Sonntag, 1. März 2015

Losing Control (Broken Pieces #3) Riley Hart

Man sollte vorab Buch 1 Broken Pieces und Buch 2 Full Circle
gelesen haben, und wie schon seine Vorgänger ist Losing Control etwas "darker" als die anderen Romane von Riley Hart. Wenn einem schon die Story von Josiah, Mateo und Tristan ans Herz gegangen ist, werden einen Ben und Dante ebenfalls nicht kalt lassen.

Ben ist der langjähre und beste Freund von Tristan. Im letzten Buch wurde er wegen Tristan und seinen Männern entführt, gefoltert und sein Entführer wurde vor seinen Augen getötet. Tristan, Mateo und Jay reisen nach den Ereignissen in Buch 2 wieder nach Kalifornien ab und er bleibt allein zurück - dabei liebt er Tristan doch schon seit seiner Jugend. Doch dass er Tristan niemals sein nennen kann, ist ihm auch klar, da ist er Realist.
Tristan bietet ihm immer wieder an zu ihm in die Kanzlei zu kommen doch, nach der Entführung ist Ben zu nichts mehr in der Lage. Der Vorfall triggert bei ihm postraumatische Psychosen, aus seiner Kindheit, doch das erkennt er nicht. Er glaubt einfach nur durchzudrehen, verrückt zu werden. Er nimmt sich vom Job eine Auszeit und ertränkt seine inneren Bilder in Alkohol. Darüber hinaus findet er Vergessen in einschlägigen Sex Clubs. Hier lernt er eines Tages Dante kennen ...

Das Buch wird ausschließlich aus Bens Sicht geschildert, was ich ein wenig schade fand. Während wir in den Vorgängerbänden alle 3 Sichtweisen sehen konnten, bleibt Dante hier etwas im Hintergrund. Ben dagegen ist umso intensiver geschildert. Seine langsam zerfallende Psyche ist sehr eindringlich und beklemmend beschrieben. Dies ist keine rosa Herzchen Story, sondern eher was mit blutigen Dornen ;) aber dafür sehr lesenswert!


***********
eure Cleopatra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis