Dienstag, 8. Dezember 2015

Reaper's Fall - Joanna Wylde


ahhh, mein MC-Fix war echt nochmal fällig für dieses Jahr :)  Nachdem Madeline Sheehan sich ja noch ein bisschen Zeit lässt mit UnDeserving (Undeinable Nr. 5) und von Nicole Jacqueline auch so schnell kein Nachschub zu erwarten ist, kam mir der neue Joanna Wylde Teil gerade recht :)

Reaper's Fall ist ebenfalls mittlerweile der fünfte Band der MC Reihe von Joanna Wylde, und ich hatte das Gefühl dieses Mal war der Ton etwas krasser. Jedenfalls war Painter ein krasserer Held, als ich es erwartet hätte - man kennt Painter ja bereits aus vorangegangenen Teilen (daher würde ich immer dazu raten die Serie von Anfang an zu lesen) Er war härter, rauhbeiniger, brutaler und anders als ich ihn in den anderen Büchern eingeschätzt hatte.
Die Story wird über mehrere Jahren hinweg auf verschiedenen Zeitebenen erzählt, was mich ein bisschen störte, ich lese sowas nicht so gern. Wir beginnen da wo wir in Pucks Buch aufgehört haben, die Szene ist vielversprechend - nur um dann, schwupps, abgewürgt zu werden mit einem Cliffhanger ... der einen 5 Jahre in die Vergangenheit katapultiert. Somit hechelt man ein wenig durch die Entstehungsgeschichte der Liebe von Painter und Melanie. Was der Sache einen gewissen Stressfaktor verleiht, also mir, weil ich eigentlich da weiterlesen will wo es gerade spannend wurde und deswegen mag ich solche "Nachhintensprünge" nicht sonderlich.
Nichtsdestotrotz lernen wir Melanie und Painter, der eigentlich Levi heißt, gut kennen, lachen mit ihnen, leiden mit ihnen, und das Schöne daran ist, auch wenn man ihre Entscheidungen und Taten vielleicht nicht so treffen und machen würde wie sie, so versteht man doch warum sie so reagieren und handeln. Joanna Wylde kann aber nicht nur tolle Charaktere zeichnen und uns näher bringen, sie schreibt auch sonst klasse, locker, dem Genre angemessen "dirty" und cool, lässig und modern witzig. Und Painter ist oftmals so herrlich cool, sarkastisch und lustig in seinen Gedanken und wie er mit dem Leser redet, in diesem amerikanischen Englisch ... Einfach Klasse. Painter ist ein ungezügelter und etwas wilder Held - was aber passte, denn er ist in einer rauen Welt groß geworden und hat sich eine ziemlich raue Schale um seinen weichen Kern aufgebaut. Und dass er im Grunde ein begnadeter Künstler ist, macht ihn zu etwas Besonderem. 

Die Story selbst ist für MC Bücher nichts Neues: Mädel und Bad Boy verlieben sich, es passiert was Unvorhergesehenes, Bad Boy reagiert bescheuert und Mädel findet ihn und vor allem den Biker Club blöd. Streit, Trennung, Tränen ... und dann finden sie doch wieder zueinander und Mädel kann plötzlich doch mit dem MC umgehen ;) und Bad Boy ist gar nicht so bad ;) Reaper's Fall ist eine Variation davon, aber ausgezeichnet gemacht. Wenn auch über mehrere Jahre hinweggestreckt.
Anfangs war ich auch schwer begeistert von Melanie, der Heldin, doch später möchte man sie doch etwas schubsen und bei der finalen Schlüsselszene haben mir ein wenig die Emotionen gefehlt, das fühlte sich ein wenig runtergespult an. Aber ansonsten 1A biker Romance, von einer der Queens des Genres. Sollte man nicht verpassen!

Die Bücher gibt es mittlerweile auch nach und nach auf Deutsch: Hier

Hier alle Teile auf Englisch:




  book 1
Rezi: HIER



book 2 Rezi: HIER



book 3 Rezi: HIER
 



book 4


 book 4.5



book 5


******************
eure Cleopatra

Montag, 7. Dezember 2015

Vorweihnachtliches fürs Herz



Dieses Jahr habe ich mir die Fortsetzungen der "Minnesota Christmas" Reihe von Heidi Cullinan Reihe als vorweihnachtliche Einstimmung gekauft. Der erste Teil "Let it Snow" ist von 2013 und meine Rezi hier

Band 2:
Sleigh Ride (Minnesota Christmas) 
 
Jahrelang hatten Arthur und sein Freund Paul eine Beziehung, die diese Bezeichnung nicht verdiente. Paul kann mit dieser Situation nicht mehr umgehen und beschließt die WG mit Arthur aufzulösen und zieht aus. Auf einmal ist Arthur allein in seiner Hütte und gezwungen über sich und sein Leben nachzudenken. Da ihm das überhaupt nicht liegt oder gefällt, verbringt er mehr Zeit bei seinen Eltern. Seine Mutter sieht wie es um ihn steht und hat auch schon einen Plan. Dieser Plan beinhaltet den ruhigen, allseits beliebten und sehr belesenen Bibliothekar Gabriel Higgins, einen maroden Schlitten und eine Weihnachtsveranstaltung zum Geld sammeln für die Kleinstadtbibliothek... Gabriel ahnt nicht welche Lawine da auf ihn zu rollt ;) Auf den ersten Blick passen Arthur und Gabriel Higgins überhaupt nicht zusammen. Das wissen beide und meinen Muttis Verkupplungsplan zu druchschauen ... doch sie rechnen nicht damit was jew. beim anderen unter der Oberfläche schlummert, etwas das sie gegenseitig brauchen und mit dem sie sich total ergänzen, und was der Zauber der Weihnacht alles so bewirken kann ;)
 
Band 3:
Winter Wonderland (Minnesota Christmas)   
 
Paul Jansen ist einsam. Seine beiden besten Freunde haben während der letzten beiden Weihnachten jew. ihre Seelenpartner gefunden und leben in glücklichen Beziehungen. Das Städtchen ist klein und Paul der letzte schwule Mann am Platze, einen Langzeit-Partner vor Ort zu finden ein Ding der Unmöglichkeit. Es ist wieder Winter, und langsam schneien sie schon wieder ein ... Paul lebt sein Leben weiter, während er sich von seiner Familie weiter erniedrigen lässt, zusieht wie schrecklich glücklich seine Freunde sind und sich tonnenweise schlecht gemachte Weihnachtskitsch-Spielfilme reinzieht, daheim allein auf der Couch. Lediglich jobmäßig geht es voran, er und Arthur haben eine Werkstatt aufgemacht, Reparaturen und Schreinerarbeiten sind ihre Einnahmequellen. Doch dann geschehen merkwürdiges Dinge, Skulpturen in nicht jugendfreier Form auf seiner Veranda machen ihm Kopfzerbrechen. Wer zum Geier macht sich die Mühe und beglückt ihn jeden Morgen mit einerm neuen Schnee-Penis vor seinem Haus? :) Dass Kyle Parks dahinter stecken könnte, und was sein Plan ist, ahnt Paul allerdings nicht :)

Genau wie beide Vorgänger ein sehr schöner vorweihnachtlicher gay-romance, den ich gern empfehle!
 
 
 




Meine weitere Leseempfehlung: Ein New Adult Gay Romance

Als Charlie Yates an Weihnachten nach Hause fliegen möchte, macht ihm das Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Es fliegt kein Flieger von Kaliforien and die Ostküste, erst wieder am 26. Dezember, aber dann wäre Weihnachten vorbei. Da er seiner kleine Schwester versprochen hat am Weihnachtsmorgen mit ihr Geschenke zu öffnen, ist das für ihn eine Katastrophe. Kurzentschlossen möchte er jetzt ein Auto mieten und eben per Auto bis an die Ostküste fahren. Doch auf diese Idee sind auch noch andere Leute gekommen. Es gibt nur noch ein Auto beim Autoverleih und das ist ebenfalls schon vermietet - und zwar ausgerechnet an Gavin Bloomberg. Früher waren er und Gavin einmal Freunde gewesen, doch das ist lange schon in Feindschaft umgeschlagen ... Doch Gavin ist seine einzige Chance zu seiner Schwester zu kommen, also teilen sie sich das Mietauto und es wird eine laaaange Fahrt ...
Eine hübsche, kleine Weihnachts-Romance, das ich gern gelesen habe. Nichts Besonderes aber auch nicht schlecht, einfach was für einen verschneiten Sonntag Nachmittag auf der Couch :)

*****************
eure Cleopatra


 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis