Dienstag, 3. Februar 2015

Pfade im Nebel - Nalini Singh (Gestaltwandler Teil 13)


Pfade im Nebel (Gestaltwandler 13) | Nalini SinghDer mittlerweils 13. Teil der Reihe hat mich sehr berührt. Das finde ich wirklich außergewöhnlich. Obwohl die Reihe schon sehr weit fortgeschritten ist, finden sich also weder auf meiner noch auf Nalini´s Seite irgendwelche Ermüdungserscheinungen ein :-). Dazu kommt, dass schon Teil 12 herausragend emotional und gut war, da hat ein Folgebuch es im Allgemeinen ja schwer, aber Vasic´s und Ivy´s Geschichte war wundervoll, zauberhaft und herrlich dramatisch!

Inhalt und Meinung:

Vasic ist uns ja schon aus vielen Bänden bekannt, er ist ein sehr kalt erscheinender Pfeilgardist, der aufgrund seiner ungewöhnlichen Gabe (TK-Reisender) gerne für die Drecksarbeit (Leichen verschwinden lassen) bei der Pfeilgarde missbraucht wurde. Nun, nach dem Zusammenbruch von Silencium, steht auch die Pfeilgarde vor neuen Aufgaben und sie hat sich Kaleb angeschlossen. Dieser versucht händeringend die Seuche einzudämmen, welche das Medial-Netz völlig zu infiltrieren versucht und die Medialen dem kompletten Wahnsinn verfallen lässt. 

Die letzte Rettung für die Medialen scheinen ausgerechnet die Medialen Empathen zu sein, diejenigen der Gattung, welche durch strikte Konditionierung fast irre gemacht worden sind oder in den Untergrund getrieben wurden. Kaleb will ein paar bekannte Empathen reaktivieren und mit der Aufgabe betrauen, die verseuchten Teile des Medial-Net zu untersuchen. Zum Schutz der leicht angreifbaren Empathen soll die Pfeilgarde abgestellt werden. 

Vasic wird der persönliche Leibwächter von Ivy Jane, welche sich von ihm für das Experiment überreden lässt. Denn Empathen wollen helfen, Schmerz lindern und heilen - das ist ihre Natur. Doch Ivy entdeckt nicht nur viel Schmerz im kaputten Netz, sie sieht ihn auch in ihrem stillen Wächter. Sie spürt Vasic´s emotionale Wunden und seinen Selbsthass. Natürlich kommen sich beide Näher und es entwickelt sich eine wunderschön beschriebene Liebesgeschichte zwischen den beiden, die mir echt zu Herzen gegangen ist.
Leider bedrohen gleich mehrer Faktoren das aufkeimende Glück, einmal greift der Wahnsinn im Netz unaufhaltsam um sich und auf der anderen Seite hatte sich Vasic in einem Anflug von Selbstzerstörung einem medizinischen Experiment zur Verfügung gestellt, welches über kurz oder lang sein Hirn explodieren lassen könnte... .

Absolute Lese- bzw. Hörempfehlung!

*******************
Alles Liebe,
Eure Orchidee!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis