammeln zu lassen, aber ihre Cousins, Frauen und auch Kinder besuchen Opa McKay und versorgen ihn mit Essen und kümmern sich daheim um seine Tiere etc.

Während dieser Zeit erinnert sich Carson daran, wie er seine Carolyn kennengelernt hat, und auch Carolyn in ihrem Koma kommt manchmal an die Oberfläche - vor allem wenn sie Carsons Stimme hört während der Besuchsminuten - und das triggert auch ihre Erinnerungen. So lernen wir Carolyn und Carson als junges Paar kennen. Der "wilde McKay" der von einer West gezähmt wird (eine Familienfehde zwischen den Wests und den McKays gibt der Sache einen Hauch von Romeo und Julia ;) ) --- natürlich sind auch in Band 16 die Sexszenen ungeschminkt und vielfach vorhanden, allerdings relativ zahm im Vergleich mit manchen Vorgängerbänden, wobei Carson nicht minder sexy daher kommt als seine Söhne oder Neffen vorher! ;) Carolyn ist eine tolle Heldin, ihre Rolle als die "Mutter des gesamten Clans" steht ihr von Anfang an ohne dass sie bieder oder altbacken wirkt.

Das ganze Buch ist ein Tränendrüsenquäler! Carsons und Carolyns Liebe ist das Fundament des gesamten Clans, auch wenn da noch Cal und Kimi, Charlie und Vi, Casper und Joan  und deren Söhne gibt die jew. ein Buch bekommen haben... mit Carolyns und Carsons Söhnen hat die Serie begonnen (Colby und Channing sind Buch 1- komplette Serie von unten nach oben sortiert)
Die Rückblenden sind zum Teil schmerzhaft, zum Teil sehr witzig (besonders die Woche die Carson mit 6 Kindern allein auf der Farm war!)  Szenen einer Ehe die nicht immer einfach war, Carson ist "no easy man to love" wie er selbst sagt. Wohl wahr! Und die Sturheit der McKays und ihre Kurzsichtigkeit manchmal zieht sich durch alle Generationen. Was ich sehr schön fand ist wie sie hier anspricht, dass man aufpassen muss nicht in alte destruktive Familienmuster zu verfallen. So hat Carson seinen Ältesten seinerzeit mit seiner Art aus dem Haus getrieben, weil er sich genau wie sein eigener Vater verhalten hat (was er nie wollte!) - und nun macht Cord mit seinem Ältesten genau den gleichen Fehler.
Wir alle ähneln unseren Eltern, ob wir wollen oder nicht, wir alle haben ebefalls Familienmuster die manchmal durchbrochen werden müssen, das war eine schöne Botschaft zum Ende dieser sehr langen Familien Saga - dass die Serie ursprünglich als Erotika begonnen hat gerät hier fast aus dem Fokus. Diese Mischung, offenherzige Erotik gepaart mit tiefgründigen Stories unter dem Schirm einer epischen Familiensaga aus Wyoming (die Waltons? LOL) machen die Serie einmalig.

Cowboy Take Me Away wird von 99% aller Leser als das beste Buch der Serie betitelt. Das finde ich jetzt übertrieben (da habe ich andere Lieblinge der Serie ;)) aber es ist der beste Abschluss für die Rough Riders den man sich hätte wünschen können. Und haltet eure Taschentücher bereit! Abschied tut immer etwas weh :)

Es wird noch einen Einzelband über Boone geben, darauf warten schon viele Leser (ich auch!) aber erst 2016. Und das war es dann wohl auch mit den McKays und den Wests auch wenn da eine neue Generation gerade nachwächst :)

*****************
eure Cleopatra






Sonntag, 15. Februar 2015

Black John (Johnnies Band 4) von Amy Lane

Endlich hatte ich Zeit und endlich hab ich ein Buch beenden können und endlich gabs wieder einen neuen Band der "Johnnies" Reihe!!! yeah!

Johnnies ist wie man aus Band 1 - 3 bereits weiß, der Name eines sehr erfolgreichen Porno-Studio-Labels, das klein angefangen hat und neben gay nun auch hetero Pornos produziert. Gründer John Carey haben wir während der ersten Bücher immer so Rande mitbekommen, wobei er einem nie sonderlich positiv, wenn überhaupt, auffiel. Doch Amy Lane blieb sich treu und hat natürlich auch für John eine schmerzvolle Vergangenheit in petto die sein jetziges Leben noch immer beeinflusst.
Er hat versucht ein Unternehmen aufzubauen, in dem sich alle Mitarbeiter, von der Telefonistin über die Techniker bis zum Darsteller, alle wohl fühlen und gut abgesichert sind. Nicht unbedingt üblich sind seine Verträge, sie beinhalten u.a. Krankenkasse und andere Sozialleistungen die in den USA nicht zwingend sind für Arbeitgeber. Sein Laden brummt, und eigentlich könnte er super happy sein, er hat zufriedene Mitarbeiter, zufriedene Kunden und er kann siner Passion nachgehen, denn er hat Film studiert und ja, er gibt offen zu, seine 20 Minuten Filmchen mögen Pornos sein, sind aber was Besonderes. Sie sind seine Art von Kunst, das was er rüberbringen will, die Fantasy die er verkaufen will, was er liebt, was er kann. Sein Leben. Sie und das Studio sind alles was er hat - und er ist im Grunde ein einsamer Kerl, der Freundschaften nicht zugelassen hat und durch seine Kokain Abhängigkeit beinahe alles was ihm etwas wert ist aufs Spiel gesetzt hat. Hätte Dex ihn nicht in den Entzug gezwungen, wäre er heute nicht clean.
Seine Vergangenheit (und der Grund für seine Abhängigkeit) holt ihn ein, als er eines Tages einen Brief aus seiner Heimatstadt erhält. Sein ehemals bester Freund und Liebhaber, Tory, ist tot. Tory hat verfügt, dass John sich um seine Beerdigung und seinen Nachlass kümmern soll. So reist John - frisch aus der Entzugsklinik - nach Florida und klopft an die Tür von Torys Nachbarn, der den Schlüssel zu dessen Wohnung für ihn bereit hält. Und zum ersten Mal sieht er in die Augen von Galen.

Galen selbst hatte einen bösen Motorradunfall und ist mittlerweile schmerzmittelabhängig. So treffen zwei ziemlich kaputte Typen aufeinander. Da John die Sache mit Tory aufarbeiten muss und Galen selbst seine Probleme hat dauert es eine Weile bis sie letztlich zueinanderfinden und merken wie wichtig sie füreinander geworden sind.

Wie immer ist Amy Lane einfach einmalig, auch wenn ich Black John nicht ganz so perfekt fand wie die ersten Bücher der Reihe. Kein anderer Autor dreht einen so emotional durch die Mangel wie diese Frau. John erinnert sich viel und oft an seine und Torys Jugend, und es dauert eine Weile bis er und Galen mehr in den Fokus rücken. Torys Geschichte ist schlimm, bricht einem das Herz, auch das macht es etwas schwierig dann auf Galen umzuswitchen. Dieses Buch ist ein wichtiger Baustein für das, für was Johnnies, und somit John, steht. Es wird nichts geschönt über das Business, aber Johnnies ist dennoch etwas Besonderes für alle Leute vor Ort, nichts Verwerfliches, im Gegenteil die Leute stehen zu dem was sie da arbeiten und sehen Schönheit und Freiheit und etwas Positives in dem was sie tun. Ebenso erklärt sich Johns Verhalten in den ersten Büchern, als auch seine Ziele und Träume für das Unternehmen an dem - das realisiert er jetzt erst so richtig - so viel mehr hängt als seine eigene Existenz.

Obwohl ich Black John sehr gemocht habe und Amy Lane eine meiner liebsten Autorinnen ist muss ich allerdings zugeben, dass die Lovestory vor lauter Seelenfindung ein bisschen zu kurz kam. Oder sagen wir kürzer kam, als die der vorangangenen Bücherpaare. Es ist eher die emotionale Reise von John zu sich selbst - die er ohne Galen nicht geschafft hätte - die sich aber primär um seine Heilung und seine Weiterentwickung und sein Zurückkommen ins Leben dreht. Da Galen eine ganz ähnliche Metamorphose durchlebt, man aber weniger davon mitbekommt, hat man das Gefühl Galen kommt ein bisschen kurz. Den gemeinsamen Neuanfang kann man als Leser nur erahnen, denn das Ende war leider etwas abrupt wie ich fand. Es ist dennoch ein schönes Happy End keine Frage.

Man sieht übrigens die Jungs und deren Familien aus den ersten drei Teilen wieder und letztlich bleibt zu sagen, Black John ist wiedermal ein wundervoller Johnnies Titel und ich freu mich schon auf den nächsten Band in dem es, man ahnt es am Ende, um Reg gehen wird ;)

Alle Teile: hier 
Band 1: Chase in Shadow 
Band 2: Dex in Blue
Band 3: Ethan in Gold
Band 4: Black John

*****
eure Cleopatra

Dienstag, 10. Februar 2015

Lisa Renee Jones - DEEP SECRETS Teil 1 - Berührung

Berührung (Deep Secrets 1) | [Lisa Renee Jones]
Sara kommt eher zufällig an die Tagebücher einer anderen Frau. Rebecca hat in ihren geheimen Büchern ihre ausschweifenden sexuelle Abenteuer mit ihrem "Meister" festgehalten, einem Mann, dem sie sich wie noch nie zuvor einem anderen hingegeben und unterworfen hat. Die Bücher faszinieren Sara aufgrund ihrer immensen Intensität sehr und sie beginnt nach Rebecca zu suchen - weil sie ihr ihre Tagebücher zurückgeben möchte und weil sie an nichts anderes mehr denken kann.
 
Ihre anfängliche Recherche führt sie zu einer exklusiven Kunstgallerie in San Francisco, deren Ausstellung sie spontan besucht. Dort wird sie mit ihren eigenen Dämonen konfrontiert, eigentlich gehört ihr Herz der Kunst, die sie auch studiert hat. Doch nach dem Zerwürfnis mit ihrem kontrollsüchtigen Vater musste sie diesen Traum aus finanziellen Nöten heraus begraben und arbeitet heute als High School Lehrerin. Sara taucht sofort wieder ein in die Welt der Künstler, Musen und des schönen Scheins und ehe sie sich versieht bekommt sie von Mark, dem Chef der Gallerie, einen Sommerjob angeboten. Sara greift zu und bekommt prompt Rebeccas Büro zugewiesen... . Sara stolpert quasi in das Leben der anderen Frau und ein Strudel der Ereignisse wird in Gang gesetzt.
 
In der Galerie lernt sie Chris kennen, einen aufstrebenden Künstler, dessen Bilder sie schon in Studienzeiten geliebt und analysiert hat. Beide beginnen eine fatale Liason, die sie an ihre Grenzen führt. Denn sowohl Chris als auch Sara tragen tiefe und unverarbeitete Wunden in den Herzen.
 
Dazu kommt, dass Chris Sara vor Mark schützen will. Mark ist den vielfältigen Spielarten des BDSM sehr zugetan ;-) und eindeutig eine Nummer zu groß für Sara, er ist ein Kontrollfreak und ein Meister im "Brainfuck". Er liebt es mit Menschen zu spielen und sie zu manipulieren. Sie ist quasi das Schaf und er der Wolf, der das ahnungslose Schäfchen nur zu gerne zur ledergepolsterten Schlachtbank führen würde. :-)
 
Rebeccas Verschwinden wird nicht aufgelöst und der Fall erscheint sehr mysteriös. Das Buch endet auch mit einem echt bösen Cliffhanger und ich kann Teil 2 wirklich kaum erwarten!
 
Ich hatte mir, was die Erotik anbelangt, ein bisschen mehr von dem Hörbuch versprochen. Die Szenen waren doch sehr Mainstream, gemäßigt und das BDSM-Thema wurde nur sehr sehr leicht tangiert... .
 
Mir hat die Story aber trotzdem wirklich sehr gut gefallen nur am Ende bin ich fast ausgeflippt! Sara hat sich mit den von mir so gehassten TSTL-Momenten wirklich gut zurückgehalten, doch als sie so durchgedreht ist gegen Ende, als Chris ihr sein "dunkles" Geheimnis (was in meinen Augen überhaupt nicht sooo tragisch ist) verraten hat, hätte ich sie schütteln mögen. Der Mann offenbart sich ihr völlig, gesteht ihr seine Gefühle und macht sich emotional nackig und sie bekommt einen idiotischen Tussi-Anfall. WTF!  Hoffentlich kann sie diese Zickerei in Teil 2 wieder gut machen ;-).
 
Absolute Lese- bzw. Hörempfehlung!
 
*****************
Alles Liebe,
Eure Orchidee!

Samstag, 7. Februar 2015

Hallöchen und ein paar Ü-News ;)





Hi ihr Lieben!

Heute finde ich endlich mal einen Moment um mich mal wieder zu melden ;) Viel Arbeit und ein turbulentes Leben haben mich vom Lesen und Posten abgehalten.

Einige der Bücher die Orchidee und ich schon gelesen und besprochen haben wurden oder werden demächst ins Deutsche übersetzt. Ich hab da mal ein paar rausgepickt ...

(Rezi) Lick von Kylie Scott  = Kein Rockstar für eine Nacht  
Die Folgebände erscheinen auch oder sind schon erschienen

Rezi zu SOMETHING LIKE SUMMER und SOMETHING LIKE WINTER von Jay Bell = Zwei Jungs im Sommer 

Rezi zu REAPERS PROPERTY von Joanne Wylde = Rockersklavin - Ein unanständiges Angebot 
Band 2: REAPERS LEGACY = Rockerblut - Verbotenes Verlagen

Rezi UNDENIABLE von Madeline Sheehan = Undeniable - Eva und Deuce 

Desweiteren gibts jetzt schon einige Amy Lane Titel auf Deutsch: Die Talker Serie und The Locker Room... Dreamspinner Press lässt von Übersetzern seine Bücher übersetzen und stellt sie bei Amazon.de ein.
Gelesen habe ich auch ein paar Sachen, vieles davon war nicht so dolle, daher auch keine Rezi ;) Die Sachen die mir gefallen haben hole ich demnächst nach.

****
eure Cleopatra

Dienstag, 3. Februar 2015

Pfade im Nebel - Nalini Singh (Gestaltwandler Teil 13)


Pfade im Nebel (Gestaltwandler 13) | Nalini SinghDer mittlerweils 13. Teil der Reihe hat mich sehr berührt. Das finde ich wirklich außergewöhnlich. Obwohl die Reihe schon sehr weit fortgeschritten ist, finden sich also weder auf meiner noch auf Nalini´s Seite irgendwelche Ermüdungserscheinungen ein :-). Dazu kommt, dass schon Teil 12 herausragend emotional und gut war, da hat ein Folgebuch es im Allgemeinen ja schwer, aber Vasic´s und Ivy´s Geschichte war wundervoll, zauberhaft und herrlich dramatisch!

Inhalt und Meinung:

Vasic ist uns ja schon aus vielen Bänden bekannt, er ist ein sehr kalt erscheinender Pfeilgardist, der aufgrund seiner ungewöhnlichen Gabe (TK-Reisender) gerne für die Drecksarbeit (Leichen verschwinden lassen) bei der Pfeilgarde missbraucht wurde. Nun, nach dem Zusammenbruch von Silencium, steht auch die Pfeilgarde vor neuen Aufgaben und sie hat sich Kaleb angeschlossen. Dieser versucht händeringend die Seuche einzudämmen, welche das Medial-Netz völlig zu infiltrieren versucht und die Medialen dem kompletten Wahnsinn verfallen lässt. 

Die letzte Rettung für die Medialen scheinen ausgerechnet die Medialen Empathen zu sein, diejenigen der Gattung, welche durch strikte Konditionierung fast irre gemacht worden sind oder in den Untergrund getrieben wurden. Kaleb will ein paar bekannte Empathen reaktivieren und mit der Aufgabe betrauen, die verseuchten Teile des Medial-Net zu untersuchen. Zum Schutz der leicht angreifbaren Empathen soll die Pfeilgarde abgestellt werden. 

Vasic wird der persönliche Leibwächter von Ivy Jane, welche sich von ihm für das Experiment überreden lässt. Denn Empathen wollen helfen, Schmerz lindern und heilen - das ist ihre Natur. Doch Ivy entdeckt nicht nur viel Schmerz im kaputten Netz, sie sieht ihn auch in ihrem stillen Wächter. Sie spürt Vasic´s emotionale Wunden und seinen Selbsthass. Natürlich kommen sich beide Näher und es entwickelt sich eine wunderschön beschriebene Liebesgeschichte zwischen den beiden, die mir echt zu Herzen gegangen ist.
Leider bedrohen gleich mehrer Faktoren das aufkeimende Glück, einmal greift der Wahnsinn im Netz unaufhaltsam um sich und auf der anderen Seite hatte sich Vasic in einem Anflug von Selbstzerstörung einem medizinischen Experiment zur Verfügung gestellt, welches über kurz oder lang sein Hirn explodieren lassen könnte... .

Absolute Lese- bzw. Hörempfehlung!

*******************
Alles Liebe,
Eure Orchidee!

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis