Donnerstag, 9. Juli 2015

For Real von Alexis Hall

Per Zufall habe ich einen bdsm gay romance Roman entdeckt, der ein bisschen anders war, und ich fands grandios, da er keine Stereotypen hatte, keine immer wieder gern genommenen Elemente aufwies, und dadurch einzigartig war. Und nicht zuletzt einfach fantastisch geschrieben. Alexis Hall ist ein Brite, und seine Sprache, sein Humor, seine Art die Dinge zu beschreiben sind einmalig gut.

Am Anfang musste ich mich wirklich erst reinlesen, weil
a) britisches Englisch unterscheidet sich doch ziemlich von amerikanischem und ich muss mich da immer wieder neu drauf einlassen,
b)  dadurch gibt es insg. ein total anderes Feeling beim Lesen. So in etwa wie der Unterschied zwischen US Filmproduktionen und britischem Kino/Serien eben
c) der Plot bzw. der Altersunterschied der Protas klingt erstmal erschreckend - abschreckend vielleicht sogar. und
d) der Autor umschreibt seine Protas nicht blumig oder gephotoshopped ;) Sie haben "Macken" und Menschlichkeiten an sich und auch das trug dazu bei, dass es sich anders und erfrischend gelesen hat.
Ich hätte nie gedacht, dass ich mich da reinfallen lassen kann, aber glaubt mir, ab ca. 30% konnte ich das verdammte Buch kaum noch weglegen, ich hatte zwar nur abends (nachts) die Zeit dazu und es hat mich um etliche Stunden Schlaf gebracht ;)
Oh und lasst euch von dem Cover nicht abschrecken bitte.

Zusammenfassung
Notarzt Dr. Laurence Dalziel ist 37 Jahre alt, ausgebrannt, einsam und frustriert ohne Ende. Längst schon kann er der Londoner BDSM Szene nichts mehr abgewinnen. Er ist auf der Suche nach etwas, dass ihm alle Doms der Stadt nicht geben können. Etwas, was er einst vielleicht mal hatte, was aber lange vorbei ist. Seine besten Freunde sorgen sich um ihn und überreden ihn mit in einen bestimmten Club zu kommen. Dort ist "Mr. Grumpy und Unnahbar" auch nicht wesentlich glücklicher, bleibt desinteressiert.  Doch dann erspäht er in der Menge einen unfassbar jungen Mann, zu dem es ihn auf Anhieb hinzieht. Er geht zu ihm, eigentlich um ihm zu sagen, dass er zu jung ist um dort zu sein. So lernt er Toby Finch kennen, 19 Jahre jung, mutig, offen, unerfahren, leidenschaftlich, und verletzlich. All das war Laurence sicher mal selbst war, in grauer Vorzeit. Und Toby berührt etwas in ihm und er tut etwas für ihn, von dem alle Doms in dem Laden sich schon immer gewünscht haben, dass er es für sie tut, aber niemals getan hat.

Toby hat sich in den Club gemogelt, der wohl erst ab 21 ist. Aber ihn zog es einfach da hin, da er genau weiß was er will, was er braucht. Als Laurence sich vor ihm aufbaut und ihm erzählen will, was ihm wohl alle "Erwachsenen" erzählen, ist er mehr als aufgeregt. Denn genau ihn hatte er im Auge und sofort sind seine Fantasien mit ihm durchgegangen. Doch er rechnet nicht damit, dass dieser starke, traurige, leicht mürrische und faszinierende Mann, der total außerhalb seiner Reichweite ist, nach einem kurzen Gespräch mit ihm eine seiner intimsten Fantasien wahr macht.
So enden die beiden in Laurences Haus ... Toby verliebt sich unsterblich in Laurence, doch Laurence ist so tief vergraben in sich, dass es ihm unmöglich ist sich komplett für diese Beziehung zu öffnen. Zum einen ist da der Altersunterschied, doch das ist längst nicht alles...


Wie gesagt, ich hätte nicht gedacht wie sehr mir die beiden ans Herz wachsen und vor allem fand ich das BDSM Thema hier mal ganz anders angegangen wirklich gut. Toby ist ein Dom wenn auch total ungeübt natürlich, und Laurence ein Sub der schon einige Jahre auf dem Buckel und allerhand Dinge getan hat. Während Toby seine Neigung schon noch in Frage stellt, ist für Laurence das Ganze kein Thema mehr. Er ist wie er ist, fertig. Die Herangehensweise ist etwas anders, aus der Faszination und Liebe heraus erzählt und das ist auch das was Alexis Hall wollte. In einem Gästeblog beschrieb er es folgendermaßen: 

Zitat von Alexis Hall bei Duke Duke Goose romance novel reviews & recommendations:
"So I decided to take that to heart and try to write a kinky book that reflected the ideas about love and kink and sex and power that are, well, kind of important to me.
Something I tend to find with a lot of BDSM books is that they’re all about the kink. In the sense that the character’s sexual desires are always the focus of the action as well as the source of (and solution to) any narrative conflict. The arcs I see most often are: introducing a new person (usually a sub) to the scene, kink revitalising a long-standing relationship, or someone (usually a sub) learns to trust again after bad experience with a former partner. I have absolutely nothing against these narratives—and they can be done exceptionally well—but I very much wanted to write a love story between two characters who sexual inclinations happened to be kinky. A big part of the reason I ended up taking on what I knew would be a borderline uncomfortable age gap for some readers was that I wanted my protagonists to have meaningful obstacles to their relationship that had nothing to do with the type of sex they enjoy. In fact, I kind of went out of my way to make sure the sex was the least complicated thing in their lives."

Das komplette Posting findet ihr hier




Und genau das ist ihm gelungen und macht das Buch einzigartig. Also lange Rede, kurzer Sinn: absolut lesenswert! :)

Ich hoffe es wird noch weitergehen, ein paar der Nebefiguren klangen extrem vielversprechend ;)

***************
eure Cleopatra


PS hier ist noch ein lesenswerter Blogbeitrag von Alexis Hall

Kommentare:

  1. Klingt toll! Momentan ist mein Kindle noch voll, aber wann ist er das nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau ;) Meiner quillt auch über, vor allem mit Leseproben ;)

      Löschen
  2. Das Buch ist seit knapp zwei Wochen auf meiner Wunschliste und ich freue mich schon sehr darauf es bald zu lesen. Die Geschichte klingt zu gut um sie mir entgehen zu lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ich wünsche viel Spaß damit!!! Bin gespannt was du sagst! :)

      Löschen
  3. Das Buch liegt schon hier, ich hab nur zu wenig Zeit, um die ganzen Bücher zu lesen, die ich schnellstens und sofort lesen möchte. Nach dieser begeisterten Meinung muss ich doch irgendwie die Zeit finden. Und zwar schnell.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LOL! das Problem kenn ich! :)

      Löschen

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis